Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Urlaubsguru

Kein Geld für Urlaub? Zu diesen günstigen Preisen können auch arme Menschen reisen!

Medien über Eurostat-Zahlen: Jeder fünfte Deutsche könne sich Urlaub nicht leisten – Gründer von Urlaubsguru: „Das ist so nicht ganz korrekt! Es kommt vor allem auf den Preis der Reise an!“

Auch mit geringem Budget ist die Buchung einer Urlaubsreise möglich. - Foto: Urlaubsguru / shutterstock / lzf

Auch mit geringem Budget ist die Buchung einer Urlaubsreise möglich. – Foto: Urlaubsguru / shutterstock / lzf

„Fast jeder Fünfte kann sich keinen Urlaub leisten“, berichtet Spiegel Online heute und beruft sich auf einen Artikel der Saarbrücker Zeitung, die meint: „Jeder fünfte Deutsche hat kein Geld für Urlaub“. In den Berichten geht es im Wesentlichen um das Thema „Armut in Deutschland“ – festgemacht an Zahlen des Europäischen Statistikamtes Eurostat. „Statistisch mag diese Behauptung zwar zutreffend sein“, sagt Daniel Krahn, Gründer von Urlaubsguru.de und Geschäftsführer der UNIQ GmbH, „wenn man die teuren Preise zugrunde legt, die der durchschnittliche Bundesbürger für seinen Urlaub bezahlt, ist das sicher zutreffend. In der Praxis sieht das aber ganz anders aus. Wir zeigen mit unserer Recherche jeden Tag, dass sich auch arme Menschen einen schönen Urlaub leisten können.“

Einwöchige Pauschalreisen für unter 200 Euro oder ein City-Trip mit Flügen und Unterkunft für weniger als 100 Euro – das gibt es auf der unabhängig von Vertriebsinteressen agierenden Reiseschnäppchen-Webseite nahezu täglich. „Für wenig Geld rund um die Welt – das ist Motto und Verpflichtung zugleich. Wir leisten hier jeden Tag Aufklärungsarbeit, dass man für Urlaub nicht zu viel bezahlen muss“, sagt Krahn und verweist darauf, dass viele Arbeitslosengeld II-Bezieher zu den Nutzern der Seite zählen. „So kommen wir auch immer wieder mit dem Thema ‚Armut‘ in Berührung und wissen, dass manche Leute nicht um des Sparens Willen wenig Geld für ihre Reise zahlen wollen, sondern weil sie schlicht nicht mehr Geld zur Verfügung haben.“

Dürfen Hartz IV-Bezieher denn überhaupt Urlaub machen? „Natürlich. Auch Erwerbslosen stehen sechs Wochen Urlaub pro Jahr zur Verfügung; bis zu 21 Tagen wird in der Regel die finanzielle Unterstützung nicht gekürzt“, berichtet Daniel Krahn aus der Praxis. Bei einer Umfrage auf Urlaubsguru.de gaben 41 Prozent von beinahe 900 Befragten an, trotz Hartz IV regelmäßig in den Urlaub zu fahren. 28 Prozent scheuen auch hier den zu großen finanziellen Aufwand.

Um eine möglichst günstige Reise zu ergattern, sollten Urlaub-Suchende maximal flexibel sein. „Wer genaue Vorstellungen von seinem Ziel, dem Abflughafen, dem Zeitraum, dem Hotel und der Verpflegung hat, der legt sich meist zu sehr fest. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass derjenige die besten Preise erzielt, der bei der Wahl des Urlaubs offen für Neues ist“, berichtet Daniel Krahn. Termine außerhalb der Ferien seien in der Regel deutlich günstiger; doch auch für Familien mit schulpflichtigen Kindern gäbe es immer wieder verblüffende Preis-Leistungs-Sieger.

Im Bereich „Reiseanfragen“ auf Urlaubsguru.de können sich auch Menschen mit geringem Einkommen einen schönen Urlaub von den erfahrenen Experten der Reiseschnäppchen-Webseite kostenlos und unverbindlich heraussuchen lassen.

Quelle: Urlaubsguru / UNIQ

 

Daniel Krahn und Daniel Marx von Urlaubsguru.de werden zu jüngsten „Bürgern des Ruhrgebiets“ ernannt

Verein „Pro Ruhrgebiet“ ehrt beide Jungunternehmer am 19. Dezember 2016 in Essen

Daniel Krahn (li.) und Daniel Marx (re.) haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 in Unna gegründet. Heute sind sie als Geschäftsführer der UNIQ GmbH die Chefs von mehr als 140 Mitarbeitern. Bild: UNIQ GmbH

Daniel Krahn (li.) und Daniel Marx (re.) haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 in Unna gegründet. Heute sind sie als Geschäftsführer der UNIQ GmbH die Chefs von mehr als 140 Mitarbeitern. Bild: UNIQ GmbH

Große Ehre für die Gründer von Urlaubsguru.de: Daniel Krahn (34) und Daniel Marx (30) erhalten in diesem Jahr die Ehrenauszeichnung „Bürger des Ruhrgebiets“ und sind damit die jüngsten Träger dieses Titels. Der Verein „Pro Ruhrgebiet“ würdigt mit der Ehrung seit 35 Jahren Personen, die sich um die Region verdient gemacht haben. Die Ehrenbürger erhalten eine Urkunde sowie eine Ehrennadel. Zu den bisher ausgezeichneten Bürgern des Ruhrgebiets gehören neben Ex-Bundespräsident Johannes Rau und Sportlegende Rudi Assauer auch der beliebte Sportreporter Manni Breuckmann und RAG-Boss Werner Müller. „Die Nachricht, dass wir nun auch bald zu diesem Kreis zählen, hat uns überrascht. Wir freuen uns wahnsinnig“, erklären die UNIQ-Geschäftsführer.

Sich für die Region einzusetzen das fängt bei der UNIQ GmbH schon beim Namen an. „Das UN in unserem Firmennamen soll die Verbundenheit zum Kreis Unna ausdrücken“, merkt Daniel Marx an. Während viele bedeutende Startups in Berlin oder Hamburg groß werden, fühlen sich www.urlaubsguru.de und die anderen Projekte der UNIQ GmbH in Westfalen und im Ruhrgebiet pudelwohl. „Wir sind in Unna aufgewachsen und wollen hier nicht weg“, berichtet Daniel Krahn. Mit einem ausgefeilten Feelgood Management ist es den beiden Gründern gelungen, das Startup für Fachkräfte aus ganz Europa attraktiv zu machen. Spanier, Italiener, Franzosen – alle gemeinsam arbeiten an spannenden Projekten und dem weiteren Wachstum, das bei der UNIQ GmbH komplett ohne Fremdkapital erreicht wird.

Dieser große Erfolg hat wohl auch die Jury des Vereins „Pro Ruhrgebiet“ überzeugt. „Wir haben Gründer gesucht, die mit einer innovativen Geschäftsidee für Wachstum und Zukunftsfähigkeit der Metropole Ruhr stehen. Die Gründer von Urlaubsguru.de sind ein tolles Beispiel dafür, wie der digitale Umbau gelingen kann und neue Arbeitsplätze geschaffen werden können. Solche Erfolgsgeschichten erhöhen die Strahlkraft der ganzen Region“, sagt Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes und Vorsitzender der Jury. Der Minister hatte Krahn und Marx bereits Anfang November dieses Jahres den NRW-Gründerpreis überreicht und das Unternehmen im Sommer bei einem Firmenbesuch persönlich kennengelernt.

Auch Landrat Michael Makiolla wurde vom Preis überrascht. „Ein Preis nach dem anderen – ich bin wirklich stolz auf die Arbeit der beiden Daniels, ihres Teams und vor allem auf ihre Verbundenheit zum Ruhrgebiet und zum Kreis Unna“, sagte Michael Makiolla in einer ersten Stellungnahme. Krahn und Marx sehen in der Auszeichnung währenddessen eine Bestätigung für den Erfolg der ersten vier Jahre in der noch jungen Firmengeschichte, aber vor allem auch einen Ansporn für die Zukunft. „Da ist auch ein bedeutender Anteil Vorschusslorbeeren dabei und natürlich werden wir uns auch in Zukunft fürs Ruhrgebiet und die ganze Region stark machen“, versprechen die designierten Bürger des Ruhrgebiets, Daniel Krahn und Daniel Marx. Am 19. Dezember 2016 lädt der Verein „Pro Ruhrgebiet“ zu einer Walking Ceremony ein, bei der neben dem Gründerduo aus Unna auch der Präsident des „Deutschen Schaustellerbundes“ und Präsident der „Europäischen Schausteller Union“, Albert Ritter als Bürger des Ruhrgebiets ausgezeichnet wird.

Über Urlaubsguru.de
Urlaubsguru.de ist eine der größten unabhängigen Reise-Internetseiten in Deutschland. Mit über 5 Millionen Facebook-Fans und monatlich über 17 Millionen Seitenaufrufen (ivw geprüft) gehört sie zu den erfolgreichsten Webseiten in Deutschland. Daniel Krahn und Daniel Marx haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 gegründet. Heute sind sie Geschäftsführer der UNIQ GmbH, die neben Urlaubsguru- und Holidayguru-Seiten in 12 Ländern auch vier weitere Projekte betreibt. Über 140 Mitarbeiter arbeiten an drei Standorten für das Startup, das noch heute ohne Fremdkapital auskommt.

Quelle: UNIQ GmbH

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑