Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Radwandern

Hike & Bike in Davos und neue Plattform für nachhaltige Erlebnisse

Vom 9. bis 17. Oktober findet in Davos die „Hike & Bike Rallye“ statt. Das flexibel buchbare Angebot mit vier Übernachtungen und Halbpension richtet sich an alle, die Spaß an der Bewegung an der frischen Bergluft haben. Weitere nachhaltige Erlebnisse in der ganzen Schweiz können auf der neuen Buchungsplattform http://www.MySwitzerland.com/experienceshop gebucht werden.

Hike & Bike Rallye Davos (Graubünden)
Davos ruft das einwöchige Festival „Hike & Bike Rallye“ ins Leben. Im Zeitraum vom 9. bis 17. Oktober 2021 können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während eines viertägigen Aufenthalts die schönsten Singletrails und Wanderrouten der Destination Davos Klosters erleben. Die Rallye richtet sich an alle, die gerne draußen an der frischen Bergluft unterwegs sind – ganz gleich, ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Touren können individuell oder auch geführt in der Gruppe unternommen werden. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Teilnehmende können auf jeder Tour Jetons sammeln und diese im Anschluss beim Roulette im Kurpark einlösen und spannende Preise gewinnen.

Die Hike & Bike Rallye umfasst vier Übernachtungen mit Halbpension entweder vom 9. bis 13. Oktober oder vom 13. bis 17. Oktober 2021. Das Angebot gibt es ab 458 Schweizer Franken (rund 426 Euro) pro Person.

Mit dem Rad durch die Schweiz. Photo by Graziano De Maio on Unsplash

Neue Buchungsplattform „Swisstainable experience shop“ für nachhaltige Erlebnisse
Auf der neuen Buchungsplattform „Swisstainable experience shop“ können nachhaltige Erlebnisse aus verschiedenen Kategorien gebucht werden. Die Bandbreite reicht von sanften Erlebnissen wie Yoga am Ufer des Luganer Sees oder einer geführten Seekajaktour auf dem Brienzer See bis hin zu abenteuerlichen Unternehmungen wie einer Klettertour in den Zentralschweizer Bergen in Engelberg. Auch Stadtfreunde kommen auf ihre Kosten: So können Besucher unter anderem in Winterthur dem unterirdischen Flusslauf der Eulach folgen oder in Basel auf einer FoodTour kulinarische Geheimtipps kennenlernen. Alle nachhaltigen Angebote gibt es auf http://www.MySwitzerland.com/experienceshop.

Ab ins Grüne – So lassen sich Fahrräder sicher und komfortabel transportieren

(djd/pt). Fahrradfahren ist zur Massenbewegung geworden: Jeder zweite Deutsche steigt einmal im Monat, jeder zehnte sogar täglich in den Sattel, berichtet das Statistikportal Statista. Dabei ist der Drahtesel nicht nur gefragt, um ins Büro, die Universität oder die Schule zu kommen. Auch Tagesausflüge oder Radurlaube werden immer beliebter. Die meisten möchten jedoch auch andernorts das eigene, gewohnte Fahrrad bewegen – wer neue Regionen per Muskelkraft entdecken will, benötigt daher ein sicheres Transportmittel fürs Zweirad.

Praktisch ist es, wenn man den eigenen Drahtesel zu Ausflügen oder in den Urlaub auf dem Heckträger einfach mitnehmen kann. Foto: djd/MFT

Praktisch ist es, wenn man den eigenen Drahtesel zu Ausflügen oder in den Urlaub auf dem Heckträger einfach mitnehmen kann. Foto: djd/MFT

Sicherer Transport am Heck

Über Kopf oder am Heck – diese Frage stellt sich als erstes, wenn man einen Fahrradträger für das eigene Auto benötigt. Die Version auf dem Dach ist bei vielen unbeliebt, da das Be- und Entladen sowie das Befestigen des Rads über Kopf eine kräftezehrende Angelegenheit ist. Deutlich bequemer ist die Handhabung eines Heckträgers: Hier lässt sich das Rad ohne großen Aufwand arretieren und wieder abnehmen. Ein weiterer Vorteil der „Huckepack“-Version: Dieser Träger hat einen geringeren Einfluss auf den Luftwiderstand als ein Dachaufbau – das macht sich beim Kraftstoffverbrauch spürbar bemerkbar.

Leichtbau sorgt für mehr Komfort

Noch einfacher wird die Handhabung, wenn der Träger selbst aus Leichtbau-Materialien gefertigt ist: Modelle wie der neue „euro-select compact“ des deutschen Herstellers mft beispielsweise werden aus hochstabilen, aber dennoch leichten Stahl- und Aluminiumlegierungen gefertigt. Bei einem Eigengewicht von nur 13 Kilogramm lassen sich bis zu 60 Kilogramm zuladen.

Auf dem heutigen Stand der Technik ist auch die wartungsfreie und stromsparende LED-Beleuchtung. Zur Befestigung am Fahrzeug sind nur wenige Handgriffe erforderlich: Den Träger auf der Kugel aufsetzen, einen Handgriff betätigen und die Flügel herunterklappen – schon sitzt das Transportsystem fest. Wenn der Träger einmal nicht benötigt wird, lässt er sich sogar zusammenfalten – und ist mit nur rund 70 Zentimetern leicht zu transportieren oder abzustellen. Unter www.mftgmbh.de gibt es alle Informationen zu diesem System.

Radfahren mit Rückenwind

Bei diesen Fahrrädern ist der Rückenwind in Form eines zusätzlichen Motors fest eingebaut: E-Bikes, die mit ihrem Elektroantrieb das Vorankommen unterstützen, werden immer beliebter. Ob in bergigem Gelände oder auf ausgedehnten Touren, die Räder leisten wertvolle Hilfe, um entspannt ans Ziel zu kommen. Wichtig zu wissen: Nicht jeder Fahrradträger kann die E-Bikes transportieren. Hier kommt es insbesondere auf die maximale Zuladung an. Modelle wie „euro-select compact“ können bis zu 60 Kilogramm schultern – mehr als genug für die Elektroräder. Unter www.mftgmbh.de gibt es mehr Informationen.

Quelle: djd/MFT

Urlaub mit Rückenwind: Mit dem Fahrrad oder dem E-Bike unterwegs

Unterwegs auf zwei Rädern: Urlaub mit dem Fahrrad wird immer beliebter. Foto: djd/www.reisemesse.de

Unterwegs auf zwei Rädern: Urlaub mit dem Fahrrad wird immer beliebter. Foto: djd/www.reisemesse.de

(djd/pt). Auf zwei Rädern zu neuen Horizonten: Fahrradurlaube liegen im Trend und erfreuen sich gerade in diesem Jahr weiter wachsender Beliebtheit, berichtet das Online-Portal www.reisemesse.de. Städte und Landschaften lassen sich auf diese Weise besonders intensiv erleben, da der Reisende selbst das Tempo bestimmt und somit unterwegs viel Muße bleibt, um neue Eindrücke aufzunehmen. Einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote bietet der virtuelle Marktplatz der Reisemesse.

Tourenplanung nach Maß

Denn die Urlaubsmöglichkeiten mit dem Fahrrad werden immer vielfältiger: Ob daheim in deutschen Landen oder unterwegs in Europa, ob bequem mit dem Tourenrad oder aktiv mit dem Mountainbike. Das Angebot von Anbietern wie www.bike-touring.de wächst von Jahr zu Jahr. Besonders im Trend liegen Fahrräder mit elektrischer Unterstützung, sogenannte E-Bikes. Denn nicht jeder verfügt über die Fitness, um auf Anhieb längere Tagesetappen zu meistern. Für weniger Sportliche sind die E-Bikes eine gute Alternative, da sie mit ihrem Elektromotor die Muskelkraft unterstützen.

Aktiv und entspannt unterwegs

„Immer mehr Ferienregionen in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland erkennen den Trend und bieten die Elektrofahrräder zu günstigen Tagespreisen an“, so Thorsten Blum, Reiseexperte bei www.reisemesse.de. „E-Bikes ermöglichen einen aktiven Urlaub in der Natur, dank des Elektromotors allerdings ohne allzu große Anstrengungen. Dies macht das Zweirad zum idealen Fortbewegungsmittel für einen entspannten Urlaub.“

Zu den beliebtesten Radwanderstrecken hierzulande zählt der Weserradweg. Er führt vom Weserbergland mit seinen sanften Hügeln, gemütlichen Fachwerksorten, Burgen und Schlössern bis an die Nordseeküste. Als „Movelo-Region“ bietet dieser Landstrich jetzt eine flächendeckende Versorgung mit E-Bike-Leihbetrieben und Akkuladestationen (Infos unter www.weserbergland-tourismus.de). Auf dem nicht minder attraktiven Elberadweg führt ein attraktiver Abschnitt vom Nordseebad Otterndorf bis in die alte Hansestadt Stade. Noch näher liegt Cuxhaven an der Elbmündung: Bis dort sind nur 18 Kilometer zu radeln (Infos unter www.otterndorf.de). Auch der Schwarzwald verfügt mittlerweile über ein gut ausgebautes Netz für E-Bike-Radler.

Tagestour oder Rundreise?

Von der Tagestour auf eigene Faust über geführte Ausflüge bis zur Radrundreise über sieben und mehr Tage im Sattel: Das touristische Angebot für passionierte Fahrradfahrer wächst von Jahr zu Jahr und bietet somit für jeden etwas Passendes – für sportlich Ambitionierte ebenso wie für Familien mit Kindern oder für Urlauber, die nur gelegentlich im Sattel sitzen. Auf dem virtuellen Marktplatz www.reisemesse.de präsentieren sich zahlreiche Veranstalter, so dass sich der Urlauber schnell einen Überblick verschaffen oder gezielt nach seinem Wunschziel suchen kann.

Quelle: djd/www.reisemesse.de

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑