Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Traben-Trarbach

Es riecht nach Glühwein und gebrannten Mandeln – Weihnachtsmärkte in Deutschland

Blick von oben über den Weihnachtsmarkt der Löwenstadt Braunschweig. Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Blick von oben über den Weihnachtsmarkt der Löwenstadt Braunschweig.
Foto: djd/Braunschweig Stadtmarketing GmbH

(djd). Weihnachtsmärkte haben sich in den letzten Jahren zu wahren Zuschauermagneten in den stimmungsvoll geschmückten Innenstädten gemausert. Für viele ist der Glühwein nach dem Einkaufsbummel sogar das Beste an der ganzen Weihnachtszeit. Unser Special stellt vier besonders zauberhafte deutsche Weihnachtsmärke vor.

Braunschweig: Weihnachtsmarkt rund um den Dom

Bereits seit über 500 Jahren wird Braunschweigs Innenstadt im Advent zu einem besonders stimmungsvollen Ort. Die Einwohner der niedersächsischen Löwenstadt lieben ihren Weihnachtsmarkt. Auf den Plätzen rund um den Dom St. Blasii laden 149 festlich geschmückte Stände zum Bummeln ein. Kunsthandwerker bieten hier Holzspielzeug, Christbaumdekoration, Schmuck und Waren aus Leder oder Wolle und vieles mehr an – keine Massenware, sondern echte Handarbeit. Auf dem weihnachtlichen Speiseplan stehen neben den Klassikern wie gebrannten Mandeln und Glühwein auch regionale Köstlichkeiten, darunter Braunschweiger Braunkohl und Gerichte mit „Mumme“, einem malzhaltigen Getränk, dessen Geschichte bis in die Hansezeit zurückreicht. Im historischen Burggraben kann man das Geschehen an einem ganz besonderen Ort genießen: Hier liegen vier überdachte, festlich illuminierte Flöße, die zu einer genussvollen Ruhepause einladen.

Landkreis Rottweil: Wenn die Krippe lebendig wird

Einige Sitten und Gebräuche aus der Weihnachtszeit reichen Jahrhunderte zurück. Wer mehr über diese Festkultur erfahren will, sollte einen Ausflug in den baden-württembergischen Landkreis Rottweil unternehmen. Hier warten ein schöner Winterspaziergang mit einem Ausstellungsbesuch in historischen Gemäuern und ein anschließender Kuchengenuss im herrlich-plüschigen Schlosscafé. In der baden-württembergischen Region, wo Schwarzwald und Schwäbische Alb zusammentreffen, locken nicht nur eine schöne Natur und die älteste Stadt Baden-Württembergs Rottweil, sondern auch ein sehenswertes Wasserschloss und im Stadtmuseum Rottweil eine prächtige Krippe, die „lebendig“ gemacht wird. Die Herrenkramersche Krippe ist ungefähr sieben Meter lang und 2,50 Meter hoch. Diese um 1760 entstandene Nachbildung der Rottweiler Stadtkulisse thront über dem Stall von Bethlehem. Das Besondere daran: Die Krippe wird „lebendig“ gemacht und vom zweiten Weihnachtsfeiertag bis Ende Januar immer an Sonn- und Feiertagen bespielt.

Region Naturgarten Kaiserstuhl: Vorweihnachtliche Genüsse

Wir bleiben in Baden-Württemberg, diesmal in der Region Naturgarten Kaiserstuhl. Diese Weingegend mit ihren historischen Städtchen, kulturellen Angeboten und kulinarischen Traditionen präsentiert sich in der Vorweihnachtszeit als stimmungsvolle Kulisse. Die hügelige Region zwischen Schwarzwald und Rhein, wo in der warmen Jahreszeit Obst und Reben gedeihen, bietet mit ihrem „Wein-Advent“ ein vielseitiges Programm für jeden Geschmack. Das Spektrum reicht von Adventsschifffahrten über Glühweinnächte bis zum Winzerkeller-Krimi. Und in den Winzerorten rund um Kaiserstuhl und Tuniberg laden zahlreiche Weihnachtsmärkte zum Schlendern, Staunen und Schlemmen ein.

Malerischer Advent im Moseltal

Besonders stimmungsvoll sind die Weihnachtsmärkte auch in zwei malerischen Orten des Moseltals in Rheinland-Pfalz. Während in Bernkastel-Kues die liebevoll dekorierten Stände inmitten der mittelalterlichen Altstadt ein zauberhaftes, verträumtes Ambiente schaffen, erleben Gäste im benachbarten Traben-Trarbach eine unterirdische Weihnachtswelt hinter Kellertüren – von mystischem Halbdunkel umgeben. Ein Shuttle-Bus bringt die Gäste bequem von einem Markt zum anderen. Somit steht einem vergnüglichen und genussreichen Weihnachtsmarkt-Hopping nichts im Wege.

 

Wenn das Christkind in den Untergrund geht

Ungewöhnliches auf den Weihnachtsmärkten in Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues

Weihnachtsmarkt im Untergrund. Bild: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

Weihnachtsmarkt im Untergrund. Bild: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

Wem Weihnachtsmärkte allzu vertraut scheinen, der sollte sich an die Mosel aufmachen, nach Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues. Hier haben sich die Orte Ungewöhnliches einfallen lassen. Weihnachten naht – in Traben-Trarbach geht es am 25. November los, in Bernkastel-Kues schon am 19. November.

In Traben-Trarbacher Treiben geht das Christkind in den Untergrund: Der Weihnachtsmarkt findet unterirdisch statt – und das sogar bis zum 3. Januar 2017. Auf insgesamt 3000 Quadratmetern tummeln sich in den Weinkellern der Weingüter und Hotels internationale Kunsthandwerker und Aussteller. Sie bieten an ihren über 100 Ständen regionale Verköstigung, weihnachtliche Geschenkideen, Kunsthandwerk, Mode und Schmuck feil. Platz ist genug vorhanden, denn Ende des 19. Jahrhunderts war Traben-Trarbach ein weltweit wichtiges Weinhandelszentrum (gleich nach Bordeaux!) und große Teile des Stadtzentrums wurden unterkellert – so umfangreich wie in keiner anderen Moselstadt. Traben ist übrigens ein alter, erstmals 830 urkundlich erwähnter Ort, der 1815 preußisch wurde und sich 1904 mit Trarbach zu einer Gemeinde vereinte.

Über 100 Jahre später tritt die Gemeinde auf dem Mosel-Wein-Nachts-Markt auch gemeinschaftlich auf. Die Bevölkerung wird in die Gesamtorganisation integriert: Lebende Infosäulen dienen als Wegeleitung für Besucher und können mit individueller Hintergrundinformationen aufwarten. Zum Programm des Marktes gehören weiterhin thematische Führungen durch die unter- und überirdische Architektur der Stadt: Auffällig ist die Jugendstilarchitektur von Bruno Möhring, der hier ein Brückentor sowie einige Wohnhäuser und Villen hinterließ.

Auch Bernkastel-Kues bindet das Stadtleben auf ungewöhnliche Weise in den Vorweihnachtstrubel ein und erfreut die Besucher mit einem riesigen Adventskalender am Marktplatz. In den Fenstern der Adler Apotheke, einem historischen Fachwerkhaus, öffnet sich vom 1. Dezember an jeden Tag ein Türchen, gefolgt von einer künstlerischen Darbietung. Am 3. Dezember steigt das traditionelle Fackelschwimmen in der Mosel und an den Wochenenden finden weihnachtlich-stimmungsvolle Schifffahrten statt.

Schöner und ungewöhnlicher bietet sich kaum Gelegenheit, die vielfältige Landschaft, Kultur und Geschichte der Region zu erkunden. Besucher können beide Märkte problemlos an einem Tag erleben: ein Shuttlebus fährt in 20 Minuten von einem Ort zum anderen.

Mosel-Wein-Nachts-Markt Traben-Trarbach

Öffnungszeiten
25. November 2016 – 18. Dezember 2016
Freitag bis Sonntag: 11:00-21:00 Uhr

22. Dezember 2016 – 3. Januar 2017
täglich: 11:00-21:00 Uhr
bis auf
24.-25. Dezember 2016: geschlossen
31. Dezember 2016: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Termine
Freitag, 25. November 2106: 18.00 Uhr: Große Eröffnungsveranstaltung
Freitag, 16. Dezember 2016: 20.00 Uhr: „Reusch rettet 2016“ – Der Jahresrückblick mit Stefan Reusch
Samstag, 17. Dezember 2016: 11.00-24.00 Uhr: Mosel-Wein-NACHTS-Shopping
Freitag, 30. Dezember 2016: 20.00 Uhr: ChristmaSwing mit Candy Cats

Detailliertes Programm unter: http://www.mosel-wein-nachts-markt.de/

Weihnachtsmarkt Bernkastel-Kues

Öffnungszeiten
19. November 2016 – 21. Dezember 2016 täglich geöffnet, bis auf 20. November (Totensonntag).
montags bis donnerstags: 11:00-19:00 Uhr
Freitag und Samstag: 11:00-21:00 Uhr
Sonntag: 11:00-20:00 Uhr

Termine
3. Dezember 2016, 18:00 Uhr: Ankunft der Fackelschwimmer „Sporttaucher Oktopus“
4. Dezember 2016, 10:00 Uhr: Nikolaus-Wanderung rund um die Stadt
17. Dezember 2016, 18:30 Uhr: Weihnachts-Feuerwerk
Detailliertes Programm unter: http://www.bernkastel.de/

Kontakt
Mosel-Gäste-Zentrum Bernkastel-Kues, Gestade 6,
Tel: 06531 500 190, Fax 06531 500 1919,
info@bernkastel.de, http://www.bernkastel.de/

Angebot des Mosel-Gäste-Zentrums in Bernkastel-Kues zur Weihnachtszeit:
3x Übernachtung mit Frühstück inkl. Adventsschifffahrt ab 155,00 Euro pro Person

Quelle: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

Wenn der Nikolaus über die Mosel kommt: Stimmungsvoller Lichterglanz auf den Weihnachtsmärkten in Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach

Weihnachtsmarkt Bernkastel-Kues - Bild: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

Weihnachtsmarkt Bernkastel-Kues – Bild: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

Es naht die dunkle Zeit und nicht zuletzt die Lichter der Weihnachtsmärkte sind es, die unsere Nächte hell machen. Außergewöhnliche Lichter-Traditionen pflegen die Mosel-Städte Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach auf ihren Weihnachtsmärkten. Hier haben sich die Bürger romantische Lichterspiele einfallen lassen, die ihresgleichen suchen. Der festliche Markt beginnt in Bernkastel-Kues schon am 19. November, in Traben-Trarbach am 25. November.

Am Samstag, dem 3. Dezember, verwandelt die Ankunft der Fackelschwimmer das ganze Ufer der Mosel in Bernkastel-Kues ein Lichtermeer. Sie eskortieren den Nikolaus, der in einem Boot über den Fluss nach Bernkastel-Kues kommt. Am folgenden Tag startet am historischen Marktplatz in der Altstadt die „Nikolauswanderung rund um die Stadt“. Teilnehmer der ca. 10 Kilometer langen Tour dürfen sich auf heißen Glühwein und Tee sowie einen deftigen Eintopf freuen. Für die Kinder gibt`s außerdem noch eine Überraschung vom Nikolaus.
Vom 1. Bis 24. Dezember wird am „Größten Adventskalender der Region“ am Marktplatz ein Türchen geöffnet – gefolgt von einer künstlerischen Einlage. Jedes Wochenende Jedes Wochenende locken Moselrundfahrten mit Glühwein und Christstollen und am Samstag, dem 17. Dezember, steigt das traditionelle Weihnachtsfeuerwerk am Flussufer.

Nicht weniger stimmungsvoll zeichnen sich die Fackelwanderungen über den Mont Royal in Traben-Trarbach aus. Sie sind Bestandteil des atmosphärischen Mosel-Wein-Nachts-Marktes, der in vier unterirdischen Weinkellern der Stadt ausgerichtet wird. Auf insgesamt 3000 Quadratmeter tummeln sich in den Weinkellern der Weingüter und Hotels neben den Wirtsleuten auch über 100 internationale Kunsthandwerker und Aussteller im stimmungsvoll mystischen Halbdunkel. Am Samstag, 17. Dezember, kann man hier sogar bis Mitternacht flanieren und shoppen.

In Bernkastel-Kues ist die Altstadt das Zentrum des vorweihnachtlichen Marktes. Umgeben von Giebelfachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert verteilen sich über 40 Aussteller und Kunsthandwerker in den Gassen am und um den mittelalterlichen Marktplatz. Sie verwöhnen mit allem, was das witterungsdurchkühlte Herz sich wünscht: Glühwein, Gebäck, Crêpes und Waffeln natürlich, und für die heimelige Atmosphäre zu Hause: Kerzen, Schmuck, Kunsthandwerk.

Schöner und romantischer bietet sich kaum Gelegenheit, die vielfältige Landschaft, Kultur und Geschichte der Region zu erkunden. Besucher können beide Märkte problemlos an einem Tag erleben: ein Shuttlebus fährt in 20 Minuten von einem Ort zum anderen.

Weihnachtsmarkt Bernkastel-Kues

Öffnungszeiten
19. November 2016 – 21. Dezember 2016 täglich geöffnet, bis auf 20. November (Totensonntag).
montags bis donnerstags: 11:00-19:00 Uhr
Freitag und Samstag: 11:00-21:00 Uhr
Sonntag: 11:00-20:00 Uhr

Termine
3. Dezember 2016, 18:00 Uhr: Ankunft der Fackelschwimmer „Sporttaucher Oktopus“
4. Dezember 2016, 10:00 Uhr: Nikolaus-Wanderung rund um die Stadt
17. Dezember 2016, 18:30 Uhr: Weihnachts-Feuerwerk
Detailliertes Programm unter: http://www.bernkastel.de/

Mosel-Wein-Nachts-Markt Traben-Trarbach

Öffnungszeiten
25. November 2016 – 18. Dezember 2016
Freitag bis Sonntag: 11:00-21:00 Uhr

22. Dezember 2016 – 3. Januar 2017
täglich: 11:00-21:00 Uhr
bis auf
24.-25. Dezember 2016: geschlossen
31. Dezember 2016: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Termine
Freitag, 25. November 2106: 18.00 Uhr: Große Eröffnungsveranstaltung
Freitag, 16. Dezember 2016: 20.00 Uhr: „Reusch rettet 2016“ – Der Jahresrückblick mit Stefan Reusch
Samstag, 17. Dezember 2016: 11.00-24.00 Uhr: Mosel-Wein-NACHTS-Shopping
Freitag, 30. Dezember 2016: 20.00 Uhr: ChristmaSwing mit Candy Cats

Detailliertes Programm unter: http://www.mosel-wein-nachts-markt.de/

Quelle: Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑