Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Science House

Science House ist Partner der Kulturakademie Baden-Württemberg

Kulturakademie im Science House / (c) by Europa-Park

Kulturakademie im Science House / (c) by Europa-Park

Als einer von insgesamt vier Partnern ist das Science House eine wichtige Säule des neuen Projekts Kulturakademie Baden-Württemberg. Die Kulturakademie wurde im Jahr 2010 von der Baden-Württemberg Stiftung und der ehemaligen baden-württembergischen Kultusministerin Dr. Marianne Schultz-Hector gegründet und richtet sich mit ihrem bundesweit einmaligen Angebot an alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis acht der allgemeinbildenden Schulen, die über besondere Begabungen und Interessen verfügen. Mit den „Kreativwochen“ waren vom 6. bis zum 11. September erstmals Kinder eingeladen, an der neuen Akademie teilzunehmen.

Gefördert werden die Bereiche Bildende Kunst, Literatur, MINT und Musik. Passend zum Angebot des Science House unterstützt der Förderverein Science und Technologie e.V. den Bereich MINT, der sich aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammensetzt.

Die Förderung der Teilnehmer besteht unter anderem aus „Kreativwochen“, welche nun erstmals im Science House gleich neben dem Europa-Park stattfanden. Neben verschiedenen Projekten wie einem Laborprojekt im Freiburger Institut für Solare Energiesysteme und einem Ausflug zum Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC der ESA in Darmstadt stand natürlich auch der Besuch des Europa-Park mit seinen 13 europäischen Themenbereichen auf dem Programm. Bei einer Fahrt mit Silver Star und blue fire Megacoaster – powered by GAZPROM konnten die Teilnehmer physikalische Phänomene in Form von g-Kräften am eigenen Leib erfahren. Übernachtet hatten die 20 Kreativschüler im Camp Resort des Europa-Park.

Quelle: Europa-Park

Hier lernt die ganze Familie: Science Days für Kinder im Europa-Park

(c) by Europa-Park

(c) by Europa-Park

Kinder haben unendlich viele Fragen! Gerade im Alter von vier bis acht Jahren kennt die Begeisterung kleiner Forscher keine Grenzen. Eltern stehen hier oft vor einer Herausforderung, denn hat sich erst einmal eine Frage ergeben, dann ist eine schnelle und plausible Antwort unerlässlich.

Die „Science Days für Kinder“ bieten mittlerweile bereits zum sechsten Mal eine gigantische Experimentier-Erlebniswelt für die Wissenschaftler von morgen. Über 30 pfiffige Angebote aus den Themengebieten Chemie, Physik, Geografie, Biologie und Technik laden Kinder, Lehrer und Eltern am 22. und 23. Juni 2010 zum Ausprobieren und praktischen Forschen und Entdecken ein.

Bereits zum sechsten Mal finden in diesem Jahr die vom Förderverein Science und Technologie e.V. und dem Europa-Park organisierten „Science Days für Kinder“ statt. Im Mittelpunkt stehen auch in diesem Jahr wieder die kleinen Forscher von Morgen, also jüngere Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Die vielen Wissensangebote richten sich daher speziell an die Ansprüche dieser Zielgruppe, wobei die Besucher an vielen Stationen selbst Hand anlegen können. Bei spannenden Experimenten, lustigen Mitmachaktionen und erstaunlichen Wissenschafts-Shows werden alle Sinne angesprochen und ein großes Wissensspektrum wird mit viel Spaß an neugierige Kinder vermittelt.

Unter dem Motto „Tage des Staunens und Wissens“ haben sich die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder ein buntes und interessantes Programm ausgedacht. Im Europa-Park Dome, der Medienhalle und auf dem angrenzenden Freigelände können die kleinen Besucher ihren Wissenshunger stillen. Der Workshop „Chemie macht Spaß!“ zum Beispiel zeigt anhand kindgerechter Experimente was es zu den vier Elementen alles zu wissen gibt. Spannende Fragen wie „Kann man Luft sehen?“ oder „Warum brennt eine Kerze“ werden hier beantwortet. Unter dem Slogan „Die Erde hat Fieber“ veranschaulicht das Klimamobil den Kindern das Thema Klimawandel und der Zoo Karlsruhe bringt den Besuchern innovative Tiere mit guten Ideen näher und erklärt, warum zum Beispiel Pinguine keine kalten Füße bekommen.

Unter der fachkundigen Anleitung von Vereinen, Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen können die Besucher der „Science Days für Kinder“ in der Welt der Wissenschaft experimentieren, so dass Familien bei ihrem Besuch zahlreiche außerschulische Bildungsimpulse bekommen können. Die Shows in der Medienhalle zeigen auf beeindruckende Weise, welch große Kreise die Wissenschaft zieht. Von der Greifvogelshow bis hin zu „Kasper experimentiert“, der sieben Aufgaben lösen muss um seine Großmutter zurück zu bekommen, ist hier für jeden etwas dabei und auch Erwachsene werden sich sicherlich verwundert die Augen reiben.

Die „Science Days für Kinder“ richten sich mit ihrem breit gefächerten Angebot sowohl an Grundschul- als auch an Kindergartenkinder im Alter von 4 bis 8 Jahren. Aber auch für Familien mit Kindern ist die Veranstaltung sowohl am 22. als auch am 23. Juni jeweils nachmittags geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 3 Euro, Anmeldung unter Tel: 01805 / 7 88 99 7 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.). Öffnungszeiten am 22. und 23. Juni jeweils von 9 bis 17 Uhr.

Das Science House

Wer noch mehr über das Thema Wissenschaft und Technik erfahren möchte, kann das Science House besuchen. Über 90 interaktive Exponate, verteilt auf 1000 m2, stehen den Besuchern zum Experimentieren, Entdecken und Ausprobieren zur Verfügung. Die Wissensgebiete „Entdecken und Erfinden“, „Mensch“ und „Natur“ stehen hierbei im Mittelpunkt und führen die Besucher auf spielerische Art und Weise an die Naturwissenschaften heran.

Weitere Informationen unter www.science-days.de und www.europapark.de.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

EUROPA-PARK Science House startet “rasant” in die neue Saison

Zeitgleich mit dem Europa-Park startete auch das Science House am 27. März in die Saison 2010! Wahrlich rasant ging es gleich am Eröffnungswochenende zu, denn unter dem Motto „Die schnellsten Südbadener“ konnten große und kleine Besucher Mitmachstationen und Angebote rund um die Themen „Reaktionsgeschwindigkeit“ und „Gehirn“ erleben.

[singlepic id=310 w=320 h=240 float=left]An verschiedenen interaktiven Stationen ging es unter anderem um schnelles Zupacken, schnelles Entkommen und schnelles Reagieren im Straßenverkehr. Zum Abschluss des Wettbewerbs wurden die schnellsten Südbadener in den jeweiligen Altersgruppen ermittelt. Den Gewinnern winkten tolle Preise.

Aber auch sonst gibt es im Science House viel zu erleben: Neben interessanten Präsentationen auf der Show-Bühne und über 90 interaktiven Exponaten werden auch viele Mitmachstationen angeboten, darunter zum Beispiel die neuen „Brückenbaustationen“, an welchen große und kleine Besucher selbst ausprobieren können, was bei der Statik einer Brücke am wichtigsten ist oder welche Funktion der Schlussstein in einem Gewölbebogen hat.
Über 1.000 m2 stehen großen und kleinen Wissbegierigen zum Experimentieren, Entdecken und Ausprobieren zur Verfügung. Auf spielerische Art und Weise vermittelt der Förderverein Science und Technologie e. V. die Geheimnisse der Wissensgebiete „Entdecken und Erfinden“, „Mensch“ und „Natur“ und führt die Besucher so an die Naturwissenschaften heran.
Neben den regulären Angeboten des Science House, können auch zielgruppenspezifische Sonderveranstaltungen, wie zum Beispiel Kindergeburtstage, Lehrer- und Erzieherinnenfortbildungen oder auch Kombinationsangebote mit dem Naturzentrum der Gemeinde Rust gebucht werden. Darüber hinaus stehen auch in diesem Jahr wieder zwei Höhepunkte für wissbegierige Kinder und Jugendliche auf dem Programm: die „Science Days für Kinder“ am 22. und 23.06.2010 sowie die „Science Days“ vom 14. bis 16.10.2010.

Das Science House ist noch bis zum 7. November 2010 täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eintrittspreise 2010: Schulklassen: 5 €, Gruppen und Kinder (4 – 11 Jahre): 6 €, Erwachsene: 7 €. Kombiticket Science House + Europa-Park: Schulklassen: 21,50 €, Gruppen: 35 €, Kinder (4 – 11 Jahre): 35 €, Erwachsene: 40 €.

Weitere Informationen unter www.science-house.de oder www.europapark.de.

Quelle: Offizielle Pressemitteilung (c) Europa-Park

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑