Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Virtuelles Reisen

Baumerlebnisse in der Schweiz nach der Quarantäne

Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash
Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash

Bäume sind mächtige, uralte Lebewesen und ein wichtiger Bestandteil der städtischen und ländlichen Natur. Sie begeistern und inspirieren uns, sie sind von ökologischer und ökonomischer Bedeutung. In der Schweiz ist ein Drittel der Landesfläche mit Wald bedeckt. 535 Millionen Bäume stehen im helvetischen Wald – 66 pro Einwohner. Erlebnisse mit, in und über den Bäumen für die Zeit nach der Quarantäne sind deshalb in der ganzen Schweiz zu finden.

Baumwipfelpfad Neckertal (Ostschweiz/Liechtenstein)
Der erste Baumwipfelpfad der Schweiz befindet sich in Mogelsberg in der Ferienregion Toggenburg, nahe St. Gallen. Vom Waldboden schlängelt sich der 500 Meter lange Pfad sanft hoch bis zu den Baumkronen. Auf dem Weg wird den Besuchern ein wunderbarer Blick in die voralpine Hügellandschaft geboten. Der Baumwipfelpfad Neckertal steht für naturschonende Bauweise und das Miteinander von Mensch und Natur. Erlebnis- und Informationseinrichtungen informieren die Besucher und bieten einzigartige Einblicke in die Tiefen des Ökosystems Wald. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/baumwipfelpfad-neckertal

Enea Baummuseum Rapperswil-Jona (Zürich Region)
Der bekannte Landschaftsarchitekt Enzo Enea sammelt schon seit Jahren Bäume und Skulpturen. Seit 2010 kann man seine Sammlung im einzigartigen Baummuseum in Rapperswil-Jona besichtigen. Mit einer schlichten, beinahe japanisch wirkenden Eleganz präsentiert Enea einzigartige lebende Baum-Exemplare wie in einem Museum. Mittlerweile wachsen hier über 50 Bäume in den Himmel, manche davon sind über 100 Jahre alt. Die 25 verschiedenen Arten stammen alle aus der heimischen, gemäßigten Klimazone und wurden mit viel Gespür für Raum und Form auf der grünen Wiese angeordnet. Die sorgfältig dazwischen platzierten Skulpturen machen das Enea Baummuseum zu einem Natur-Kultur-Gesamtkunstwerk. Das Museum wird von einem 75.000 Quadratmeter großen, idyllischen Park mit vielen weiteren Gehölzen umschlossen. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/enea-baummuseum

Auf dem Jura-Höhenweg zur Linde von Linn (Aargau)
Das Dorf Linn ist schweizweit bekannt für seine eindrucksvolle Linde. Sie ist mit rund 11 Metern Stammumfang und 25 Metern Höhe die mächtigste Linde des Landes. Ihr Alter wird auf ca. 800 Jahre geschätzt. Wanderer erreichen die sagenumwobene Linner Linde auf der Route von Brugg auf die Staffelegg. Wie alle Wanderungen auf dem Jurahöhenweg bietet auch diese Tour zahlreiche spektakuläre Aussichtspunkte. Im Norden öffnen sich die Blicke ins hügelige Gebiet des Aargauer- und Baselbieter-Juras. Im Hintergrund erhebt sich der Schwarzwald. Ein gemütlicher und breiter Weg führt durch typischen Jurawald mit sattgrünen Buchen im Frühling und im Sommer. Dieser Wald ziert den ganzen Jura-Höhenweg und ist ein immer wiederkehrendes Element bis nach Nyon. www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/sagenmuelital, www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/route/jura-hoehenweg-2

Die vier Baumhäuser „Les Nids“ (Jura & Drei-Seen-Land)
Das Baumhaushotel Les Nids befindet sich in Le Locle, einer kleinen hoch gelegenen Stadt in der Schweiz. Gäste können hier einen Urlaub in luftiger Höhe verbringen. Vier verglaste Baumhäuser in fünf bis acht Meter Höhe stehen zur Auswahl. Die Häuser sind alle mit eigener Küche, Dusche, Toilette sowie Holzofen ausgestattet und sind für zwei bis vier Personen ausgelegt. Genau richtig für alle, die neben der frischen Luft, dem Wald und der Entspannung in der Natur eine außergewöhnliche Unterkunft suchen. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/die-vier-baumhaeuser-les-nids

Erlebnispark Monte Tamaro (Tessin)
Von Rivera führt eine Gondelbahn zur Alpe Foppa auf 1530 Metern Höhe. Die Alpe Foppa ist Ausgangspunkt zahlreicher Panorama-Spazierwege und Wanderungen. Bei der Mittelstation der Gondelbahn, zwischen mächtigen hundertjährigen Buchen, befindet sich ein Hochseilpark mit akrobatischen Routen. Der Park ist in drei verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt. Für einen kompletten Durchgang benötigen die Besucher zweieinhalb Stunden. Neben dem Erlebnispark sind auch die Rodelbahn, die Tyrolienne, das Tamaro Jumping und das Paragliding sehr beliebt. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/adventure-park-beim-monte-tamaro

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Spa with a view – Aussicht auf Wellnessferien im Tessin

Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash
Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash

Auf Self Care zu Hause folgen Wellnessferien im Tessin, von denen wir heute schon träumen können. Die Rückbesinnung auf das Wohlbefinden von Körper und Seele sowie Respekt vor der Natur und dem Leben propagierte übrigens bereits im frühen 20. Jahrhundert eine Gemeinschaft berühmter Philosophen und Lebenskünstler auf dem Monte Verità am Lago Maggiore. Und schon seit dem 19. Jahrhundert hielten die Reisenden aus Nordeuropa auf ihrer Tour in Richtung Süden für ein paar Tage im Tessin inne, um sich in der beruhigenden und regenerierenden Umgebung von Lago Maggiore und Luganer See zu entspannen und Energie zu tanken. Heute finden sich im Tessin Hotels mit großzügigen Wellnessanlagen, die neben den Spa-Anwendungen auch fantastische Ausblicke in die Natur bieten – und die sich schon jetzt darauf freuen, nach der Krise wieder für das Wohlbefinden ihrer Gäste zu sorgen. 

Bereits heute können Tessin-Liebhaber auf www.amoreticino.ch Gutscheine für den nächsten Aufenthalt im Tessin erwerben und so gleichzeitig Ihr Lieblingshotel in der Krise unterstützen.

Hotel Eden Roc, Ascona – Entspannen in mediterranem Ambiente
Absolute Ruhe, ein privater Badestrand, der weitläufige Panorama-Bootssteg mit eigenem Yachthafen, 95 luxuriöse Gästezimmer und Suiten in farbenfrohem Design, vier außergewöhnliche Restaurants und ein wahrer Garten Eden – das sind die Komponenten des Hotel Eden Roc in Ascona am Lago Maggiore. Dazu kommen ein 2000 Quadratmeter großer Spa-Bereich mit zwei Innen- und Außenpools, Dampfbad, Sanarium, finnischer Sauna, einem exklusiven Damenbereich und Fitnesscenter sowie das vielfältige Angebot der eigenen Wassersportschule. Für die Gestaltung des Wellnessbereiches ließ sich Interior Designer Carlo Rampazzi von der Natur im Tessin inspirieren. Der Kneipp-Weg ist mit Steinen aus dem nahe gelegenen Fluss Maggia gestaltet, die nicht fixiert sind und durch ihre natürlichen Bewegungen das Gefühl eines realen Flussbetts vermitteln. www.edenroc.ch

Termali Salini & Spa, Locarno – Eintauchen in eine andere Welt
Das Termali Salini & Spa in Locarno besticht durch die Lage direkt am Lago Maggiore und einzigartige Architektur. Die Nischen, Grotten und Kaskaden der Wellnessanlage erinnern an Tessiner Flusstäler. Alle Bäder sind Natur-Solebäder. Die Badelandschaft ist als Baderitual über zwei Geschosse aufgebaut. Fühlen Gäste sich in der Saunalandschaft im Untergeschoss wie in eine Unterwasserwelt versetzt, so genießen sie in den exklusiven Spa-Räumen auf dem Dachgeschoss einen atemberaubenden Blick auf den See und das Bergpanorama. www.termali-salini.ch

Villa Orselina – Aussicht auf Entspannung
Die Villa Orselina erhebt sich 449 Meter über Locarno und ist der perfekte Ort für entspannte Ferien jenseits des hektischen Alltags. Das Fünf-Sterne-Boutiquehotel ist umgeben von einer großen subtropischen Gartenanlage mit Blick über den Lago Maggiore. Alle 28 elegant ausgestatteten Zimmer und Suiten bieten Panoramablick. Das zu den „Small Luxury Hotels of the World“ zählende Haus verfügt über eine Bar mit romantischer Terrasse und zwei Restaurants: das Gourmetrestaurant „Il Ristorante di Orselina“ und das mediterrane Poolrestaurant „La Pergola“. Die großzügige Wellness- und Beauty-Oase „La Spa“ umfasst neben ausgewählten Behandlungen eine Saunalandschaft, einen Innenpool, einen beheizten Außenpool und ein Fitnesscenter. www.villaorselina.ch

Kurhaus Cademario Hotel & Spa – Kraftplatz über dem Luganer See
Das Kurhaus Cademario Hotel & Spa liegt als höchstes Wellnesshotel des Tessins auf 850 Metern in einem Park mit herrlichem Blick auf den Luganer See. Cademario befindet sich im Malcantone, einer reizvollen Hügel- und Berglandschaft rund zwölf Kilometer von Lugano entfernt. Das Wellnesshotel verfügt über einen 2200 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit Innen- und Außenanlagen, verschiedenen Pools, Solebad und Salzgrotte, Saunalandschaft und Fitnessbereich. Dem Haus, das seit über 100 Jahren besteht, ist der perfekte Wandel gelungen – in den 82 Zimmern verbinden sich moderne Architektur und historische Elemente zu einem harmonischen Ganzen. In den beiden Panorama-Restaurants wird auf leichte, regionale Küche gesetzt. Wanderer und Biker können zudem im Naturparadies des Malcantone auf einem 350 Kilometer langen Wegenetz auf Entdeckungstour gehen. kurhauscademario.com

Hotel Splendide Royal, Lugano – Lifestyle Spa für Körper, Geist und Seele
Ausgeglichenheit ist nicht etwas, das man findet, sondern etwas, das man schafft – so lautet die Philosopie des neuen Lifestyle Spa im Fünf-Sterne-Hotel Splendide Royal in Lugano. Die 2019 eröffnete Wellnessoase des zu den „Leading Hotels of the World“ und „Swiss Deluxe Hotels“ gehörenden Splendide Royal ist ein architektonisches Meisterwerk mit einem großzügigen Panoramapool und einer einladenden Sonnenterrasse. Der Spa-Bereich umfasst Saunen, Dampfbäder, Spa-Suiten und einen Fitnessraum. Vitale Ausgeglichenheit ist der Ansatz, auf dem das Lifestyle-Spa-Konzept basiert: Geist, Körper, Seele und Energie in Einklang durch Meditation, Yoga, Fitness, sinnliche Rituale, regenerierende Massagen und gesunde Mahlzeiten. www.splendide.ch

The View Lugano Design & Lifestyle Hotel & Spa – über den Dächern von Lugano
Die Schweizer Planhotel Hospitality Group eröffnete 2015 in Lugano mit „The View“ das neueste Luxus- und Design-Hotel der Stadt im Fünf-Sterne-Superior-Segment. Das von Architekt Alessandro Galloni gestaltete Haus, dessen Inneneinrichtung an eine Luxusyacht erinnern soll, liegt an den Hängen des Monte San Salvatore mit spektakulärem Blick auf den See und die Stadt Lugano bis zum Monte Brè. Zum Hotelangebot gehören 16 Junior Suiten und zwei Suiten mit Butler-Service, ein 700 Quadratmeter großer Spa mit Beauty-, Pool- und Relax-Zonen sowie ein Gourmetrestaurant mit mediterraner Küche unter Leitung von Chefkoch Mauro Grandi. www.theviewlugano.com

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

In Gedanken reisen: Typische Schweizer Hotels

Dream now – travel later: Während viele Reisefans derzeit nur die eigenen vier Wände sehen, möchte Schweiz Tourismus Urlaubsinspirationen geben und zum Träumen anregen. „A home away from home“ sind die typischen Schweizer Hotels: besonders heimelige, gastfreundliche Hotels, gebaut im regionalen Stil und mit echter Schweizer Atmosphäre. Einige ausgewählte typische Schweizer Hotels stellen wir nachfolgend vor. Alle typischen Schweizer Hotels sind unter www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotels/typische-schweizer-hotels zu finden.

Hotel Bellevue in San Bernadino, Graubünden
Der kleine Ferienort San Bernadino liegt in der Nähe des gleichnamigen Passes. Die Straße führt in eine hoch gelegene, mystische Moorlandschaft mit spiegelnden Wasseraugen und Gletscherschliffen. Bereits seit über 150 Jahren thront das Hotel Bellevue an sonniger Lage auf der Alpensüdseite. Es ist ein typisches Berghotel in ruhiger Lage mitten im Dorf und bietet einen wunderschönen Blick auf die umgebende Alpenwelt. Im Sommer ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen oder Mountainbike-Touren. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-bellevue-1, https://bellevue-sanbernardino.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/san-bernardino

Hotel Nest- und Bietschhorn im Lötschental, Wallis
Das Lötschental liegt eingebettet in eine imposante Bergkulisse zwischen den Walliser und den Berner Alpen. Die wildromantische Bergwelt beheimatet eine vielfältige Flora und Fauna, die zum Wandern oder einfach zum Genießen einlädt. Im Hotel Nest- und Bietschhorn, dem ältesten und traditionsreichsten Hotel im Lötschental, erwartet die Gäste eine Mischung aus jugendlich-frischer Atmosphäre und herzlicher Gastfreundschaft. Das Zwei-Sterne-Haus verfügt über 15 heimelige, ruhige Zimmer, das Restaurant ist mit 15 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet, und bei schönem Wetter lockt die Sonnenterrasse. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-nest-und-bietschhorn-2/, www.nest-bietschhorn.ch/de, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/loetschental/

Hotel Alpenrose im Hinteren Lauterbrunnental, Region Bern
Das Hintere Lauterbrunnental fasziniert Besucher mit seiner großartigen Hochalpenlandschaft und den vielen Wasserfällen. Und doch ist es noch ein kleiner Geheimtipp. Zahlreiche Wanderungen sind von hier aus möglich: Das Hochtal bietet eine abwechslungsreiche Vegetation mit einem schönen Hochmoor und vielen farbenprächtigen Bergwiesen. Hier wird in Wengen in fünfter Generation das Hotel Alpenrose geführt – bereits seit 1881. Gäste schätzen die sonnige und ruhige Lage mit Aussicht in das Lauterbrunnental. Die 40 Zimmer sind mit viel Holz im alpinen Stil eingerichtet; gekocht wird mit regionalen Produkten. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-alpenrose-wengen/, www.alpenrose.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/das-hintere-lauterbrunnental

Hotel Casa Santo Stefano im Malcantone, Tessin
Das Malcantone, die sanft geschwungene Hügellandschaft nordwestlich von Lugano, ist geprägt durch malerische Tessiner Dörfer, schmale Bergstraßen und ausgedehnte Kastanienwälder. Am Fuße des Monte Lema, an einem Sonnenhang, liegt das kleine Dorf Miglieglia. Eine spezielle Atmosphäre erwartet Gäste dort in einem „etwas anderen“ Albergo, der Casa Santo Stefano, welche aus zwei im 18. Jahrhundert erbauten und stilvoll renovierten Tessinerhäusern besteht. In den historischen Mauern der Casa Santo Stefano wird stilvolle Einfachheit mit modernem Komfort verbunden. Die 15 Zimmer bieten ideale Voraussetzungen für einen entspannten oder aktiven Aufenthalt: helle Loggien, offene Kamine sowie eine herrliche Terrasse mit Traubenpergola laden zum Verweilen ein. In den zwei großen Tessinerküchen kann außerdem selbst gekocht werden. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/albergo-casa-santo-stefano, www.casa-santo-stefano.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/malcantone-caslano

Berggasthaus Meglisalp, Ostschweiz/Liechtenstein
Die Meglisalp auf 1520 Metern über Meer ist eingebettet in die herrliche Bergwelt des Alpsteins. Hier steht seit 1897 das urige Berggasthaus, das nur zu Fuß erreichbar ist. Bewirtet werden die Gäste mit saisonalen Produkten aus der Region und raffinierten Appenzeller Spezialitäten. Zum Übernachten gibt es acht gemütliche, einfache Zimmer; in der Dependance befinden sich zusätzlich 55 Schlafgelegenheiten. Im Sommer können Besucher das Sennenleben auf der Alp hautnah miterleben. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/berggasthaus-meglisalp, www.meglisalp.ch, www.appenzell.ch/de/alpstein.html

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Schweiz: Jetzt träumen – später reisen

Photo by Jan Mellström on Unsplash
Photo by Jan Mellström on Unsplash

Leider ist es zurzeit nicht möglich, in die Schweiz zu reisen. Es ist aber erlaubt, zu träumen! Unter dem Motto „Dream now – travel later“ stellen wir Videos, Reportagen und virtuelle Rundgänge in der Schweiz vor – kulinarische Avantgarde, atemberaubende Luftaufnahmen, gemütliche Zugfahrten und kulturelle Hochgenüsse für das Urlaubsgefühl in den eigenen vier Wänden. Video von „Dream on – travel later“: https://youtu.be/rn38MSf-eKM

Wiesners Waldküche und Schweizer Rezepte zum Nachkochen
Stefan Wiesner kocht mit Asche, zerriebenen Steinen und Baumspänen. Gourmet-Kritiker und Gäste feiern den Schweizer „Hexer-Koch“. Archaisch und avantgardistisch sind seine Menüs und haben ihm bereits einen Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkte erbracht. Fotostory zu Wiesners Waldküche unter: www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/winter/geschichten/wiesners-waldkueche/
Videoreportage: www.dw.com/de/der-hexer-in-der-k%C3%BCche-stefan-wiesner/av-48479399
Lust auf mehr Schweizer Küche? Tolle Rezepte zum Selberkochen finden Sie auf: www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/essen-trinken/typische-schweizer-rezepte-suche/

Schweiz-Reportagen auf 3sat.de
Wunderwelt Schweiz, Schweizer Hotelgeschichten, Schweizer Flussgeschichten, Inseln, Schlösser und Burgen der Schweiz sind nur einige der spannende Formate über das kleine Nachbarland. Einfach www.3sat.de aufrufen und als Suchbegriff „Schweiz“ in die Suchmaske eingeben.

Panoramen und Luftaufnahmen
Panorama-Hopping von Gipfel zu Gipfel macht immer wieder Spaß und lädt zum Entdecken ein:
https://panos.myswitzerland.com
Eine Reise durch die schönsten Panoramen der Genferseeregion (Reiserouten im Video) findet sich auf: www.region-du-leman.ch/de/Z10933/die-schoensten-panoramen-im-kanton-waadt
Swiss-View zeigt kurze Flugvideos über die Schweiz im Autoplay – Entspannung pur:
www.youtube.com/user/swissviewag/playlists
Der Youtube-Kanal von World Travel VR bietet eine große Auswahl von Virtual-Reality-Aufnahmen aus der Schweiz: www.youtube.com/playlist?list=PL_dtCBUtJOKP0SmrbVQcYkyK7VMxMnSJN

Die Ferienstraße der Schweiz und die Grand Train Tour – virtuell unterwegs im Cabrio oder mit dem Glacier Express zu den schönsten Freeride-Pisten
Von palmengesäumten Seen zu grandiosen Gletscherlandschaften, von mittelalterlichen Dörfern zu pulsierenden Städten – die Grand Tour of Switzerland steht für eine unglaubliche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Und für Highlights, die es in dieser Dichte sonst nicht gibt. Unter www.myswitzerland.com/grandtour können Fahrerinnen und Copiloten die Schweiz auf einem virtuellen Road Trip „erfahren“. Den passenden Soundtrack dazu gibt es auf Spotify unter https://open.spotify.com/user/wt1fwbdwmqjcghg74wr4c4t8t?si=trDeljBxSSaWCMVdE8I9Dg.
Und wer sich lieber gemütlich zurücklehnt und die Panoramen und Sehenswürdigkeiten an sich vorbeiziehen lässt, ist auf https://grandtraintour.myswitzerland.com/ genau richtig.
Die fünfteilige englischsprachige Serie „Glacier Express – A freeride journey by train through Switzerland” mit dem Snowboarder Fredi Kalbermatter, dem Fotografen Silvano Zeiter und dem Filmemacher Gray Thompson, erkundet Freeride-Areale entlang der Grand Train Tour, darunter Zermatt, Fiesch, Andermatt, Flims/Laax und St. Moritz: www.youtube.com/user/myswitzerland/videos

360°-Videos von den schönsten Panoramazugstrecken gibt es zum Anschauen und Herunterladen (für den redaktionellen Gebrauch unter Nennung des Copyrights © Swiss Travel System) auf:
www.youtube.com/playlist?list=PLZYH5rzLABqciS43k1Sfr0wEbFQhywwPQ, https://media1-sts.myassets.ch:443/pincollection.jspx?collectionName={1ac56132-97d6-4966-9403-a64b38abaf11}

Virtuelle Stadtrundgänge in den Schweizer Boutique Towns
Dank ihrer überschaubaren Größe stehen die Schweizer Städte sowohl für Lebensqualität als auch für urbanes Flair. Auf wenigen Quadratkilometern finden Sie gut erhaltene historische Ortskerne, Meisterwerke der modernen Architektur und unzählige Grünflächen. Einige der Highlights lassen sich auf virtuellen Rundgängen oder über Video erleben:
Bundeshaus in Bern: www.parlamentsgebaeude-tour.ch
KKL Luzern: https://vt.myswissbox.ch/KKL/VT-KKL.html
Virtuelle Tour durch das Städtchen Nyon im Weinbaugebiet La Côte (Genferseegebiet):
https://tourmake.fr/fr/tour
360° Aerial Genf: www.youtube.com/watch?v=cX-BqEDKajU
360° Aerial Zürich: https://www.youtube.com/watch?v=9_35S_ybLkg
Im Frühling können Sie in die Blumenwelt von Morges am Genfersee eintauchen:
Floralies: www.youtube.com/watch?v=wUkeGh3ITmE&feature=emb_logo
Tulpenfest: www.youtube.com/watch?v=Ifm4IuwTajM&feature=emb_logo

Ausstellungen vom Sofa aus besuchen?
Mit diesen Angeboten ist das möglich, zum Beispiel im Kunstmuseum Basel:
http://sammlungonline.kunstmuseumbasel.ch/eMuseumPlu
www.youtube.com/channel/UCAaFJuXfhBxr-rITBZKrpIQ/featured
Sammlung des Zentrums Paul Klee Bern und Rundgang durch den Bau von Renzo Piano:
www.emuseum.zpk.org/eMuseumPlus, www.youtube.com/watch?v=kdBq4g4Ka-I
Rundgang durch das Kirchner Museum in Davos: www.youtube.com/watch?v=QzJbFxWE_Vk
Sammlung Oskar Reinhart „Am Römerholz“ in Winterthur: www.youtube.com/watch?v=LeIlVTiNdYw

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

#stayhome: 18 virtuelle Ausflüge gegen Langeweile in der Quarantäne, Teil 4: Specials

Im letzten Teil dieser Reihe geht es um die „Specials“: Manchmal sind virtuelle Museums-, Konzert- und Zoobesuche einfach nicht genug, um den Alltag in den vier Wänden zu entkommen. Da hilft nur noch eines: Laptop einschalten und ganz tief abtauchen – und zwar in scheinbar fremde Welten!

Die fernen Welten des Harry Potter. Bild: Pixabay / via Travelcircus
Die fernen Welten des Harry Potter. Bild: Pixabay / via Travelcircus

Polarlichter, Churchill (Kanada)

Gibt es etwas Besseres, wenn einem die Decke auf den Kopf zu fallen droht, als in einen ganz weit entfernten Himmel zu sehen? Wohl kaum! Deshalb lässt eine Webcam über der kanadischen Stadt Churchill aktuell die knalligen Polarlichter in unser trautes Heim scheinen – zumindest dann, wenn sie sich blicken lassen.

Das auch als Aurora Borrealis bekannte Phänomen lässt sich aktuell besonders gut über Churchill beobachten, denn die kanadische Stadt befindet sich im sogenannten Aurora Oval, wo die Lichter überdurchschnittlich häufig auftreten.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Interessierte zu den Polarlichtern

Live-Safari (Südafrika)

Elefanten, Nashörner, Löwen, Büffel und Leoparden – um bei einer Safari alle Big Five zu sichten, gehört einiges an Glück dazu. Wer sein Glück aus den heimischen vier Wänden herausfordern möchte, hat jetzt die beste Gelegenheit dazu: Gleich fünf Webcams in drei verschiedenen südafrikanischen Nationalparks ermöglichen es, auch von zu Hause auf Safari zu gehen.

Die Kameras sind jeweils an einem Wasserloch stationiert, so dass bei etwas Geduld sicher das ein oder andere Tier vor die Linse spaziert. Dranbleiben lohnt sich also! Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Interessierte zu einer Auswahl der Nationalparks

Harry Potter Escape Game (Hogwarts)

Wer während der Quarantäne schon mehrmals alle Harry Potter Filme durchgesehen und auch alle Bücher durchgelesen hat, verdient eine neue Herausforderung! Was wäre da besser geeignet, als ein digitaler Escape Room? Ob allein oder mit Freunden, einmal oder gleich mehrmals hintereinander – hier können Fans ihr Wissen unter Beweis stellen und sich gedanklich in die Welt der Zauberlehrlinge begeben!

Verschiedene Rätsel fordern Aufmerksamkeit und Verstand, während nebenbei eine spannende Geschichte erzählt wird, bei der der Spieler selbst als Schüler von Hogwarts agiert. Expelliarmus!

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Zauberlehrlinge zum Escape Game

Damit beschließen wir diese kleine Reihe und hoffen, sie hat genug Ideen geliefert, #stayhome etwas angenehmer zu gestalten.

Quelle: travelcircus.de

#stayhome: 18 virtuelle Ausflüge gegen Langeweile in der Quarantäne, Teil 3: Zoos

Teil 3 der Reihe um virtuelle Ausflüge: Seitdem Schulen und Kitas geschlossen sind, fällt den Kleinen schnell die Decke auf den Kopf. Um zwischen Schulaufgaben, Hot Wheels-Rennbahn und Puppenküche noch ein bisschen Abwechslung in Kinder- und Wohnzimmer zu bringen, eignen sich vor allem virtuelle Zoobesuche.

Allein oder gemeinsam mit den Eltern können sich Kinder durch die Wege klicken und die Lieblingstiere entdecken.

Der Schmetterlingsdschungel des Zoos Krefeld. Bild: pixabay / via Travelcircus
Der Schmetterlingsdschungel des Zoos Krefeld. Bild: pixabay / via Travelcircus

Inselzoo Altenburg

Bereits seit 1954 erfreut der Zoo in Altenburg als Deutschlands einziger Inselzoo seine Besucher mit über 100 verschiedenen Tierarten und mehr als 500 Tieren. Bei einer solchen Vielfalt wundert es nicht, dass der Park bereits zu Thüringens schönstem Zoo gewählt wurde.

Neben regional bekannten Tieren wie Eseln, Uhus und Kaninchen können kleine und große Tierfans auch Erdmännchen, Stachelschweine und Aras bewundern – und das sogar virtuell. Per Mausklick geht es entlang der Insel-Brücke durch verschiedene Gehege bis zum Vivarium.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Tierfreunde zum Inselzoo Altenburg

Safariland Stukenbrock

Im Freizeitpark Safariland Stukenbrock sind neben Achterbahnen und Karussells die exotischen Tiere des Tierparks die eigentliche Attraktion. Auf einer Fläche von rund 65 Hektar finden sich unter anderem Giraffen, Löwen und Elefanten. So tauchen Besucher in den Charme der afrikanischen Savanne ein.

Vorbei an den bunten Tierwelten können sich Tierfreunde per Mausklick virtuell durch den Park begeben und sich das Gefühl einer waschechten Safari bis nach Hause holen.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Tierfreunde zum Safariland Stukenbrock

Tierpark Cottbus

Der Tierpark in Cottbus bietet seinen virtuellen Besuchern einen Rundgang über das 25 Hektar große Areal. Dabei können etwa 1.200 Tiere aus 170 verschiedenen Arten bewundert werden. Durch den ausgewachsenen Baumbestand und die von der Spree gespeisten Wege wirkt selbst ein virtueller Besuch idyllisch und beruhigend.

Neben Elefanten, Schnee-Eulen und Pfauen trumpft der Tierpark mit Leoparden, Kängurus und Zebras auf. So wird der virtuelle Ausflug direkt zu einer tierischen Weltreise!

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Tierfreunde zum Tierpark Cottbus

Zoo Leipzig

Mehr Tiere gibt es virtuell ganz sicher nirgendwo: Mit rund 9.400 Tieren aus 804 Arten gehört der Zoo Leipzig zu den artenreichsten in ganz Europa und hat sich damit den Titel “bester Zoo Deutschlands” redlich verdient.

Jedes Jahr strömen fast zwei Millionen Menschen in den Leipziger Zoo, um Tiere wie Orang-Utans, Koalas und Tiger mit eigenen Augen zu sehen – und auch virtuell ist der Zoo zurzeit mehr als gefragt! Kein Wunder, immerhin sorgen sechs Themenbereiche dafür, dass sich Groß und Klein für mehrere Stunden in der Tierwelt verlieren können.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Tierfreunde zum Zoo Leipzig

Zoo Krefeld

Um Tierliebhaber trotz aktueller Corona-Schließung am 10. Geburtstag des SchmetterlingsDschungels teilhaben zu lassen, hatte sich der Zoo Krefeld etwas Besonderes ausgedacht: Es wurde live aus dem Schmetterlingsdschungel gestreamt – inklusive großer Fragerunde inmitten der 200 Schmetterlinge.

So konnten Fans der zarten Falter ihren Lieblingen ganz nah kommen und nebenbei spannendes Fachwissen aufsaugen. Doch keine Angst: Der Livestream kann nach wie vor angesehen werden.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Tierfreunde zum Zoo Krefeld

Sie suchen noch mehr virtuelle Reiseziele? Den letzten Teil der Reihe gibt es morgen…

Quelle: travelcircus.de

#stayhome: 18 virtuelle Ausflüge gegen Langeweile in der Quarantäne, Teil 2: Clubbing und Konzerte

Die Fortsetzung der Reihe von Unternehmungen, die man im Moment „vom Sofa aus“ machen muss: Wer abends gern Clubben oder auf Konzerte geht, läuft derzeit Gefahr, unter Musikmangel zu leiden. Um das zu vermeiden, streamen viele berühmte Bands – von Schlager bis Metal – zurzeit vergangene Konzerte oder geben sogar kostenlose Live-Sessions aus dem eigenen Wohnzimmer.

Und auch die DJ-Szene ist gut dabei: Regelmäßig können Menschen von zu Hause aus die Boxen aufdrehen und zu den besten Sounds der Berliner Clubszene tanzen. Also, los geht’s!

Die Staatsoper Wien - Bild: pixabay / via Travelcircus
Die Staatsoper Wien – Bild: pixabay / via Travelcircus

Club- und DJ-Musik, Berlin (Deutschland)

Seit dem 13. März ist es still in der Berliner Clubszene geworden, was die Existenz vieler Clubbetreiber und DJs bedroht. Deshalb hat es sich die Initiative “United We Stream” zur Aufgabe gemacht, die Wohnzimmer der Welt mit digitalen Clubsounds auszustatten – und zwar live.

So können Musikbegeisterte täglich von 19 bis 24 Uhr die Streams von DJs wie “Andreas Rauscher”,  “Mehr is Mehr” und “Atlantik” aufdrehen, die zum Teil sogar live im leeren Club auflegen. Mit einer freiwilligen Spende können Partypeople ihre Lieblingslocations darüber hinaus finanziell unterstützen, um auch zukünftig den Dancefloor zu sichern.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Musikfans zu United We Stream

James Blunt in der Elbphilharmonie, Hamburg (Deutschland)

James Blunt war als einer der ersten Musiker von den Corona-Beschränkungen betroffen: Sein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie am 12. März konnte aufgrund der Covid-19-Einschränkungen nicht wie geplant stattfinden.

Doch das ist kein Grund für den britischen Singer-Songwriter, die gesamte Show zu canceln. Stattdessen spielte er das gesamte Konzert vor leeren Rängen. Die Telekom übertrug das Konzert via Livestream in die ganze Welt. Auch im Nachhinein können sich Fans das Geisterkonzert noch ansehen.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Musikfans zum James Blunt Konzert

Konzerte der Wiener Staatsoper, Wien (Österreich)

Auch Liebhaber der klassischen Musik müssen während der Quarantäne nicht auf Konzerte verzichten: Täglich werden Aufzeichnungen vergangener Opern- und Ballettvorstellungen auf der ganzen Welt gestreamt – zum Teil sogar nach dem richtigen Spielplan. Jeder Stream ist 72 Stunden lang verfügbar.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Genießer zur Wiener Staatsoper

Metallica Monday, verschiedene Städte (weltweit)

Jeden Montag ein Metallica-Konzert? Dieser Traum eines jeden Metalheads geht jetzt in Erfüllung! Pünktlich zum Wochenstart streamt die kalifornische Band vergangene Konzerte auf ihrem YouTube- und facebook-Kanal.

Als erstes Konzert bekamen Fans eine Show aus Slane Castle in Irland aus dem Sommer 2019 zu sehen – und 40 Jahre Bandgeschichte warten noch darauf, entdeckt zu werden! So kann das Wohnzimmer getrost zum One-Man-Moshpit umfunktioniert werden.

Hier geht’s zum YouTube-Kanal und hier zum facebook-Account von Metallica

VoXXclub-Hometour, verschiedene Wohnzimmer

Die fünf Jungs von VoxXXclub haben sich für Ihre Fans etwas ganz Besonderes ausgedacht: Unter dem Namen “Wirklich Dahoam Tour” geben die Volks- und Schlagermusiker fünf Konzerte aus fünf Wohnzimmern.

Am 17.04., 01.05., 15.05. und 29.05. wird jeweils ein Bandmitglied für neugierige Zuhörer singen und musizieren. Die Konzerte starten um 19 Uhr und können auf dem YouTube-Kanal der Band gestreamt werden. Bis dahin können sich Ungeduldige zu “Rock mi” schon mal warm klatschen.

Hier geht’s zum YouTube-Kanal von VoXXclub

Weiter geht die Reihe morgen…

Quelle: travelcircus.de

#stayhome: 18 virtuelle Ausflüge gegen Langeweile in der Quarantäne, Teil 1: Museen

Seit dem 12. März steht das öffentliche Leben in Deutschland still: keine Museumsbesuche, keine Konzerte, keine Kurz- oder Fernreisen mehr. Rund um die Uhr sitzen Millionen Menschen weltweit in ihren eigenen vier Wänden – klar, dass da schnell Langeweile droht, die auch Netflix, YouTube und Co. nicht unterbinden können.

Deshalb hat Travelcircus 18 virtuelle Ausflüge ausfindig gemacht, die bequem vom Sofa aus zu unternehmen sind – allein oder mit der ganzen Familie! Von der Afrika-Safari über Metallica-Konzerte bis hin zur Reise nach Hogwarts haben die Reiseexperten die besten Tipps gegen den Lagerkoller parat. Wir präsentieren die virtuellen Reiseziele in dieser Artikel-Reihe.

Die Mona Lise im Louvre - Bild: Unsplash.com
Die Mona Lise im Louvre – Bild: Unsplash.com

Kultur von zu Hause: Museen

Teil 1 unserer Reihe dreht sich um die Museen. Aufgrund der aktuellen Situation stehen Kulturstätten weltweit still. Doch keine Sorge: Kunstliebhaber kommen dennoch auf ihre Kosten und können sogar Museen besuchen, die für einen Tagestrip eigentlich viel zu weit entfernt wären!

Zahlreiche Kunsthäuser bieten zurzeit virtuelle Rundgänge entlang der beliebtesten Ausstellungsstücke an – von ägyptischen Mumien über Kaiseraquädukte bis hin zur Mona Lisa! Und das Beste: Lange Warteschlangen und überteuerte Tickets entfallen.

British Museum, London (UK)

Über acht Millionen Objekte aus mehr als zwei Millionen Jahren Kunstgeschichte gibt es im British Museum in London zu entdecken. Da wundert es nicht, dass die Kulturstätte jährlich rund sechs Millionen Besucher zählt. Da das Museum aufgrund von Covid-19 vorerst geschlossen bleiben muss, können sich Interessierte die faszinierenden Ausstellungen nun virtuell ansehen. 

Zu den bedeutendsten Ausstellungsstücken gehören eine Auswahl ägyptischer Mumien sowie die Marmorskulpturen Elgin Marbles aus der griechischen Akropolis. Doch auch andere europäische, afrikanische und amerikanische Wunderwerke warten darauf, vom Sofa aus entdeckt zu werden.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Kulturliebhaber ins British Museum

The Metropolitan Museum of Art, New York City (USA)

Als größtes Kunstmuseum der USA bietet The Metropolitan Museum of Art – kurz The Met genannt – so viel Kultur, dass es sich auf drei Standorte in New York City aufteilen muss: The Met Fifth Avenue, The Met Breuer und The Met Cloisters.

Anders als in anderen Museen wird Kunst in The Met durch regelmäßige Events erlebbar gemacht. Wechselnde Ausstellungen ermöglichen es den Besuchern außerdem, Parallelen zwischen verschiedensten Epochen und Kunstrichtungen zu ziehen und neue Wege der Kreativität zu ergründen. Und dazu müssen Interessenten nicht einmal das Haus verlassen: Das Museum wurde bereits millionenfach online erkundet.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Kulturliebhaber ins Metropolitan Museum of Art

The Palace Museum, Peking (China)

Im ehemaligen Kaiserpalast befindet sich mit The Palace Museum eine der bedeutendsten Kulturstätten in ganz China. Wertvolle Kunstobjekte vergangener kaiserlicher Dynastien in Form von Gemälden, Gedichten, Skulpturen, Haushalts- und Repräsentationsgegenständen lassen Besucher in längst vergangene Tage abtauchen.

Wer The Palace Museum virtuell besuchen möchte, hat die Auswahl aus 15 verschiedenen Ausstellungen, die mit unterschiedlichen Objekten zum Entdecken einladen. Tipp: Der Film “Inside the Forbidden City” rundet einen virtuellen Besuch perfekt ab.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Kulturliebhaber ins Palace Museum

Mercedes-Benz Museum, Stuttgart (Deutschland)

Von der Erfindung des Autos über die Etablierung der Marke Mercedes-Benz bis hin zu bahnbrechenden Erfolgen für den Umweltschutz: Im Mercedes-Benz Museum können Auto-Liebhaber über 130 Jahre Automobilgeschichte erleben. Auf einer Ausstellungsfläche von 17.000 m² und neun Etagen warten die schönsten Autos und spannende Informationen auf die Besucher – auch virtuell!

Neben den Ausstellungsräumen ist das Museum mit der Form eines abgerundeten Reuleaux-Dreiecks übrigens selbst eine Sehenswürdigkeit für Architektur-Fans. Laptop einschalten und vorbeischauen lohnt sich also allemal!

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Auto-Fans ins Mercedes-Benz Museum

Louvre, Paris (Frankreich)

Mit dem Louvre in Paris steht aktuell eines der größten und berühmtesten Museen der Welt still. Umso besser, dass die Kulturstätte nun auch von zu Hause aus besucht werden kann. Das Beste: Schier endloses Anstehen, um einen Blick auf die Mona Lisa zu werfen, entfällt damit!

Doch damit nicht genug: Auf mehr als 60.000 m² Ausstellungsfläche erwarten virtuelle Besucher rund 35.000 Ausstellungsstücke, darunter die Nike von Samothrake aus der griechischen Antike sowie die Herkules-Statue von François Joseph Bosio.

Wer fernab eines virtuellen Rundgangs mehr über den Louvre erfahren möchte, dem seien die Dokumentationen “Die Louvre-Saga 1” und “Die Louvre-Saga 2” ans Herz gelegt.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Kulturliebhaber in den Louvre und hier geht es direkt zur Mona Lisa

Direkt morgen setzen wir die Reihe fort…

Quelle: travelcircus.de

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑