Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: New York City (Seite 1 von 23)

Top 7 Instagram Weltwunder

Die 7 Instagram Weltwunder im internationalen Ranking: Entscheidend ist die Anzahl der englischen Beiträge. Grafik: travelcircus.de
Die 7 Instagram Weltwunder im internationalen Ranking: Entscheidend ist die Anzahl der englischen Beiträge. Grafik: travelcircus.de

Schauen wir uns nochmal die internationalen Rankings an, was die “7 Instagram Weltwunder” betrifft. Den ersten Platz im internationalen Instagram Ranking konnte sich wie in den letzten beiden Jahren der Central Park im Herzen des New Yorker Stadtteils Manhattan sichern. Mit nunmehr 7,3 Millionen Beiträgen ist er der klare Favorit, gefolgt vom Pariser Eiffelturm, der mit “nur” 6,4 Millionen immerhin fast eine Million Beiträge weniger vorweisen kann.

Eine Überraschung gibt es dieses Jahr an der Wall Street: Der Finanz-Boulevard setzt sich mit 4,6 Millionen Instagram-Bildern gegen den Time Square und den Burj Khalifa durch und sichert sich damit den fünften Platz. 2019 lag die Wall Street mit 2,9 Millionen Beiträgen noch auf Platz 12. 2018 ergatterte sie sogar nur Platz 31.

Fotoalarm in New York

Deutlich wird auch: Die USA bieten auf Instagram wohl die fotogensten Sehenswürdigkeiten, denn fünf der “7 Instagram Weltwunder” befinden sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, verteilt auf Ost- und Westküste. Vier von ihnen sind allein in New York zu finden: Central Park, Broadway, Wall Street und Times Square.

Wall Street auf dem Vormarsch
Das Diagramm zeigt ganz deutlich – der Central Park sichert sich mit Abstand den ersten Platz im Rennen um die beliebteste Instagram Sehenswürdigkeit. Kein Wunder, immerhin gewinnt die New Yorker Attraktion im Vergleich zum Vorjahr nochmal ganze 600.000 Beiträge hinzu.

Doch prozentual gesehen kann unter den Top 7 die Wall Street am meisten aufholen: Fanden sich auf Instagram im letzten Jahr noch 2,9 Millionen Beiträge unter dem Hashtag #wallstreet, sind es 2020 bereits 4,6 Millionen. Das entspricht einem Wachstum von 58,62%. Der Central Park kann hingegen nur ein Wachstum von 8,96% verzeichnen. 

In der Gesamtbetrachtung der 1.001 Sehenswürdigkeiten punkten nicht nur solche, die die meisten Instagram-Beiträge aufweisen, sondern auch jene, die im Vergleich zum Vorjahr sowohl prozentual als auch absolut einiges an Beiträgen hinzugewinnen konnten. In prozentualer Hinsicht kann der Laguna del Laja National Park in Chile punkten. Waren 2019 noch 25 Beiträge mit #lagunadellajanationalpark verlinkt, sind es 2020 schon 102. Das entspricht einem Wachstum von 308%. Auch das Dolphin Reef in Israel und der Lençóis Maranhenses National Park in Brasilien verzeichnen über 200% Wachstum an Instagram-Beiträgen.

Unter den Top 7 nach absolutem Wachstum finden sich fünf Sehenswürdigkeiten, die es auch nach der gesamten Anzahl der Instagram-Beiträge unter die 7 Weltwunder geschafft haben: Burj Khalifa, Broadway (je +800.000), Eiffelturm (+700.000) sowie der Central Park (+600.000). Sieger nach absolutem Zuwachs ist jedoch wie im Vorjahr die Wall Street, die insgesamt 1,7 Millionen mehr Beiträge vorweisen kann als noch 2019. Nichtsdestotrotz haben sich abseits von prozentualem und absolutem Wachstum in unserem Ranking nur solche Sehenswürdigkeiten den Titel “Instagram Weltwunder” verdient, die insgesamt die meisten verschlagworteten Beiträge auf Instagram vorweisen können. Viel Spaß mit den Top 7:

Platz 1: Central Park in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 1: Central Park in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 1: Central Park

Der Central Park in New York City ist nicht nur der meistbesuchte Park in den USA, sondern laut Instagram-Ranking auch die fotogenste Sehenswürdigkeit der Welt! Jedes Jahr zieht er rund 25 Millionen Menschen in seinen Bann, von denen bisher 7,3 Millionen ein Bild ihres Besuchs auf Instagram geteilt haben. Damit zählt der Central Park 600.000 Beiträge mehr als noch 2019 und verdient sich somit wiederholt die Pole Position.

Ob bunte Baumwipfel neben zahlreichen Seen oder die Skyline der New Yorker Wolkenkratzer im Hintergrund – der Central Park bietet unzählige Möglichkeiten für Fotomotive. Ein Pluspunkt: Man muss den Central Park nicht einmal betreten, um tolle Fotos von ihm zu machen, denn die Aussichtsplattform „Top of the Rock“ bietet aus 259 Metern Höhe einen atemberaubenden Blick über den gesamten Park.

Im Central Park ist für jeden etwas dabei

Im Park selbst befinden sich zahlreiche Attraktionen: vom Central Park Zoo über mehrere Seen, Brücken und Restaurants bis hin zu verschiedenen Sportmöglichkeiten. Besonders beliebt bei Groß und Klein sind die beiden Eislaufbahnen im Winter, auf denen man vor toller Kulisse die Winteratmosphäre auf Schlittschuhen genießen kann. Ansonsten eignet sich der Park bestens für Spaziergänge, Fahrradtouren, Kutschfahrten und Picknicks.

Platz 2: Eiffelturm in Paris (Frankreich). Grafik: travelcircus.de
Platz 2: Eiffelturm in Paris (Frankreich). Grafik: travelcircus.de

Platz 2: Eiffelturm

Was bei einer Reise nach Paris nicht fehlen darf? Natürlich ein Besuch des Eiffelturms! Jährlich genießen etwa sieben Millionen Menschen den Blick von den Aussichtsplattformen. Mit 6,4 Millionen Instagram-Beiträgen unter dem Hashtag #eiffeltower gilt der Eiffelturm auch in diesem Jahr als DAS Wahrzeichen Europas. Im letzten Jahr waren es noch 5,7 Millionen Beiträge.

Fotogenität hat ihren Preis

Der 324 Meter hohe Turm, der 1889 als Aussichtsturm zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution fertiggestellt wurde, ist die meistbesuchte gebührenpflichtige Sehenswürdigkeit der Welt. Erwachsene ab 25 Jahren zahlen für ein Ticket bis an die Spitze 25,90 Euro und können von dort aus einen traumhaften Blick über die Stadt der Liebe genießen.

Platz 3: Broadway in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 3: Broadway in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 3: Broadway

Platz 3 im internationalen Instagram-Ranking sichert sich die wohl berühmteste Musical-Meile der Welt: der Broadway. 2018 schaffte er es mit 3,6 Millionen Instagram-Beiträgen nur auf Position 4, doch seit 2019 ergattert der Broadway die Bronzemedaille. In diesem Jahr zählt er bereits 5,6 Millionen verlinkte Beiträge auf Instagram. 

Der einstige Indianerpfad wurde im 17. Jahrhundert von den ersten niederländischen Siedlern übernommen und als Straße ausgebaut. Heute bezeichnet der Broadway die über 25 Kilometer lange Haupt- und Geschäftsstraße in Manhattan sowie das Theaterviertel am Times Square (siehe Platz 6).

Die Qual der Wahl für Musical-Liebhaber

Mit seinen über 40 Theatern bietet der Broadway alles, was das Herz eines Musikliebhabers begehrt. Zu den erfolgreichsten hier aufgeführten Musicals zählen The Phantom of the Opera, Chicago und The Lion King, gefolgt von Les Misérables und Cats. In der Saison 2020/21 sorgen Highlights wie Hamilton, Wicked und Aladdin für Ohrwürmer.

Platz 4: Las vegas Strip in Las Vegas (USA). Bild: travelcircus.de
Platz 4: Las vegas Strip in Las Vegas (USA). Bild: travelcircus.de

Platz 4: Las Vegas Strip

Der Las Vegas Strip verteidigt mit nunmehr 5,1 Millionen Instagram-Beiträgen unter dem Hashtag #lasvegasstrip den vierten Platz. Die fast sieben Kilometer lange Straße liegt zum Teil bereits außerhalb der Stadtgrenze und bietet eine große Menge an Attraktionen, darunter Hotels und Casinos sowie Freizeitparks, Fahrgeschäfte, Shoppingmöglichkeiten und Nachtclubs.

Spektakuläre Shows auf dem Las Vegas Strip

Bei einem Aufenthalt in Las Vegas sollte man sich den Besuch einer Show nicht entgehen lassen: Der Cirque du Soleil bietet spektakuläre Vorstellungen und weltberühmte Künstler wie David Copperfield treten regelmäßig mit tollen Programmen auf. Auch Frank Sinatra, Elvis Presley und Liza Minnelli eroberten schon die Bühnen am Las Vegas Strip.

Platz 5: Wall Street in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 5: Wall Street in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 5: Wall Street

Mit 4,6 Millionen verlinkten Instagram-Beiträgen und damit einem prozentualen Wachstum von 58,62% ergattert sich die New Yorker Wall Street den Titel Instagram-Newcomer 2020. Noch im letzten Jahr verpasste der Finanz-Boulevard auf Platz 12 einen der begehrten Plätze unter den Top 7 – heute liegt die Wall Street an Position 5. 


Filmreifes Finanzzentrum

Im Stadtbezirk Manhattan gelegen, beherbergt die etwa 800 Meter lange Wall Street eine Vielzahl von Kreditinstituten, Banken sowie die weltgrößte Wertpapierbörse, die New York Stock Exchange. Bereits seit 1792 gilt die Straße als Finanzplatz und damit als Herz des New Yorker Finanzwesens. Die Bedeutung der Wall Street wird unter anderem in Filmen wie “Wolf of Wall Street” (2013), “American Psycho” (2000) und “Inside Job” (2010) deutlich.

Übrigens: Der Name der wohl berühmtesten Straße der Welt lässt sich auf einen Wall zurückführen, der im 17. Jahrhundert zum Schutz vor Indianern errichtet wurde.

Platz 6: Times Square in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 6: Times Square in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 6: Times Square

Nicht weit entfernt vom Broadway folgt auf dem sechsten Platz der Times Square, der das Zentrum von Manhattans Theaterviertel bildet. Einst unter dem Namen Longacre Square als Ort für Kutschen und Pferdeställe bekannt, eröffnete 1904 die New York Times ein Hochhaus am heutigen Times Square, wodurch er seinen Namen erhielt.

Als Fotomotiv ist der Times Square vor allem nachts besonders spektakulär, wenn es an allen Ecken blinkt und leuchtet. Da wundert es nicht, dass sich auf Instagram mittlerweile 4,3 Millionen Beiträge unter dem Hashtag #timessquare finden – ein verdienter sechster Platz also.

Die angesagteste Silvesterparty!
Was den Times Square außerdem so bekannt macht, ist die große Silvesterfeier mit dem sogenannten Ball Drop, bei dem der Times Square Ball seit 1907 eine Minute vor Mitternacht an einem Fahnenmast herabgelassen wird. Über eine Million Besucher verfolgen das Spektakel jährlich vor Ort und weitere Millionen zu Hause vor dem Fernseher.

Platz 7: Burj Khalifa in Dubai (VAE). Grafik: travelcircus.de
Platz 7: Burj Khalifa in Dubai (VAE). Grafik: travelcircus.de

Platz 7: Burj Khalifa

Wie bereits im letzten Jahr ergattert sich 2020 das höchste Gebäude der Welt die Position 7 im Instagram-Ranking: Mit 4,2 Millionen Beiträgen ist der Burj Khalifa die beliebteste Instagram-Sehenswürdigkeit des asiatischen Kontinents.

In nur sechs Jahren Bauzeit wurde das 828 Meter hohe Gebäude errichtet und öffnete erstmals am 4. Januar 2010 seine Türen für neugierige Besucher. Insgesamt 189 Etagen zählt der Burj Khalifa, von denen 163 tatsächlich genutzt werden: 900 Wohnungen, 3.004 Hotelzimmer und 35 Büros finden hier Platz.

Dubais Blütenpracht

Der Y-förmige Grundriss des Burj Khalifa ist der Wüstenblume “Hymenocallis” nachempfunden und maximiert damit die Anzahl der Fenster. Wer den massiven Turm nicht nur von unten bewundern möchte, kann sich übrigens per Fahrstuhl bis zur Aussichtsplattform auf der 148. Etage in 555 Metern Höhe befördern lassen.

Quelle: travelcircus.de

CSI: CYBER 2.12 | #Notrufsperre #Massensterben?

Originaltitel: Going viral

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Ein Mann isst seelenruhig eine Schüssel Cornflakes in der Gegenwart von zwei Leichen…

New York City: Menschen, die mit ihrem Handy den Notruf 911 wählen, erreichen die Notrufzentrale nicht. Ihre Anrufe scheinen zwar entgegen genommen zu werden, brechen dann aber plötzlich ab und das Mobiltelefon hängt sich auf. Nelson und Krumitz untersuchen den Computer der Notrufzentrale, finden aber nichts. Zum Glück gibt es eine Rückmeldung von einem Unfall an einem Baugerüst, so dass Elijah das Handy des Anrufers beschlagnahmen kann. Das Telefon ist ein Volltreffer: Es mit mit Malware infiziert, offenbar über den Router eines offenen Wlans. Nelson findet dessen Position heraus, doch zur Überraschung der Ermittler handelt es sich um einen mobilen Router in einem Bus. Die Überraschung schlägt um in Entsetzen, als die Spezialisten feststellen, dass der Virus vom Router in jedes ungesicherte Wlan-Netz übertragen wurde, an dem der Bus vorbeikam. Da die Busse die Nacht zuvor alle im selben Depot gestanden sind, wurden auch andere Busse infiziert, und die haben den Virus in ganz New York verteilt. Jedes Handy, dass sich in ein infiziertes Netzwerk eingewählt hat, wurde ebenfalls infiziert. Das Team arbeitet fieberhaft an einer Lösung, doch der Bürgermeister von New York setzt Avery unter Druck: Nelson hat als Hacker der Wallstreet großen Schaden zugefügt. Der Bürgermeister will nicht, dass er weiter an dem Fall arbeitet. Nelson kehrt daraufhin mit D.B. nach Washington zurück, doch auch dort erweist er sich als nützlich für das Team: Er findet heraus, dass der Hacker, der die Malware geschrieben hat, die Anrufe bei der vermeintlichen Notrufzentrale aufzeichnet und abhört. Offenbar will er die Panik in der Stimme seiner Opfer hören. Doch nicht nur das: Der Täter geht einen Schritt weiter…

Zitat

“Wer benutzt heute noch ein Festnetztelefon? Ich hab noch nicht mal einen Anschluss!”
Daniel Krumitz

Werbung

 

Hinter der Geschichte

Der Bürgermeister von New York wird von Chris Mulkey dargestellt, der schon in “Rambo” von 1982 mitspielte. In der deutschen Fassung wird er gesprochen von Ronald Nitschke, unter anderem der Stammsprecher von Tommy Lee Jones.

Wieder einmal ist das Team in New York – und obwohl es auch diesmal zu zwei Morden kommt, sehen wir niemanden vom “CSI: NY” auftauchen.

Das Lied, das am Ende der Episode kurz angespielt wird, ist “Foolish Heart” von Steve Perry.

CSI: CYBER 2.08 | #Python #Drogen

Originaltitel: Python

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Avery Ryan bekommt einen Anruf, der laut der Anzeige auf ihrem Handy von Rupert Fleming, einem befreundeten Interpol-Agenten kommt. Doch sie hört Fleming nur vor Schmerzen schreien sowie die Stimme eines unbekannten Mannes, der ihn foltert. Am Ende erschießt der Unbekannte sein Opfer und fordert, man solle aufhören, ihn zu jagen, sonst wird er noch mehr Agenten umbringen. Schnell ist klar: Der Mörder ist “Python”, der gefährlichste Hacker, den die Cyberabteilung derzeit jagt. Recht schnell wird Flemings Leiche in New York gefunden, an einem Ort, an dem er angeblich einen Informanten treffen wollte. Daniel Krumitz und Raven Ramirez ermittlen, dass Python ein Glasfaserkabel angezapft hat, um die eMails des Interpol-Agenten abzugreifen.

Die Stelle, an der das Kabel angezapft wurde, liegt unter einem Wohnhaus. Python hat dort einen Laptop zurückgelassen, so dass die Ermittler herausfinden können, was genau den Hacker dazu gebracht hat, Fleming zu töten: Der unbekannte Informant behauptet, er kenne Pythons richtigen Namen. Avery versucht daraufhin, Python eine Falle zu stellen, doch das geht schief, der Hacker durchschaut den Trick. Ein Informant von Elijah Mundo kann dann überredet werden, Informationen zu liefern über Flemings Informant. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen illegal in den USA lebenden Briten.

D.B. untersucht indessen die Waffen von den Morden, die mit Python in Verbindung gebracht werden. Mittels eines speziellen Verfahrens kann er Teile der Seriennummern wieder sichtbar machen und findet so heraus, dass der Name von mindestens vier Käufern identisch ist. Handelt es sich dabei um den echten Namen von Python?

Zitat

“Python hat Agent Vegas Partner ermordet. Er braucht jemand, an dem er seine Wut auslassen kann. Und DU bist perfekt geeignet.”
Elijah Mundo zu seinem Informanten “Fresh” – ein subtiler Versuch, ihn zur Kooperation zu überreden

Werbung

[amazon_link asins=’B01DHAO758,B01HVWSWYU’ template=’ProductGrid’ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’7c743a31-fd33-11e6-81d9-335bae25bd81′]

Hinter der Geschichte

In dieser Folge sagt D.B., dass seine Eltern ihn nach einem sehr berühmten Künstler benannt hätten. Dieser Künstler ist Richard Diebenkorn.

Achtung, Spoiler!

Das Ende der Episode lässt das FBI ganz schön schlecht aussehen: Python spaziert einfach so mit einem gefälschten Ausweis in das Hauptquartier. Eigentlich sollte man erwarten, dass in so eine Zentrale eine höhere Sicherheitsstufe herrscht.

CSI: CYBER | 1.06 – #Leiche #Unterstellung?

Originaltitel: The evil Twin

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Die Kirkendahl-Hotelkette bittet die Abteilung Cyber-Kriminalität um Unterstützung. Offenbar hat es einen Hackerangriff auf eines ihrer Hotels in New York gegeben. Dort steigen Abgeordnete der UN ab, wenn mal wieder eine Versammlung stattfindet, es ist also zu vermuten, dass jemand empfindliche Daten höchster Geheimhaltung abgreifen will. Avery Ryan und Elijah Mundo fliegen nach New York, um dem nachzugehen. Gerade als die Agenten eintreffen, berichtet der Sicherheitsdienst des Hotels, dass die Daten der Überwachungskameras der letzten Woche gelöscht wurden. Kurz darauf wird ein Hotelangestellter in das Zimmer von Adel Foster gerufen, weil dort die Musik sehr laut ist. Nachdem niemand auf sein Klopfen reagiert, verschafft er sich mit der Hauptkarte zutritt zum Zimmer und findet Miss Foster tot auf. Der Gerichtsmediziner stellt fest, dass sie schon drei Tage zuvor gestorben sein muss, laut den Einträgen im Hotelcomputer hat sie aber in den vergangenen drei Tagen den Wäschedienst und den Zimmerservice genutzt und war frühstücken. Jemand hat also den Hack dazu genutzt, um das Computerprogramm des Hotels zu manipulieren. Dadurch sah es aus, als würde der Gast im Zimmer noch leben, obwohl die Dame schon längst tot war. Über den Weg, wie das Schadprogramm in das System des Hotels kam, findet Raven Ramirez eine IP-Adresse heraus, die zu einem Laptop eines Barbesitzers gehört. Auf diesem Laptop und dem Telefon finden sich belastende Beweise. Also Fall gelöst? Nein, nicht ganz…

Zitat

hospitality hack – Der Hack eines Hotel-Computernetzwerks, um dessen Angestellte und Gäste zu erpressen.

Hinter der Geschichte

Zwei Dinge gefallen mir hier nicht: Punkt eins, man ist in New York, es passiert ein Mord – und niemand vom CSI: NY schaut vorbei? Punkt zwei, Mundo und Ryan schießen sich allein aufgrund der Computerbeweise fest auf einen Tatverdächtigen. Müsste in einem rechtmäßigen Verfahren nicht auch noch bewiesen werden, dass der Verdächtige wirklich am Tatort war? Und zwar nicht über das Höhenprofil eines Mobiltelefons, sondern über DNS oder Fingerabdrücke, Zeugenaussagen oder ähnliches?

CSI: NY | Staffel 9

(c) CBS

(c) CBS

Das erste, was bei der Staffelbox für die 9. Staffel von “CSI: NY” auffällt, ist die einfachere Machart. Die Boxen bisher hatten die DVDs zu zwei Stück auf einer Halterung zum Umklappen, in dieser Box liegen die Discs einfach alle in einer Stapelhalterung. Daran merkt man, dass die Serie ihrem Ende entgegen geht, wenn schon an sonst nichts anderem: Das Ende von “CSI: NY” war so nicht geplant. Die letzte Folge der Reihe wurde im Februar 2013 ausgestrahlt, im Mai des gleichen Jahres wurde verkündet, dass die Serie eingestellt wird. Die Autoren hatten also keine Gelegenheit, eine “richtige” Schlussepisode zu schreiben.

Natürlich  gibt es wieder Bonusmaterial: “On Thin Ice” behandelt den Hintergrund des Anfangs von Episode 9.01, wo die Polizei und die Feuerwehr von New York ein Eishockey-Turnier bestreiten. “Fireworks” geht um die gleiche Episode, allerdings um die Spezialeffekte, die für die Feuer, die hier eine große Rolle spielen, eingesetzt werden. “NYPD Clue” erzählt die Entstehungsgeschichte von Episode 9.07 “Mörderspiel” und wie man eine Episode aus einem Brettspiel macht. In “A Day Off with…” geht es um die Idee, in Staffel 9 mehr vom Privatleben der einzelnen Figuren zu erzählen, was von den Autoren auch sehr ausgenutzt wurde.

Außerdem gibt es noch ein nettes Video mit lauter Szenen, die nicht ganz so gelaufen sind, wie sich die Schauspieler das gedacht haben. Insbesondere Gary Sinise beweist, dass er sehr viel Humor besitzt und gerne auch mal Blödsinn am Set macht.

Da es auch in dieser Staffel wieder ein Crossover gibt – diesmal mit der Original “C.S.I.”-Serie – ist auf einer der DVDs die Folge “Wein zu Blut” (“C.S.I.” Staffel 13, Folge 13) in deutscher und englischer Fassung enthalten. Sie ist der Auftakt für die Episode 15 dieser Staffel “CSI: NY”, “Im Zeichen der Schlange”. Passend zum Crossover gibt es ein sehr kurzes “Behind The Scenes”, in denen verschiedene Darsteller beider Serien darüber reden, wie es ist, mit dem jeweiligen Gast des anderen Teams zu arbeiten.

“Deleted Scenes”
Zu verschiedenen Folgen gibt es ein paar Szenen, die im Endschnitt (oder auch schon vorher) entfernt wurden. Diese sind ebenfalls als Bonusmaterial enthalten. Es gibt den Zuschauern einen kleinen Einblick, wie Geschichten sich auch nach dem Drehen noch entwickeln. Folgende Szenen sind enthalten:
9.02: “Brandopfer”: Es wurde eine Szene entfernt, die Danny im Labor zeigt, wie er einen Stein untersucht und herausfindet, dass es sich um ein Stück Carrara-Marmor handelt, das der Brandstifter Brooks offenbar schon als Kind besessen hatte. Danny diskutiert dann mit Lindsay und Adam über die Motive des Brandstifters. Da der Stein für die Lösung des Falles nicht wesentlich war, wurde die ganze Szene herausgeschnitten.
9.05 “Tommy”: Eine kurze Szene nach dem Verhör von Tommys Vater fehlt, in dem Lindsay den zeitlichen Ablauf des Mordes an Millner darstellt und darlegt, dass jener zwei Stunden vor seinem Tod verprügelt wurde. Die Szene zeigt keine neuen Erkenntnisse und wurde daher gekürzt.
9.12 “Das Verhör”: Es wurde eine Szene gekürzt, in der der Sohn des Opfers aufs Revier kommt und den Verdächtigen sehen will. Lindsay hält ihn davon ab, dabei erzählt er, dass seine Mutter möchte, dass er die Ausbildung zum Polizist aufgibt, da sie den Gedanken nicht ertragen könnte, wenn ihm was zustoßen würde wie seinem Vater. Lindsay ermutigt ihn, das zu tun, was er für richtig hält. Die Szene bringt nichts neues in die Handlung und wurde gekürzt. – Eine zweite entfallene Szene zeigt, wie die Ermittler dem Vedächtigen mit Adams Hilfe Theater vorspielen. Hierbei werden ein paar Details verraten, was die Ermittler alles bereits wissen. Im letzten Schnitt hat man sich entschlossen, die große Enthüllung erst am Schluss kommen zu lassen, wenn der Fall abgeschlossen wird. Die Szene wurde geschnitten, da sich die Dramatik (und die Überraschung) erhöht, wenn der Zuschauer diese Dinge noch nicht weiß.
9.13 “Der Fluch”: Hier fehlt eine Szene, in der Danny Messer und Jamie Lovato einen Tatverdächtigen auf der Straße verhaften. Die Szene ist für den weiteren Verlauf der Episode nicht wesentlich und wurde daher rausgeworfen.

Die Episoden

Durch das vorzeitige Ende der Serie bleiben leider ein paar Handlungsstränge offen: Sid Hammerbacks Krebserkrankung, Macs Antrag an Christine und die neue Schwangerschaft von Lindsay werden nun leider nicht zu Ende erzählt werden. Dass “CSI: NY” damit zuende ist, hinterlässt bei mir ein… ambivalentes Gefühl. Die Serie hatte in den letzten Staffeln einen ziemlichen Schlingerkurs angefangen, so als ob die Autoren nicht so genau wussten, was genau sie wollten, mehr Politik, mehr Gangster, mehr Privat oder alles zusammen und von jedem ein bisschen. Dabei ist manches Mal der eigentliche Inhalt etwas nach hinten gerückt: Die Verbrechensaufklärung. Den Versuch, in Staffel 9 den Figuren mehr Hintergrund zu geben, fand ich ambitioniert, aber auch übers Ziel hinausgeschossen. Fast wirkte es so, als müsste jede der Figuren ein besonderes Schicksal haben und die Häufung von allen Schicksalen machte es etwas zu viel des Guten. Nichtsdestotrotz fand ich die Serie ansprechend und es ist schade, dass so manche Sache doch ungeklärt bleibt.

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

CSI: NY 9.17 | Carpe Diem

Originaltitel: Today is Life

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Eine Verfolgungsjagd nach dem Überfall auf einen Juwelier endet mit dem Tod eines Verdächtigen. Während des Verhörs des verantwortlichen Officers dringt ein wütender Mob in die Polizeistation ein und fällt über die Polizisten her. Es muss geklärt werden, wie es zu dem Schusswechsel kam, da es ein paar Tage zuvor schon einen Toten gegeben hat. Der Officer stellt die Situation so dar, dass auf ihn geschossen wurde. Doch an den Händen des Toten werden keine Schmauchspuren gefunden. Mac hält die Geschichte für eine Notlüge, aber als Sheldon und Adam die Strecke abgehen, die der Officer den Verdächtigen verfolgt hat, finden sie Spuren eines Schusses und schließlich auch eine Patronenhülse. Während sich vor dem Revier immer mehr Demonstranten versammeln und die Situation zu eskalieren droht. müssen die Ermittler herausfinden, was passiert ist. Dann stellt Adam fest, dass der Schmuck, den der Verdächtige bei sich hatte, falsch ist…

Zitat

“Wir leben heute. Was morgen ist, können wir nicht wissen. Darum nutze den Tag.”
Eine persönliche Variante des Zitats “Carpe Diem” von Horaz, benutzt in dieser Episode

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Der deutsche Titel stammt aus dem erweiterten Zitat. “Carpe Diem” heißt wörtlich übersetzt “Genieße den Tag” oder “Pflücke den Tag”.

Zwar war diese Episode nicht explizit als Schlusspunkt von “CSI: NY” gedacht, aber der Schluss, als die Mitarbeiter des CSI nach Dienstschluss zusammensitzen, während wir Mac Taylors Stimme hören, der über das Leben und das Nutzen des Tages philosophiert, sowie [SPOILER] Macs Heiratsantrag an Christine [SPOILER Ende] wirken so, als hätten die Produzenten damit gerechnet, dass es nicht mehr weitergeht.

CSI: NY 9.16 | Ich liebe Dich zu Tode

Originaltitel: Blood Actually

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Mac Taylor sucht nach einer Valentinsüberraschung für Christine – drei andere haben nicht so viel Glück wie er: Sie sterben jeder eines gewaltsamen Todes. Und ab hier spaltet sich die Episode in drei Kapitel auf:

“Käufliche Liebe” (“Love for Sale”)
Theodore Hurt liegt tot inmitten von Pralinen in einem Hotelzimmer, mit einem Korkenzieher im Hals. Der Mann, der das Zimmer gebucht hat, wohnt nur ein paar Straßen weiter. Er erzählt, er habe eine Frau kennengelernt und deswegen das Zimmer gebucht, doch statt ihr kam Theodore reingestürmt und griff ihn an. Es sei Notwehr gewesen. Doch Sid stellt fest, dass nicht der Korkenzieher die Todesursache war…

“Liebe ist blind” (“Love is blind”)
Bernie Chandler wurde von seiner Frau tot im Wohnzimmer gefunden. Er ist durch den Glastisch gestürzt. Zuvor hatte er sie angerufen, dass er etwas wichtiges mitzuteilen hat. Bei dem Toten wird eine große Schachtel Pralinen gefunden – doch er war Diabetiker. Sid stellt fest, dass er vor seinem Tod zwei Pfund Schokolade gegessen hat und infolge des hohen Blutzuckers gestorben ist. Jemand hat ihm die Pralinen als zuckerfrei untergejubelt und sein Insulin gegen einen tödlichen Zuckercocktail ausgetauscht…

“In the Name of Love”
Jeremy Howser wurde in den Rücken geschossen, als er sich mit seiner Frau treffen wollte, mit der er sich gerade in Scheidung befindet. Eine Pistole mit herausgefeilter Seriennummer wird aber unter seinem Körper gefunden. Sie ist nicht die Tatwaffe, wird aber zu einem Ex-Polizisten zurückverfolgt. Dieser hatte zuvor einen heftigen Streit mit Howser…

Zitat

“Ist das heute?”
Don Flack zu seiner Freundin Jamie Lovato, nachdem sie ihm mitteilt, dass Valentinstag ist

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Eine Valentinstag-Episode, die tatsächlich fast rechtzeitig ausgestrahlt wurde: “Blodd Actually” stand am 15. Februar 2013 in den USA auf dem Sendeplan.

Der deutsche TItel ist eine Anspielung auf die Filmkomödie “Ich liebe Dich zu Tode“. In dem Film geht es um eine Frau, die zwei Profikiller anheuert, um ihren Mann umzubringen. Doch die vermeintichen “Profis” sind eher Stümper, die bei ihrer Aufgabe ein ums andere Mal versagen. Der Film basiert auf der wahren Begebenheit des Pizzabäckers Tony Toto.

Der Musiker Josh Groban hat am Ende der Episode einen Gastauftritt. Er singt das Lied “Happy in my Heartache“. Im übrigen sind sämtliche Kapitelüberschriften dieser Episode – zumindest in der englischen Fassung – ebenfalls Titel von Liedern.

CSI: NY 9.15 | Im Zeichen der Schlange

Originaltitel: Seth and Apep

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Diese Episode ist eine direkte Fortsetzung der Folge “Wein zu Blut” (Staffel 13, Folge 13) der Serie “C.S.I.”:

Mac Taylor war in Las Vegas, um seine Freundin Christine zu überraschen. Er muss erfahren, dass sie nie in Vegas war. Ein Angestellter von ihr, Jimmy Boyd, hat eine Komplizin unter Christines Namen nach Nevada gebracht, um einen Juwelier zu überfallen. Doch der Überfall lief schief, Jimmys Freundin ist tot. Die ganze Sache ist aus dem Ruder gelaufen: Jimmy hat den Überfall begangen, um Schulden bei einem Kredithai zu bezahlen. Und der hat nun Jimmys Bruder und Christine entführt, um Druck auszuüben. Mac kehrt mit dem Leiter des Kriminallabors von Vegas, D. B. Russell, sowie Jimmy Boyd, nach New York zurück.

Jimmy soll dem Kredithai die beim Überfall erbeuteten Diamenten übergeben und so seinen Bruder und Christine freikriegen. Aber auch die Übergabe läuft schief, der Kredithai namens Zane Kalim durchschaut das Spiel der Polizei. Es kommt zu einer Schießerei. Ein Komplize wird getötet und Kalim angeschossen. Es stellt sich heraus, dass er mehr ist als ein Kredithai: Er hat in Ägypten einen Politiker getötet und in New York eine Art Mafia gegründet, die kleine Ladenbesitzer terrorisiert. Dann bekommt Mac eine drastische Warnung zugeschickt: Eine abgetrennte Zunge. Er soll sich für einen Gefangenenaustausch bereithalten…

Zitat

“Mac kann froh sein, dass er Sie hat – Sie alle!”
D. B. Russell über das Team im Kriminallabor New York

Werbung

[amazon_link asins=’B00LUH8W8Y,B01GWDVO9O’ template=’ProductGrid’ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’6b96c071-e439-11e7-92b2-370521950f9f’]

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel spielt auf die Tätowierung der Gang an, die einer der Verdächtigen hat, eine Darstellung von Seth und Apophis. Apophis gilt als ägyptischer Gott des Chaos und Widersacher des Sonnengottes Re, Seths Rolle ist nicht ganz eindeutig, einerseits wird auch er mit Chaos und Verderben in Verbindung gebracht (unter anderem als Gott der Stürme), andererseits aber auch als Schutzgott und als Gefährte des Horus. Als Apophis in Form einer Schlange die Götter hypnotisierte, war Seth der einzige, der der Hypnose widerstand und Apophis bekämpfen konnte.

Auch dieses Crossover konnte die fallenden Quoten von “CSI: NY” nicht retten. Wir sind gerade noch zwei Folgen vom Ende entfernt.

 

CSI: NY 9.14 | Weißes Gold

Originaltitel: White Gold

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Ein Pärchen will per Spraybotschaft auf die Massentierhaltung aufmerksam machen, als sie zuerst einen Auffahrunfall zwischen einem Lieferwagen und einem BMW beobachten, dann aber Schüsse hören.  Die Unfallfahrzeuge fahren weg und zurück bleibt eine Leiche. Sid findet Narben einer laparoskopischen Cholezystektomie, dadurch kann ein Name ermittelt: Paul Tortucci, den Neffen des Betreibers einer Pizzeria. Paul sollte die Pizzeria übernehmen. Es stellt sich heraus, dass der Lieferwagen Paul gehört hat. Über eine Seriennummer wird der BMW ermittelt, doch der wurde seiner Besitzerin gestohlen. Adam rekonstruiert den Unfall und stellt fest, dass der BMW den Lieferwagen des Opfers ausgebremst und absichtlich hat auffahren lassen. Schließlich werden die Fahrzeuge entdeckt. Im Lieferwagen findet sich ein Geheimfach, das offenbar zum Schmuggeln verwendet wurde. Die Ermittler denken an Drogen und können über eine Spur den Schützen, der den BMW gefahren hat, ermitteln. In dessen Wohnung finden Don Flack und Danny Messer dann auch das Schmuggelgut: Mozzarella…

Zitat

“Ihr müsst uns gar nicht beeindrucken!”
Jamie Lovato zu Don Flack über Dinge, die Jungs machen, um Mädchen zu beeindrucken

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Gleich am Anfang kommt es zu einem Filmfehler: Der Jugendliche von dem Sprayerpärchen, das den Unfall beobachtet, sagt zu seiner Freudin: “Vielleicht war das ein Zeichen, dass wir verschwinden sollten.” Er schließt und öffnet seine Lippen aber nur einmal kurz und der Satz passt – auch im Orignal – überhaupt nicht zu den Lippenbewegungen.

In der letzten Folge gab es mehrere Anspielungen auf die Nummer der Episode (9-13), eine solche Anspielung gibt es auch diesmal: Die Besitzerin des BMWs wohnt in Appartment Nr. 914.

 

CSI: NY 9.13 | Der Fluch

Originaltitel: Nine Thirteen

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

EIn Mann in altmödischer Kleidung fällt aus dem ominösen Gebäude Nr. 913, auf dem ein Flucht lasten soll, seit sich sein Besitzer – ein gewisser Wentworth – aus seinem Penthouse in den Tod gestürzt hat. Seither sind 36 Menschen im oder am Gebäude auf bizarre Weise ums Leben gekommen. Der neueste Tote ist also Nr. 37, er trägt Kleidung aus den 1920er Jahren und eine Ledermaske, wie sie Wentworth getragen haben soll, um einen Hautdefekt zu verbergen. Aber der Sturz hat ihn nicht umgebracht, jemand hat ihm die Halsschlagader durchgeschnitten. Er hat sich als Wentworth zurecht gemacht, um sich mit Touristen fotografieren zu lassen, aber niemand aus Gebäude 913 kennt ihn – dort ist er nicht angestellt. Adam findet in einer Geheimtasche in seiner Jacke jede Menge Gegenstände, Uhren, Handys, Brieftaschen und ähnliches. Der Tote war ein Taschendieb, der Touristen beklaut hat. Damit ist jeder der Bestohlenen ein Verdächtiger. Sid findet außerdem eine zusammenknüllte Zeitungsseite im Mund des Toten. Offenbar eine Botschaft des Mörders. Danny und Adam kehren zurück zum Gebäude Nr. 913, um den ursprünglichen Tatort zu finden…

Jon Danville ist privat unterwegs, als sie bemerkt, dass sie von einem jungen Mann verfolgt wird. Was zunächst wie ein Kriminalfall wirkt, bringt aber dann eine rührende Geschichte über Jos tote Schwester ans Tageslicht…

Zitat

“Die Suche nach der Blondine würde ich noch nicht aufgeben.”
Mac Taylor, nachdem die Ermittler auf der Wange des Toten einen Lippenstiftabdruck gefunden haben

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Der Originaltitel “Nine Thirteen”, also “Neun Dreizehn” ist nicht zufällig gewählt: Es handelt sich um die dreizehnte Episode der Staffel 9. Auf diese Zahl wird mehrfach in der Episode angespielt: Der Mord fand am Gebäude Nr. 913 statt, außerdem starb Jos Schwester an einem 13. September (Englisch “9/13”) gestorben.

 

CSI: NY 9.12 | Das Verhör

Originaltitel: Civilized Lies

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Der Angestellte eines Geschäfts, das Schecks einlöst, ein Polizist des NYPD mit Nebenjob, wird überfallen und angeschossen. Es gibt einen Zeugen, der während der Schießerei selbst eine Schusswunde erleidet, doch seine Darstellung widerspricht den Spuren: Er behauptet, auf der anderen Straßenseite von einem Fehlschuss getroffen worden zu sein, doch Sheldon sagt, laut den Spuren muss er sich über das Opfer gebeugt haben, als es geschossen hat. Adam untersucht das Material der Überwachungskamera und stellt fest, dass zwar die drei Angreifer zu sehen sind, nicht aber der Zeuge. Während einer Notoperation stirbt der Polizist. In einem geschickten Manöver wiegt Mac den Zeugen in Sicherheit, so dass er glaubt, der Polizist würde noch leben. Er und Don Flack schaffen es, den Zeugen dazu zu bringen, seine Geschichte zu revidieren. Daraufhin bekommen sie einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung. Was sie dort finden und was die Spuren ergeben, stellen den Fall in einem völlig neuen Licht dar…

Zitat

“Sie sind nicht irgendein Passant, sondern ein Lügner!”
Mac Taylor

Medien

DVD-Sets und andere Medien wie Blu-Rays und auch Bücher kann man unter anderem bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Eine extrem interessant geschriebene Episode, die zeigt, dass für ein Geständnis doch etwas mehr benötigt wird, als ein bisschen “Guter-Bulle-böser-Bulle” zu spielen.

 

« Ältere Beiträge

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑