Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Hotels (Seite 3 von 10)

Übernachtung mit Frühstück, Mittagessen und mehr. Lesen Sie nach über das Leben im Hotel.

Freizeitparksaison 2016: Drachenstarke Neuheiten im Heide Park Resort

Bild: Heide Park Resort / DreamWorks Drachenzähmen – Die Insel © 2016 DreamWorks Animation LLC

Bild: Heide Park Resort / DreamWorks Drachenzähmen – Die Insel © 2016 DreamWorks Animation LLC

Am 19. März ist das Heide Park Resort mit neuen außergewöhnlichen Abenteuern in die Saison 2016 gestartet: Highlight ist die Eröffnung der einzigartigen Themenwelt Drachenzähmen – Die Insel Mitte Mai. Außerdem wird die Holzachterbahn Colossos 15 Jahre, im Abenteuerhotel schlafen Gäste in neuen Drachen- und Dschungelzimmern und die Eis-Kreationen der Marke Nitrogenie aus Australien feiern große Deutschlandpremiere.

Neue einzigartige Themenwelt Drachenzähmen – Die Insel

Highlight der Saison ist die Eröffnung der einzigartigen Themenwelt Drachenzähmen – Die Insel am 14. Mai. Basierend auf den DreamWorks Kinofilmen „Drachenzähmen leicht gemacht“ und der Fernsehserie „Dragons“ wird die Geschichte rund um den Wikinger-Jungen Hicks, seinen Drachen Ohnezahn und ihre Freunde im Heide Park Resort lebendig. Hier tauchen Abenteurer ab drei Jahren in die Welt ihrer Kinohelden ein, lernen in der Drachenarena das Drachenzähmen und werden zu richtigen Drachenreitern. Neben einer aufwendigen und detailreichen Thematisierung warten insgesamt vier drachenstarke Attraktionen und ein Treffen mit dem Drachen Ohnezahn auf mutige Nachwuchs-Wikinger. Mit „Hicks Himmelsstürmer“ gleiten Familien auf dem Bauch liegend gen Himmel und erleben das einmalige Gefühl, auf einem Drachenrücken die Lüfte zu erobern. Im „Wasserflieger“ der streitlustigen Zwillinge Raffnuss und Taffnuss steuern Kids ihren Lieblingsdrachen selbst und fliegen waghalsige Kurven über das eisige Nordmeer. Wer seinen Drachen nicht unter Kontrolle hat, der muss sich auf eine feuchte Überraschung gefasst machen. Mama und Papa schauen begeistert zu oder fliegen an der Seite ihrer Kinder einfach mit. „Grobians Wolkenspringer“ nimmt die Kleinsten unter den Drachenzähmern mit auf einen kleinkindgerechten Höhenflug. Nur die Mutigsten trauen sich mit den Wikingerbooten in die dunkle „Drachengrotte“ und begleiten Fischbein auf seiner spannenden Reise zur verbotenen Höhle. Auf dem Weg begegnet die ganze Familie zahlreichen Abenteuern, trifft ihre Kinohelden und erfährt mit der exklusiv für den Heide Park geschriebenen Geschichte Wissenswertes über Drachen und ihre Reiter.

15 Jahre Colossos und Deutschlandpremiere für australische Eis-Kreationen

Doch auch Action-Fans haben Grund zum Feiern: Europas höchste und schnellste Holzachterbahn Colossos wird 15 Jahre und erhält als Geburtstagsgeschenk eine neue Thematisierung rund um die mystische Welt der Baummenschen inklusive interaktivem Wartebereich. Magische Eis-Erlebnisse versprechen die Dessert-Kreationen der Marke Nitrogenie aus Australien, die es ab Saisonstart deutschlandweit nur im Heide Park und damit erst das zweite Mal in ganz Europa gibt. Mit flüssigem Stickstoff verwandeln sich beliebte Nachspeisen-Klassiker wie Apfelkuchen, Brownies oder Schokopudding vor den Augen der Gäste in leckere Eis-Kreationen aus natürlichen Zutaten.

Neu im Heide Park Abenteuerhotel

Außerdem wird die liebevolle Gestaltung des Heide Park Abenteuerhotels vorangetrieben. Neben einem orientalischen Café, das seine Gäste mit Kaffee- und Teespezialitäten sowie kleinen Snacks verwöhnt, gibt es gleich 30 neue Themenzimmer. Passend zum jeweiligen Themenbereich im Park garantieren vier Drachen- und 26 Dschungelzimmer außergewöhnliche Nächte. In den Drachenzimmern träumen sich bis zu vier Personen in die spannende Welt von DreamWorks „Drachenzähmen leicht gemacht“. Zwei der Drachenzimmer befinden sich im Drachenturm und wurden zu großzügigen Suiten für bis zu sechs Personen mit Sofa, zwei Badezimmern, Extra-Komfort und besonders liebevoller Gestaltung ausgebaut. Die Dschungelzimmer Premium bieten echtes Dschungelfieber ohne weite Anreise, sind aber mit urgemütlichen Doppel- und Etagenbetten sowie Regenwalddusche viel komfortabler. Buchbar sind die neuen Zimmerkategorien bereits jetzt.

Das Heide Park Resort ist 2016 vom 19. März bis 30. Oktober jeweils ab 10 Uhr geöffnet (11. bis 25. April montags und freitags geschlossen).

###########WERBUNG##########

Das Heide Park Abenteuerhotel kann hier direkt gebucht werden!

Das Ferienpark Holiday Camp mit Blockhütten und Campingplatzatmosphäre kann hier direkt gebucht werden!

 

Quelle: Heide Park Resort / DreamWorks Drachenzähmen – Die Insel © 2016 DreamWorks Animation LLC

Sommerurlaub in Oberösterreich

Viele Menschen lieben zahlreiche Sonnenstunden und Hitze im Sommerurlaub. Ich persönlich bevorzuge allerdings eher angenehm warme Temperaturen und ein kurzer Regenschauer stört mich auch nicht wirklich. Wenn du auch so denkst, dann könnten dich die folgenden Infos über einen Sommerurlaub in Oberösterreich auch interessieren.

Besonders auch für Sportler eignet sich die Region Oberösterreich und hier vor allem das Mühlviertel. Dieses bietet eine breite Naturlandschaft, auch Hügellandschaften und Berge, die zu ausgiebigem Sport einladen. Beispielsweise die Radstrecke Mühlviertel – Tschechien über den Moldaustausee ist sehr beliebt. Der See bietet außerdem die Möglichkeit, sich im erfrischenden Wasser abzukühlen. Der Badestrand am See ist außerdem für einen entspannten Badetag mit der Familie gut geeignet. Der Moldau Stausee befindet sich einige Fahrminuten von der tschechisch-österreichischen Grenze entfernt.

Biotop Hotel Weiss

Für Naturliebhaber wie mich ist auch die Region um Neustift im Mühlkreis perfekt: Es gibt breite Wiesen und Wälder und mein Hotel hatte sogar einen Naturpool. Dort ist garantiert nichts chemisch oder unnatürlich, sondern genau das Gegenteil! In der Umgebung kannst du außerdem mit deiner Familie viel erleben: Der Baumkronenweg in Kopfing bietet einen Wanderweg über den Baumspitzen und perfekte Ausblicke auf die Mühlviertler Landschaft. Auch der Hochseilgarten Böhmerwald ist für Kinder und auch Erwachsene ein wahres Erlebnis. Für Tierliebhaber ist auch noch der Wildpark in Altenfelden einen Besuch wert. Was mich besonders begeistert hat war außerdem die Villa Sinnenreich – das Museum der Wahrnehmung. Dieses ist auf jeden Fall sehenswert und ein perfektes Schlechtwetterprogramm. Die Eintritte für diese Ausflugsmöglichkeiten sind zumeist nicht teurer als 25€.

Schwimmteich Hotel Weiss

Wenn du dich dem Städteflair auch im Sommerurlaub nicht entziehen möchtest, so sind die Städte Linz und auch Rohrbach naheliegend und sehenswert. In Linz gibt es mehrere Museen und auch den „Höhenrausch“: Dort kommst du über die Dächer der Stadt hinaus und kannst ein tolles Panorama genießen. Weiters ist die deutsche Stadt Passau auch nicht allzu weit entfernt und für Shoppingliebhaber ein Paradies!

Neue Mitglieder und ein Thermalwasserbier: Neuigkeiten von den Swiss Deluxe Hotels

Die Gruppe exklusiver Schweizer Luxushotels – die Swiss Deluxe Hotels – konnte im Sommer 2015 neu das The Alpina Gstaad und das The Chedi Andermatt in ihren Reihen begrüßen. Anlässlich des 150-Jahre-Jubiläums der Thermalquelle Bad Ragaz lässt das Resort Bad Ragaz Bier aus Thermalwasser brauen. Gästen des Hauses steht eine Biersommelière zur Verfügung. Das Tschuggen Grand Hotel in Arosa punktet mit einer hoteleigenen Bergbahn – dem Tschuggen Express.

Die beiden in den letzten Jahren neu entstandenen Hotels The Alpina Gstaad und The Chedi Andermatt wurden in die exklusive Gruppe der Swiss Deluxe Hotels aufgenommen.

The Alpina Gstaad – Restaurants mit Gault-Millau-Niveau

Das The Alpina Gstaad (Bern-Berner Oberland) setzt Maßstäbe in der Luxushotellerie in der Schweiz. Perfekt gelegen, begeistert es auch durch ein exzellentes Serviceangebot. Zudem glänzt das The Alpina Gstaad mit dem European Design Award und mehreren Gault-Millau-Punkten. „Wir freuen uns sehr, dass das The Alpina Gstaad nun unter dem Qualitätslabel und dem Renommee der Swiss Deluxe Hotels auftreten kann“, sagt Eric Favre, Managing Director, The Alpina Gstaad. Das The Alpina Gstaad verfügt über 56 Zimmer und Suiten und verwöhnt seine Gäste unter anderem in drei Restaurants. Im Restaurant Sommet, ausgezeichnet mit 18 von 20 Gault-Millau-Punkten, wird dem Gast ein Steak der Extraklasse serviert. Das japanische Restaurant MEGU, die erste europäische Niederlassung des New Yorker Flagship-Restaurants, kann mit 16 Gault-Millau-Punkten aufwarten. Im Swiss Stübli erwartet den Gast authentische Schweizer Küche in gemütlicher und gleichzeitig eleganter Atmosphäre. Jan E. Brucker, Präsident der Swiss Deluxe Hotels, betont: „Eric Favre gilt als einer der renommiertesten Hoteliers der Schweiz und war selbst von 2006 bis 2009 Präsident der Swiss Deluxe Hotels. Ich freue mich, dieses einzigartige Hotel und Eric in den Kreis der Swiss Deluxe Hotels aufnehmen zu dürfen.“

Weitere Informationen unter: www.thealpinagstaad.ch

The Chedi Andermatt – Privater Ski-Butler

Umgeben von der ganzjährigen Schönheit der Schweizer Alpen, fügt sich das elegante The Chedi Andermatt nahtlos in die klassischen Ski-Chalets von Andermatt (Luzern-Vierwaldstättersee) ein, einem zeitlos charmanten Ort im Urserental. Das Hotel bietet seinen Gästen mit dem Ski-Butler-Service eine exklusive Dienstleistung. Engagierte Fachleute beraten die Hotelgäste bei der Auswahl des passenden Wintersport-Equipments, von High-End-Skiern und Snowboards bis zu Langlaufskiern und leicht gleitenden Schlitten. Zusätzlich zum Anliefern und Abholen der Ausrüstung zu und von den Pisten sind Ski-Butler für die Aufbewahrung der Skier und deren Wartung zuständig, ebenso für den Transport der Gäste mit Skibussen zu den örtlichen Skigebieten und zurück ins Hotel. Das Chedi Andermatt hat mit diesem Service die ultimative Lösung gefunden. „Mit der Mitgliedschaft in den Swiss Deluxe Hotels möchten wir mit dem Chedi in Andermatt zu einem festen Bestandteil der Schweizer Luxushotellerie werden“, sagt Jean-Yves Blatt, General Manager, The Chedi, Andermatt. Mit der Aufnahme von The Chedi Andermatt erweitern die Swiss Deluxe Hotels ihre Präsenz um eine weitere Destination.

Weitere Informationen unter: www.ghmhotels.com/de/andermatt/

Grand Resort Bad Ragaz ‒ Bier aus Thermalwasser

Ihr 150-Jahre-Jubiläum feiert die Thermalquelle in Bad Ragaz (Ostschweiz). Zu diesem Anlass hat sich das Grand Resort Bad Ragaz, ebenfalls Mitglied der Swiss Deluxe Hotels, etwas ganz Spezielles einfallen lassen: ein Bier, gebraut mit Thermalwasser und abgefüllt in Champagnerflaschen! Das Spezialbier mit circa 5,4 Volumenprozent ist goldgelb mit einer kompakten, lang anhaltenden Schaumkrone. „Das weiche Thermalwasser macht das Bier harmonisch und ausgewogen. In der Nase entfaltet sich eine herrliche Honignote, etwas malzig, auch frisch getrocknetes Heu ist erkennbar“, weiß Sandra Klotz, Biersommelière des Grand Resort Bad Ragaz. Das Thermalwasser kommt das ganze Jahr über mit konstant 36,5 °C aus einer Quelle in der nahe gelegenen Taminaschlucht.

Weitere Informationen unter: www.resortragaz.ch

Tschuggen Grand Hotel in Arosa ‒ Hoteleigene Bergbahn

Nur in Graubünden findet der Schweiz-Urlauber eine hoteleigene Bergbahn vor. Der Tschuggen Express, wie die private Bergbahn des Tschuggen Grand Hotels in Arosa (Graubünden) genannt wird, bringt seine Fahrgäste in zweieinhalb Minuten direkt ins Ski- und Wandergebiet Arosa Lenzerheide. In den beiden Kabinen mit Ledersitzen finden insgesamt zwölf Personen Platz – und wer den Ausblick genießt, der ahnt, dass die Steigung teilweise beachtlich ist, nämlich bis zu 52 Prozent. Seit Februar 2009 befördert der Tschuggen Express Hotelgäste aus aller Welt. Am 24. August 2015 wurde der 100.000ste Passagier gezählt. „Mit der eigenen Bergbahn bieten wir unseren Gästen einen einzigartigen Mehrwert“, erklärt Leo Maissen, Direktor des Tschuggen Grand Hotels. Ein Luxus, der nicht nur von Skifahrern und Wanderern geschätzt wird: Auch bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten ist eine Fahrt mit dem futuristischen Tschuggen Express in die Aroser Bergwelt ein beliebtes Event. Das 5-Sterne-Hotel wird zudem von sehenswerter Außen- und Innenarchitektur geprägt. Die Tschuggen Bergoase, geschaffen von dem Stararchitekten Mario Botta, erschließt eine neue Dimension von Raumgefühl und Behaglichkeit, von Natur und Geometrie, von Wärme, Fels, Licht und Wasser. Mario Botta hat mit dem Wellnessbereich auf 5000 Quadratmetern eine Stätte des Wohlbefindens geschaffen.

Weitere Informationen unter: www.tschuggen.ch

Weitere Informationen zu den Swiss Deluxe Hotels gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse Info@MySwitzerland.com sowie unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung.

Quelle: Schweiz Tourismus

Übernachten an der senkrechten Felswand oder in nachhaltigen Luxus-Zelten

Berggasthaus Aescher-Wildkirchli - Bild (c) Schweiz Tourismus / Perret

Berggasthaus Aescher-Wildkirchli – Bild (c) Schweiz Tourismus / Perret

Das Berggasthaus Aescher-Wildkirchli im Alpsteingebiet liegt am Fuße einer gut 100 Meter hohen Felswand und offeriert dem Gast ein ganz besonderes Übernachtungserlebnis. Im Whitepod Eco Luxury Hotel im Genferseegebiet können sich umweltbewusste Gäste in ihrem eigenen Luxus-Pod wohlig am Kaminfeuer wärmen und in Felle kuscheln, das Hotel verfügt zudem über ein eigenes, privates Skigebiet. Im Hotel Palafitte in der Region Jura Drei-Seen-Land nächtigt der Gast in von Pfählen getragenen Pavillons über dem Neuenburger See.

Der Berggasthof Aescher-Wildkirchli thront inmitten des beeindruckenden Alpsteingebietes, umringt von steilen Felswänden und tiefen Tälern. Gäste genießen hier eine atemberaubende Rundumsicht auf die Ostschweizer Hügellandschaft und die Weite des Bodenseegebiets. Im Berggasthof können Ausflügler und Wanderer im urigen Bettenlager für 10 bis 18 Personen übernachten. Wer Wert auf mehr Privatsphäre legt, übernachtet in den „Adlerhorst“ oder „Munggenloch“ genannten Zimmern, die jeweils drei Personen Obdach bieten. Nach einer Entdeckungsreise durch die 15 Wanderminuten entfernten Wildkirchli-Höhlen werden die Gäste im Hotel mit köstlichen Appenzeller Spezialitäten verwöhnt. Eine Übernachtung im Bettenlager inklusive Frühstück kostet rund 43 Euro (45 Schweizer Franken) für Erwachsene. Für Kinder von 3 bis 12 Jahren liegt der Preis bei knapp 29 Euro (30 Schweizer Franken), Kleinkinder nächtigen für rund 11 Euro (12 Schweizer Franken). Erfahrene Wanderer können die anspruchsvolle Bergwanderung vom Bahnhof Wasserauen bis hinauf zum Aescher Berggasthof in Angriff nehmen. Wem der Aufstieg nicht behagt, der lehnt sich auf der Fahrt mit der Luftseilbahn von Wasserauen bis zur Ebenalp entspannt zurück. Die Bahn fährt alle 15 Minuten, die Fahrt dauert sechs Minuten. Der Gasthof ist vom 1. Mai bis 1. November 2015 geöffnet.

Weitere Informationen unter: www.aescher-ai.ch

Übernachten in nachhaltigen Luxus-Zelten

Alleine im Grünen oder im weißen Schnee – das Hotel White Pod in der Nähe von Monthey im Genferseegebiet liegt fernab von Alltagsstress und Verkehr. Selbst die Angestellten, die sich um die Gäste der 45 über einen Hügel verstreuten Zelte, der sogenannten Pods, kümmern, kommen zu Fuß zur Arbeit. Ein Pod ist ein Halbkugelzelt von 40 Quadratmetern, verankert auf einer festen, hölzernen Plattform. Das White Pod Hotel hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Nahrungsmittel bezieht das Hotel aus der Region, Abfälle werden strikt recycelt und die einzelnen Pods werden lediglich mit einem Holzofen beheizt. Im Winter lockt außerdem ein besonderes Highlight: ein privates Skigebiet. Wer freie Fahrt auf unberührten Pisten liebt, ist hier richtig. Zum Gebiet gehören zwei Skilifte und insgesamt sieben Kilometer Skipiste für Anfänger und fortgeschrittene Skifahrer. Spaß machen auch die sogenannten Snowscoots. Das einmalige Erlebnis aus Biken und Snowboarden ist für jeden Abenteuerlustigen ein Muss. Die Nutzung der Snowscoots und ein Skipass für die Dauer des Aufenthalts sind im Übernachtungspreis inbegriffen. Im The White Pod Hotel können die Gäste zwischen drei verschiedenen Zelttypen wählen. Das Cosy Pod bietet Platz für zwei Personen oder Familien mit einem Kind. The Family Pod ist auf Familien mit zwei Kindern ausgerichtet. The Deluxe Pod bietet dem Gast die beste Sicht auf die Alpen und empfiehlt sich für Entspannung suchende Paare. Ihr Frühstück genießen Gäste im Deluxe Pod mit Blick auf das Nebelmeer unter ihnen. Die Zimmerpreise für Übernachtungen im Whitepod Eco Luxury Hotel sind abhängig von Buchungsstand und Saison. Eine Übernachtung im Cosy Pod für zwei bis maximal drei Personen ist beispielsweise ab knapp 260 Euro (275 Schweizer Franken) buchbar. Das Hotel ist im Sommer 2015 vom 22. Mai bis 18. Oktober und im Winter vom 17. Dezember 2015 bis 9. April 2016 geöffnet.

Weitere Informationen unter: www.whitepod.com

Ein Hotel auf dem Wasser

Im Hotel Palafitte am Neuenburger See erlebt der Gast eine ausgefallene Art und Weise des Schlafens. Die 24 See- und die 16 Uferpavillons des Hotels werden von Pfählen getragen. Wer sich für ein Zimmer auf dem Wasser entscheidet, springt bei warmen Sommertemperaturen jeden Morgen von der eigenen Terrasse direkt ins kühle Nass. Die Architektur erlaubt von jedem Standpunkt aus einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung. Das Palafitte wurde 2002 im Rahmen der Schweizerischen Nationalausstellung gebaut. Dem Gast stehen rund um die Uhr Fahrräder, Kanus, Stand Up Paddles und Angelutensilien zur Verfügung. Das charmante Städtchen Neuenburg ist mit dem Fahrrad in einer guten Viertelstunde erreichbar. Hier gibt es Gelegenheit zu den verschiedensten Museumsbesuchen, beispielsweise im Centre Dürrenmatt, im Musée d’Art et d’Histoire oder im Musée d’Ethnographie. Das Musée d’Ethnographie bietet Kulturinteressierten neben abwechslungsreichen Ausstellungen einen einmaligen Blick auf den See und die Stadt.

Eine Nacht für zwei Personen in einem Pavillon des Hotels Palafitte ist ab knapp 540 Euro (560 Schweizer Franken) buchbar.

Weitere Informationen unter: www.palafitte.ch

Weitere Informationen zu ungewöhnlichem Schlafen in der Schweiz gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com/de-de/ungewoehnliche-hotels.html, der E-Mail-Adresse Info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Ferien für den gehobenen Anspruch

Die Ötztaler Alpen – dabei insbesondere Sölden – sind ein Begriff für Urlaub auf höchstem Niveau. Hier finden Sie Ihr Luxushotel in Tirol, welches genau Ihren Ansprüchen genügt; sei es eine kleine, familiengeführte Pension als Ausgangspunkt für spektakuläre Bergwanderungen oder Skitage mit hervorragenden Pisten oder ein größeres Hotel mit umfangreichem Spa-Bereich, Schwimmbad und Massageanwendungen im Angebot sowie einem Luxusrestaurant im Haus. In Sölden gibt es Unterkünfte für jeden Geschmack. Von allen haben Sie nur wenige Schritte bis Sie in der atemberaubenden Bergwelt Tirols stehen. Viele Bergbahnen warten darauf, Sie zu den Gipfeln zu bringen, welche nicht nur durch Ihren malerischen Ausblick auf bizarre Gipfel einladen, sondern auch zu gut präparierten Pisten und gut ausgeschilderten Wanderwegen führen. Wie wäre es mit einem Besuch am malerischen Schwarzsee oder am pittoresken Gaislacher See? Gute Ideen für einen Urlaubstag in den Ötztaler Alpen finden Sie nicht nur in Wanderkarten und Bergführern sondern auch im Internet unter Central-soelden.at. Auf der Seite Central-soelden.at wird vor allem auf die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen in Sölden hingewiesen. In Sölden gibt es nicht nur zahlreiche Après-Ski-Veranstaltungen im Winter, sondern auch verschiedene Festivals und umfangreiche Angebote für Ihren Nachwuchs.

Genuss pur im Luxushotel in Tirol - Hotel Central

Freunde des Weins kommen – wider des Erwartens – in Sölden ganz auf Ihre Kosten. Nicht nur, dass die Restaurationsbetrieben a hervorragenden Weiusschenken, lädt hier das alljährliche Fest Wein am Berg ein. Renommierte Weingüter offerieren ihre besten Weine dem Feinschmecker unmittelbar am Fels. Wo finden Sie ein derartiges Erlebnis: hochwertigste Weine im hochalpinen Ambiente mit exklusivem Service noch? Dieses Festival ist einzigartig. Beim diesjährigen Weinfest am Berg werden Österreich und Portugal aufeinandertreffen. Erleben Sie den scheinbaren Gegensatz und lernen Sie die Weingüter Portugals mit ihren Produkten kennen. Selbstverständlich werden auch vorzügliche Speisen serviert und zu jedem Wein gibt es ein einzigartiges Unterhaltungsprogramm, so dass sich auch für Nicht-Wein-Trinker ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Sölden ist nicht nur Ferienort für Partytouristen, sondern auch Familien mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. Im Luxushotel in Tirol gibt es meist auch Suiten, welche speziell für Familien mit Kindern konzipiert sind. Babyausstattungen sind bereits inkludiert oder können vorbestellt werden. Oder Sie können benachbarte Zimmer reservieren. In vielen Luxushotels in Tirol sind auch hübsche Kinderecken, welche zum Spielen und Freunde finden einladen, vorhanden. Das Frühstück ist immer sehr reichhaltig und auf Wunsch wird Ihnen gern auch eine Abendmahlzeit serviert. Das freundliche Servicepersonal hilft Ihnen gern bei der Planung der täglichen Abenteuer, denn die Einheimischen kennen sich vor Ort bestens aus. Sie zeigen Ihnen den Weg zu den lauschigsten Plätzen mit schönem Ausblick und zu den erquicklichsten Bergbächen, welche Ihre Kleinen zum Staudammbauen einladen. In den meisten Hotels können Sie Fahrräder, Ski, Bollerwagen sowie alle gängigen Urlaubsgegenstände ausleihen, so dass Sie diese nicht mühsam von zu Hause mitbringen müssen. Sollte Ihr Hotel einen Gegenstand ausnahmsweise mal nicht vorrätig haben, weiß der Betreiber, wo Sie das gute Stück in Sölden finden können und reserviert es gern für Sie. Falls Sie Ihre Kiddies nicht nur mit Wandern und Mountainbike fahren begeistern können, wie wäre es mit einem Ausflug in die Area 47?

Pärchen im Restaurant

Die Area 47 bietet Freizeitspaß auf allen Ebenen. Hier gibt es nicht nur eine Wasser-Erlebniswelt mit Pool und aufregenden Rutschen, sondern auch die Möglichkeit zum Canyoning und Rafting. Stürzen Sie sich den reißen Bergbach hinunter. Das erforderliche Equipment können Sie vor Ort ausleihen und die gut ausgebildeten Führer sorgen dafür, dass das Abenteuer gefahrlos verläuft. Außerdem gibt es in der Area 47 einen Hochseilgarten, ein Kletterparadies und eine Boulderwelt. Hier können Sie ungefährlich Ihre körperliche Fitness stählen und vielleicht ist das auch der Beginn für Ihr neues Hobby: das Klettern. Freunde der Unterwelt haben die Möglichkeit ein umfangreiches, weit verzweigtes Höhlensystem bei einer geführten Caving Tour zu erforschen. Ausgerüstet mit Helm und Berglampe sowie gut gesichert geht es hinab in die Tiefe. Das Amberger Tunnelsystem war im Zweiten Weltkrieg Teil eines Kraftwerksprojektes, so dass Sie nebenbei eine Geschichtsstunde erleben.

In Sölden gibt es – auch wenn hier nicht näher beschrieben – Angebote für Singles, für Senioren sowie für eingeschränkte Personen. Sie sehen, Sölden bietet Abwechslung pur. Hier findet jeder seinen Freizeitspaß. Gern hilft Ihnen auch die örtliche Tourist Information beim Finden der passenden Angebote. Wer einen schönen und erlebnisreichen Urlaub in atemberaubender Umgebung verbringen möchte, der ist hier richtig.

 

Urlaub in Wien – ein unvergessliches Erlebnis

Berühmte Leute sind in Österreichs Hauptstadt geboren und wenn man heute den Namen Wien hört, denkt man an die Kaiserzeit der Habsburger, Marie Antoinette, Franz Josef I., aber auch Falco, den Interpreten des deutschsprachigen Rap, Niki Lauda, den Rennfahrer und Unternehmer und Sigmund Freud, der das Denken eines ganzen Jahrhunderts mit seiner Psychoanalyse revolutioniert hat. Bekannte Künstler haben in Österreichs Metropole gelebt, die Bilder von Gustav Klimt, einem Sohn dieser Stadt, werden heute für Millionensummen gehandelt und Mozart hat in Wien nicht nur seinen Figaro und sein Veilchen komponiert. Wer Wien hört, denkt auch an Sissi. Was wäre diese Stadt ohne sie. Elisabeth, die Kaiserin von Österreich, liebte das höfische Leben nicht. Aber sie verbrachte die Winter in der Hofburg, die Sommer in Schönbrunn, ihr Name ist untrennbar mit Wien verbunden.

Tisch im Hotel Sans Souci in Wien

Wien ist eine Reise wert. Wer hierher kommt, um alles Sehenswerte zu besuchen, sollte viel Zeit mitbringen. Besonders Kunstinteressierte kommen auf ihre Kosten: Im Zentrum von Wien liegt die Albertina im Palais Erzherzog Albrecht, sie beherbergt eine der bedeutendsten graphischen Sammlungen der Welt. Das Kunsthistorische Museum zeigt unter anderem flämische, deutsche, niederländische und italienische Malerei. 12000 Objekte aus einem Zeitraum von 4500 Jahren, beinhaltet die Ägyptisch-Orientalische Sammlung, und stellt damit eine der bedeutendsten Sammlungen ägyptischer Kunst dar. Neben vielem anderen zeigt das Museum Münzen, Waffen, Aquarelle und kunstindustrielle Gegenstände. Berühmt sind Stephansdom, Prater und der Naschmarkt mit seinen bunten Ständen, unbedingt besuchen sollte man auch den Zoo, der in der kaiserlichen Sommerresidenz Schönbrunn liegt. Mit vielen exotischen Tieren und Attraktionen zieht er nicht nur Kinder in seinen Bann. Bei den Fütterungen wird es besonders spannend, die Fütterungszeiten erfährt man online.

Ein ganz besonderes Highlight eines Wienbesuchs ist die Spanische Hofreitschule, die seit 2010 zum Immateriellen Welterbe gezählt wird. Ursprünglich diente sie der Ausbildung der kaiserlichen Familie. Heute kann man das Ballett der wunderschönen Lipizzaner bewundern oder den Reitern bei ihren Aufwärmübungen am Morgen zusehen. Das Burgtheater und die Wiener Staatsoper sind über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Gäste aus aller Welt kommen zu ihren Aufführungen. Wien ist auch eine Stadt, in der man gut einkaufen kann. Die 1,8 km lange Mariahilfer Straße und die Kärtner Straße mit ihrer großzügigen Fußgängerzone sind beliebte Treffpunkte für Jung und Alt und bekannte Shoppingmeilen. Internationale Mode bekannter Modehäuser und hübsche, kleine Boutiquen lassen den Einkauf zum Vergnügen werden.

Hotels in Wien sind in allen Preissegmenten vertreten. Auch für den kleinen Geldbeutel ist viel im Angebot. Vom 1 Sterne Hotel oder Pension bis zu 5 Sterne Hotels in Wien im Luxusbereich, findet man Unterkünfte im gesamten Stadtgebiet. Oft ist es günstiger, im Zug oder Flugzeug anzureisen, denn Parkplätze sind nicht überall ausreichend vorhanden. Das öffentliche Nahverkehrsnetz ist aber sehr gut ausgebaut. Mit Bus, Straßenbahn oder U-Bahn sind alle Orte schnell und bequem erreichbar.

Zimmer Luxury extended

Der Charme vergangener Zeiten ist in dem 2010 renovierten Hotel Sans Souci Wien, das in der Innenstadt von Österreichs Hauptstadt liegt, in allen Räumen zu spüren. Die alte Architektur des Hauses ist vorgegeben. Mit modernen, individualistischen Elementen zusammengefügt, wurde sie zu einem eleganten Gesamtkomplex gestaltet. Konsequent durchgeführt, von der lichtdurchfluteten Lobby über exquisit eingerichtete Zimmer und Suiten, bis hin zum SPA, Fitnessräumen, Restaurant und modern konzipiertem Konferenzraum, verspricht das Haus einen angenehmen Aufenthalt in luxuriöser Atmosphäre. Klare Linienführung und weiche Farbtöne hat das Londoner Designerduo yoo gewählt und lag damit genau richtig. Beige, creme, weiß, grau und helles braun harmonisieren mit modernen Bildern, Skulpturen und Wanddekorationen. Wer Sanssouci-wien.com in die Adresszeile seines Browsers eingibt, kann sich von den Vorzügen des Hotels überzeugen. Es gehört zu der Hotelgruppe Preferred Boutique, die für Einzigartigkeit und Luxus steht und zu den Healing Hotels of the World. Gesundheit aus ganzheitlicher Sichtweise, unterstützt von exzellenter, schonender Küche, einzigartige Atmosphäre und Achtsamkeit in allen Bereichen des Hotelbetriebs, zeichnen den neuen Lebensstil aus. Auf 450 qm Fläche trifft der Gast auf eine großzügige SPA-Landschaft mit Beauty- und Massageangeboten. Fitnessraum und Pool, stehen von frühmorgens bis spätabends zur Verfügung. Sanssouci-wien.com ist die Adresse für einen exquisiten, entspannten Aufenthalt in Wien.

 

Ferien an der italienischen Adria – Cesenatico im Blick

---- Werbung -----Die Landschaft Italiens besteht aus malerischen Bergen, Hügeln und mehr als 8.000 Kilometer Küste. Das sehr milde meditarrane Klima macht Italien zum fast ganzjährigen Urlaubsgebiet.

Die italienische Adria wird von deutschen Urlaubern gerne über Pfingsten bereist. Die relative Nähe ermöglicht es, sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Flugzeug anzureisen. Vor allem der bezaubernde Ort Cesenatico gilt als Geheimtipp für einen Kurzurlaub über Pfingsten. In dieser Zeit erwacht die Pflanzenwelt und entwickelt in einem feuchtwarmen Klima seine atemberaubende Blütenpracht.

Bereits Mitte Mai herrschen hier sommerliche Temperaturen und die Sonne spendiert einen Vorgeschmack auf den nächsten Sommerurlaub. Im Mai sind nur wenige Badegäste am Strand. Daher kann die natürliche Schönheit der Adria Küsten und Strände in vollen Zügen genossen werden. Auch Aktivurlauber kommen auf ihre Kosten. Wanderer, Läufer und Radsportler finden ideale Bedingungen für ihre sportlichen Aktivitäten vor.

Insbesondere das Leonardo Hotel Cesenatico Italien hat sich auf Pfingsturlauber eingestellt. Das familiär geführte Hotel liegt am Strand. Es bietet drei Schwimmingpools und einen Wasserpark. Wer sein Fahrrad nicht mit genommen hat, braucht auf eine Fahrradtour durch die wunderschöne italienische Landschaft nicht zu verzichten. Das Hotel Leonardo stellt seinen Gästen kostenlos Fahrräder zur Verfügung.

Wer sich lieber in aller Ruhe Erholen will, findet im Wellnesscenter des Hotels alles was das Herz begehrt. Ob Sauna, Hamam oder Whirlpool, der Wellnesbereich lässt keine Wünsche offen. Informationen über das Hotel gibt es unter anderem Im Internet: Leonardo hotel Cesenatico Italien

Nach einem herrlichen Tag am Strand oder nach einer sportlichen Radtour wartet am Abend die Pferderennbahn Centro Ippocampo. Hier wird jeder durch die rassigen Pferde und dem speziellen Flair der Pferderennbahn in den Bann gezogen. Auch ein Besuch des Nahe gelegenen Vergnügungspark Mirabilandia begeistert nicht nur die kleinen Urlaubsgäste.

Ebenso empfehlenswert sind die Hotels der italienischen Hotelkette “Gobbi Hotel Gatteo Mare”. Der kleine Badeort Gatteo Mare liegt zwischen Rimini und Ravenna. Die zu dieser bekannten Hotelkette gehörenden Hotels halten ein umfangreiches, speziell auf die Erwartungen und Wünsche der Gäste zugeschnittenes Servicepaket bereit. Da wird jede Urlaubsreise zum einmaligen Erlebnis. Viel Gäste buchen bereits am Ende der Pfingstferien ihr Zimmer für den Sommerurlaub. Nähere Informationen finden Sie hier: Gobbi Hotel Gatteo Mare

Niederösterreich ist ein Urlaubsland für Genießer

Wie ein riesiger Obstgarten erscheint das Mostviertel im Bundesland Niederösterreich. Die Bewohner sagen mit Stolz: „Wo sich die Birne wohlfühlt, lebt auch der Mensch sehr gerne“. Wen wundert es da noch, dass sich in dieser sanften Hügellandschaft zahlreiche Wellnesshotels etabliert haben und ihre Gäste mit wohltuenden Spa-Angeboten verwöhnen. Liebhaber der Romantik-Wochenenden finden ihr ganz spezielles Kuschelhotel. Wer die Region mit allen Sinnen genießen will, fängt am besten mit Informationen zu den Wellnesshotels auf der Seite Kothmühle.at an. Die Küche überrascht ihre Gäste mit klassischen Gerichten ebenso wie mit regionalen und saisonalen Schmankerln. Dazu stimmt der Most, der auch dieser Region den Namen gab, ein vergorener Apfel- oder Birnensaft mit seinem säuerlich-erfrischendem Aroma auf Tage des absoluten Genießens ein. Der Wohlfühlurlaub endet aber nicht mit den kulinarischen Köstlichkeiten. Zum Abschalten und Entspannen tragen auch die Fitness- und Wellness-Bereiche der komfortablen Wellnesshotels in Niederösterreich bei. So finden Sie z.B. im Hotel Kothmühle neben Beautyanwendungen und Massagen auch einen Relax-Garten mit einem Naturbadeteich und diverse Indoor-Einrichtungen um ihre Fitness wieder zu erlangen und zu steigern.

Wohlfühlem im Wellnessurlaub

Die “Moststraße” schlängelt sich 200 Kilometer lang durch die Region vorbei an Obstplantagen mit dem – so sagt man – europaweit sortenreinsten Birnensorten und daraus gebrannten edlen Schnäpsen. Auf einer Zeitreise besuchen Sie Schmiede, Köhler und Holzfäller. Aus der angebauten Weißweinrebe entsteht der elegante “Grüne Veltliner” – ein Wein mit einer besonderen mineralischen Note. Traumhafte und daneben auch abenteuerliche Wanderungen erlauben die perfekte Möglichkeit, den Alltag komplett auszublenden. Keine Autobahn zerschneidet die Landschaft und Industriebetriebe sind weit entfernt. Wildromantisch ist eine Wanderung durch die bizarre Felsenlandschaft, die die Ötschergräben durch das Kalksteinmassiv gegraben und ausgewaschen haben. Erkunden Sie den schönsten Wanderweg Österreichs, den “Grand Canyon Österreichs”. Steige und Tunnel führen Sie durch Schluchten und entlang gurgelnder Wildbäche bis hin zu tosenden Wasserfällen bis Sie sich dann im “Ötscherhias”, einer alten, renovierten Mühle mit Wasserrad, verweilen können um sich von den Anstrengungen zu erholen.

Ein anderer Wanderweg beginnt am Dorfteich von Lassing. Von hier aus steigen Sie ein in die Erlebniswelt Mendlingtal. Der Themenweg “Auf dem Holzweg” führt Sie zurück in die Zeit der Schmiedegesellen und des Holztriftens. In den Sommermonaten bietet sich die Gelegenheit, die Holztriftanlage voll funktionsfähig in Betrieb zu erleben. Entlang der Triftanlage und des Medlingbaches steigt der Weg durch drei enge Klammen hinauf zur großen Quelle mit einer historischen Mühle, die heute noch funktionsfähig ist. Nach ca. 3 Kilometern erreichen Sie die Jausenstation “Herrenhaus” und können sich für den Rückweg nach Lassing stärken. Wieder zurück in der komfortablen Welt Ihres Kuschelhotels lassen Sie den Tag ausklingen und versuchen einmal unter fachkundiger Anleitung, sich Ihren eigenen Schnaps am Tisch zu brennen. Je nach eigenem Geschmack gibt es Obstler aus Apfel oder Birne, Quitte oder Marille, Himbeere, Kirsche oder Johannisbeere.

Frau entspannt auf dem Steg beim Biotop

Um die Schlösser und Burgen, die Parks und die Gärten des Landes ranken sich zahllose Geschichten und Legenden. Begegnen Sie der österreichischen Kaiserzeit. Schloss Arstetten, der kaiserliche Sommersitz, liegt ganz in der Nähe. Und hier ist die Geschichte noch spürbar. Der letzte Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin Sophie, die dem Attentat von Sarajewo zum Opfer gefallen waren, haben hier ihre letzte Ruhestätte. Das Museum gibt einen Einblick in das Leben und Wirken des Thronfolgers anhand von zahlreichen Exponaten und Kunstwerken, die er von seinen vielen Reisen zusammen getragen hat. Fotos und Dokumente verdeutlichen das Leben und die Persönlichkeit des Monarchen. Der wunderschöne Schlosspark ist denkmalgeschützt und gilt als höchst schützenswert in der Liste der historischen Gärten und Parkanlagen in Österreich. Ein englischer Landschaftsgarten umgibt das Schloss und Gut Haagberg. Das villenartige Herrenhaus wurde von seinen Besitzern 1850 wieder erneuert und umgebaut und ist heute denkmalgeschützt und ein beliebter Ausflugspunkt. Bedeutende Barockbaumeister haben im Land ihre Spuren hinterlassen und zahlreiche kleine Kirchlein und prächtige Barockensemble und Abteien lohnen einen Besuch.

Auch wenn im Winter das gemütliche Kaminzimmer zum Kuscheln verführt, so muss doch niemand zu Hause bleiben. Die verschneite Landschaft und die klare Luft laden zu einem Wellnessaufenthalt der besonderen Art ein. Die verschneiten Landschaften und Flusstäler laden zu Schneewanderungen, romantischen Pferdeschlittenfahrten oder rasanten Rodelpartien ein. Erleben Sie den Winterspass bei Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen gleich benachbart zu Ihrem Wellnesshotel. Wer dem Alltag entfliehen und sich ein paar Tage erholen möchte, der ist im niederösterreichischen Mostviertel zu jeder Jahreszeit an der richtigen Adresse.

Wellness-Tage im Mühlviertel

Das Hotel Almesberger stellt das größte Wellnessparadies im Mühlviertel zur Verfügung. Ganz egal, ob es hier ein tolles Wochenende, gemütliche Wellnessaufenthalte im 5.000m2 fassenden Wohlfühlbereich oder ein romantischer Urlaub zu zweit sein soll – alle diese Möglichkeiten findet man im Wellnesshotel Almesberger vor. Das Angebot an Wellness ist in Oberösterreich traditionell recht groß. Die einzelnen Bereiche werden in der Folge näher dargestellt.

Ein gemütlicher Urlaub fängt für die meisten Leute mit der Ankunft im Hotel an. Dabei ist es aber nicht nur ausschlaggebend, wie der Check-in erfolgt, auch das Umfeld und der Weg zum eigenen Wohlfühlzimmer sind entscheidend. In vielen Reiseberichten lässt sich nachlesen, dass der erste Eindruck des Zimmers für die weiteren Tage sehr wichtig ist: je besser sich Gäste in ihrem eigenen Zimmer/ ihrer eigenen Suite aufgehoben und betreut fühlen, umso erfreulicher wird sich der Urlaub für sie herausstellen. Aus diesem Grund legt auch das Wellnesshotel Almesberger ein großes Augenmerk auf eine ansprechende Ausstattung der Zimmer: Sowohl Doppel-/Einzelzimmer als auch Suiten sind in den unterschiedlichsten Kategorien erhältlich. Die günstigste Kategorie wird durch die Stifterzimmer repräsentiert: Darin darf der Gast ein gemütliches Zimmer erwarten, das wunderschön ausgestattet ist und auch zum längeren Verweilen einlädt. Zwischen den einzelnen Wellnessangeboten können die Gäste auf den rund 25m2 eine gute Standardausstattung mit Kabel-TV, Bad, WC und sonnigem Südbalkon genießen. Diese Vorzüge können auch im Böhmerwald-Zimmer genossen werden. Dazu kommen hier noch eine eigene Minibar am Zimmer sowie ein eigener Garagenplatz in der hauseigenen Garage. Neben diesen Vorzügen am Zimmer wird dem Gast ein umfangreiches Frühstücksbuffet mit Bioecke, basenreicher und fettreduzierten Speisen und ein 6-gängiges Gourmetdinner mit 4 Hauptspeisen zur Wahl ermöglicht. Sowohl eine ganztägig geöffnete Vitalecke mit frischem Obst und Trockenfrüchten als auch eine Vital- und Teebar sind hier ebenfalls inklusive. Letztere hat täglich von 13-15 Uhr geöffnet.

Saunawelt im Wellnesshotel Almesberger

Sehr häufig wird auch das Romantik-Zimmer gebucht. Es ist sehr begehrt, weil es romantische Abende im schönen Ambiente ermöglicht. Angenehme Farben und reichlich Details findet man hier vor. Ebenso wie im Böhmerwald- und Stifterzimmer gibt es hier Kabel-TV, Minibar und Balkon. Das Angebot in den Suiten ist natürlich reichhaltiger angelegt. Die Schwalbennest und Residenz Suiten ermöglichen einen luxuriösen Aufenthalt im Wellnesshotel Almesberger. In der höchsten Zimmerkategorie dürfen die Gästeein eleganten Komfort, exklusive Stoffe und stimmungsvolle Farben genießen. Diese Suiten stellen eine Wohlfühl-Oase dar, die das Entspannen besonders leicht macht. Ein eigenes Wellnessbad am Zimmer mit Whirlpool und ein luxuriös angelegtes Badezimmer gibt den Gästen ein ganz spezielles Urlaubsgefühl.

Der Wellnessbereich ist – wie oben bereits beschrieben – der größte, den es im Mühlviertel zu genießen gibt. Auf einer außergewöhnlich großen Fläche findet der Gast zahlreiche In- als auch Outdoorpools, sieben verschiedene Saunatypen, Dampfbäder und passende Ruheräume vor. Die Bäder sind im Hotel Almesberger besonders empfehlenswert, da sie ein herrlich weiches Gefühl auf der Haut zurücklassen und den Körper und dessen Gesundheit stärken. Da wäre zum Beispiel das Bierbottichbad dessen Zusätze – Hopfen und Malz – der Haut ein belebendes Gefühl geben: sie wirken sich positiv auf Durchblutung und Stoffwechsel aus. Anschließend können sich die Gäste gemütliche Augenblicke auf dem Haferstroh-Himmelbett genehmigen. Dies stellt eine passende und attraktive Erholungsform dar.

Wellness bedeutet in Oberösterreich aber auch, sich um Beauty & Schönheit zu kümmern. Sanfte Schönheitsbehandlungen für Körper und Geist können im Wellnesshotel Almesberger erlebt werden. Man weiß hier, dass die eigene Schönheit ein sehr bedeutender Faktor ist, um sich wohl zu fühlen. Ein fester Körper mit glatter Haut und festen Konturen ist aber nur zu haben, wenn dem Körper ausreichend Sport zukommt und eine gesunde und ausgewogene Ernährung sichergestellt ist. Mit speziellen Cremes, Packungen und Bodyforming-Geräten lassen sich hier aber auch so manche Schönheitsmakel „korrigieren“. Krampfadern und Besenreiser sind hier zu nennen. Beruhigende Lichttherapien, angenehme Heilerden wie Rasul oder biologische Sonnenbänke ermöglichen Körper und Geist angenehme Stunden.

Poollandschaft Wellnesshotel Almesberger

Häufig benötigt man für Freunde oder Bekannte kurzfristig noch ein Geschenk. Gerade in diesen Augenblicken kann man aber nicht mehr das richtige finden. Das Wellnesshotel Almesberger bietet in dieser Hinsicht unterschiedliche Gutscheine an, die je nach Anlass und Person auf den Wunsch der Gäste abgestimmt sind. Es sind hier Wertgutscheine von Leistungsgutscheine zu unterscheiden: So kann zum Beispiel ein gewisser Betrag verschenkt werden. Oder man lädt Freunde oder Bekannte auf einen mehrtägigen Aufenthalt im Wellnesshotel Almesberger ein. Natürlich sind auch Gutscheine für einzelne Leistungen wie Massagen, Packungen oder Beauty-Treatments möglich.

Übernachten entlang der Grand Tour of Switzerland

Inmitten karger Felslandschaft und über dem türkisblauen Stausee steht das alterwürdige Grimsel-Hospiz. Aus dem ehemaligen, trutzigen Bergarbeiter-Domizil ist nach einem kompletten Umbau ein äusserst geschmackvolles Hotel für Ästheten und Naturliebhaber geworden. Mit Panoramalounge, Kaminsaal, Bar, Restaurant, verführerischem Weinkeller und gemütlichen Zimmern inklusive jeglichem Komfort.  (c) Schweiz Tourismus

Inmitten karger Felslandschaft und über dem türkisblauen Stausee steht das alterwürdige Grimsel-Hospiz. Aus dem ehemaligen, trutzigen Bergarbeiter-Domizil ist nach einem kompletten Umbau ein äusserst geschmackvolles Hotel für Ästheten und Naturliebhaber geworden. Mit Panoramalounge, Kaminsaal, Bar, Restaurant, verführerischem Weinkeller und gemütlichen Zimmern inklusive jeglichem Komfort. (c) Schweiz Tourismus

Handlich und übersichtlich präsentiert sich die neue Hotel-Broschüre „Hotels –Grand Tour of Switzerland.“ von Schweiz Tourismus, die ab sofort unter der Telefonnummer 00800 100 200 30 bestellt werden kann. Wer die Schweiz entlang der neuen Ferienstraße Grand Tour of Switzerland erkundet, findet darin 114 Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Route und ihren Höhepunkten. Boutique Hotels, rustikale Gasthäuser und Luxushotels bieten Schweiz-Entdeckern bequeme Betten und weitere Annehmlichkeiten an ihren Etappenzielen.

 

Ob das 4-Sterne-Hotel mit eigenem Bootssteg, die ehemalige Pferdewechselstelle oder das Designhotel mit sozialem Engagement: Die in der neuen Broschüre empfohlenen Hotels liegen alle direkt an der Grand Tour of Switzerland, maximal 20 Autominuten davon entfernt oder an einem ihrer 44 touristischen Höhepunkte. Sämtliche Hotels verfügen über Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe, es sei denn, sie liegen auf einem Berg bei einem der Höhepunkte. Hotels, die sich in der Broschüre finden, sind zum Beispiel:

 

Campus Hotel Hertenstein: der eigene Anlegesteg am Vierwaldstättersee

Das 4-Sterne-Hotel Hertenstein bei Weggis (Luzern-Vierwaldstättersee) beherbergte bereits illustre Gäste wie Königin Viktoria, den Bayernkönig Ludwig II. und den Schriftsteller Mark Twain. Gäste des 2013 komplett renovierten Hauses genießen einen beeindruckenden Blick auf die Zentralschweizer Alpen und den Vierwaldstättersee, an dessen Ufer das Hotel liegt. Wer das Auto eine Weile stehen lassen möchte, unternimmt eine Wanderung im hoteleigenen Wald oder legt mit Kajak oder Tretboot vom Bootssteg ab, der zum Haus gehört.
Weitere Informationen unter: www.campus-hotel-hertenstein.ch

 

Historisches Alpinhotel auf dem Grimselpass

Majestätische Lage: Auf einem Felsen auf 2000 Metern Höhe thront erhaben eines der komfortabelsten Berghäuser der Alpen. Edel umgebaut lockt das Grimsel Hospiz mit 1930er-Mobiliar und einem Felsenkeller mit 300 erlesenen Weinen. Über dem türkisblauen Stausee bei Guttannen (Bern-Berner Oberland) pausieren vom Furkapass kommende Passfahrer in der Panoramalounge, die einen atemberaubenden Ausblick bietet.
Weitere Informationen unter: www.grimselwelt.ch

 

Hôtel de l’Aigle: jurassische Pferdewechselstelle, die dem Gaumen schmeichelt

Das einfache Hôtel de l’Aigle in Couvet (Jura & Drei-Seen-Land) liegt mitten in der wildromantischen Juralandschaft. Das Haus diente einst als Pferdewechselstelle für Boten, die größere Strecken zurücklegten – Autotouristen auf der Grand Tour können ihr vierrädriges „Pferd“ heute aber natürlich behalten. Die Küche des „Hôtel Restaurant“ legt großen Wert auf regionale Produkte, die hier eine Rast schmackhaft machen. Das Hôtel de l’Aigle eignet sich ausgezeichnet für Ausflüge zur spektakulären Felsenarena Creux du Van.
Weitere Informationen unter: www.gout-region.ch/de/

 

Hotel Dom: kunterbuntes Haus in St.Gallen

In diesem Design & Lifestyle Hotel ist jede Etage ist anders gestaltet. Ein stilvolles, schlichtes Ambiente prägt das von außen unspektakuläre, innen aber umso eindrucksvollere Gebäude. Ausgewählte Kunstbilder komplettieren die stilvoll eingerichteten Räume. Darüber hinaus ist das Hotel Dom erfolgreich als soziales Projekt konzipiert: Das Haus unterstützt Menschen mit mit leichten psychischen, körperlichen oder geistigen Behinderungen bei der Integration in die Gesellschaft und in die Arbeitswelt. Das Haus ist zentral und ruhig im Klosterviertel von St.Gallen (Ostschweiz) gelegen.
Weitere Informationen unter: www.hoteldom.ch

 

Die Broschüre ist unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30 bestellbar. Weitere Informationen zur Grand Tour of Switzerland gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com/grandtour.

 

Quelle: Schweiz Tourismus

 


Grand Tour of Switzerland: ab 1170 Euro die Höhepunkte der Schweiz in neun Tagen erleben

Atemberaubend ist die Fahrt über die kopfsteingepflasterte Tremola an der Südflanke des Gotthardpasses, die in halsbrecherischen Serpentinen von der Passhöhe nach Airolo führt.  (c) Schweiz Tourismus

Atemberaubend ist die Fahrt über die kopfsteingepflasterte Tremola an der Südflanke des Gotthardpasses, die in halsbrecherischen Serpentinen von der Passhöhe nach Airolo führt. (c) Schweiz Tourismus

Das Switzerland Travel Centre (STC) bietet für die neu lancierte Grand Tour of Switzerland attraktive Angebote. Ab 1260 Schweizer Franken (rund 1170 Euro) erleben Schweizurlauber in neun Tagen die Höhepunkte der Schweiz auf einer Reise. Im Preis inbegriffen sind acht Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels, ein Mietwagen und weitere Leistungen. Für einen Aufpreis sind auch 4- oder 5-Sterne-Häuser buchbar. Die Reise auf der Grand Tour of Switzerland führt vorbei an idyllischen Seen, durch vier Sprachregionen und über spektakuläre Alpenpässe.

Das Angebot vom STC umfasst Übernachtungen in den Städten Zürich, St. Gallen, Davos, Lugano, Zermatt, Montreux, Gstaad, Luzern sowie einen handlichen Reiseführer und eine Schweizer Straßenkarte mit allen Höhepunkten der Grand Tour of Switzerland. Für die Fahrt in das autofreie Zermatt ist außerdem ein Bahnticket zwischen Täsch und Zermatt inklusive. Wer mit dem eigenen Wagen unterwegs ist oder wessen Mitreisende bereits einen Mietwagen gebucht haben, kann auch lediglich die Übernachtungen in den Hotels ohne Mietwagen buchen. Acht Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel sind ab 995 Schweizer Franken pro Person buchbar. Die Preise sind abhängig von Zimmerart, Mietwagen-Klasse und nach Verfügbarkeit. Die Angebote sind buchbar beim Switzerland Travel Centre unter www.stc.ch.

 

Die Tour in der Übersicht

Die Reise auf der Grand Tour beginnt in Zürich, wo Gäste die schmucke Altstadt und zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken können. Am nächsten Tag führt die Tour in die Ostschweiz nach St. Gallen mit dem Stiftsbezirk, der mit der barocken Kathedrale, Bibliothek und Stiftsarchiv in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Nach der abwechslungsreichen Fahrt in die Alpenstadt Davos in Graubünden am dritten Tag, können die Grand-Tour-Entdecker in der Ruhe und Natur der Bergwelt verweilen. Über den spektakulären Julierpass führt die Route am vierten Tag weiter nach Lugano im Tesin. Dem Spaziergänger am Lago di Lugano erschließt sich die Schweiz von ihrer mediterranen Seite. Am nächsten Reisetag schlängelt sich die Strecke hoch über die alte Gotthardpassstraße und nordwestwärts ins Wallis. In Zermatt wartet eines der Wahrzeichen der Schweiz: das Matterhorn. Das legendäre Montreux am Genfer See und Gstaad im Berner-Oberland sind weitere sehenswerte Etappenziele der Reise auf der Grand Tour. Bevor sie nach Hause zurückkehren, können die Schweizentdecker abschließend die Bilderbuchstadt Luzern mit ihren Sehenswürdigkeiten, wie der Kappelbrücke und dem Löwendenkmal, erkunden.

 

Weitere Informationen zur Grand Tour of Switzerland gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com/grandtour oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

 

Quelle: Schweiz Tourismus




« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑