Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Prominenz im Europa-Park

3000 Kinder singen für mehr Verständnis: Auftakt zu „One World Family“ im Europa-Park

Die Sängerinnen von Monrose und Jürgen Mack auf dem Silverstar. / (c) by Europa-Park

Die Sängerinnen von Monrose und Jürgen Mack auf dem Silverstar. / (c) by Europa-Park

Rund 3.000 Kinder und zahlreiche Prominente versammelten sich am 20. Oktober 2010 im Europa-Park, um den Auftakt der Initiative „One World Family“ zu unterstützen. Gemeinsam mit Monrose, Lucy von den No Angels, Pete Dwojak, Chorlegende Gotthilf Fischer und weiteren bekannten Persönlichkeiten sangen die Kinder für ein besseres internationales Verständnis und ein friedlicheres Miteinander. Der Europa-Park unterstützt das außergewöhnliche Chorprojekt und ermöglichte allen Teilnehmern einen aufregenden Tag in Deutschlands größtem Freizeitpark.

Es war eine ganz besondere Herausforderung, denn 3000 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 16 Jahren in einem Chor singen zu lassen, forderte den Organisatoren alles ab. ARD-Moderator Pete Dwojak gab alles, um die unruhige Jugend zu lenken und hatte letztendlich den verdienten Erfolg.

In Deutschlands größtem Kinderchor, an dem sich auch rund 700 Schüler der Albertville-Realschule aus Winnenden beteiligten, sangen am 20. Oktober alle gemeinsam Lieder für eine bessere Welt, geführt von den Dirigenten Gotthilf Fischer und Thomas Preiß. Unterstützt wurden sie dabei von den Künstlern Monrose, Sternblut, Lucy Diakovska, Marco & die Elfenbande, Lou Höffner und einigen Fischerchören.

Das Chorprojekt gehört zur Auftaktveranstaltung der neuen Initiative ONE WORLD FAMILY, die weltweit eine Plattform bieten will, auf der Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Religion gemeinsam mit den Kindern Anstöße zum Umdenken in unserer Gesellschaft entwickeln können. „Jeder kann etwas zur Verbesserung unserer Welt tun“, sagt Hans-Martin Schempp. Der Stuttgarter Geschäftsführer des Makro Medien Dienst (MMD) ist der Initiator von ONE WORLD FAMILY. Seit über einem Jahr hatte er das Projekt im Europa-Park Rust mit seinen Mitarbeitern neben dem Alltagsgeschäft vorbereitet.

Schempp fand auch recht schnell Unterstützung bei einigen Unternehmern wie dem Stuttgarter Unternehmer Rolf Deyhle und Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park in Rust. „Die Initiative ONE WORLD FAMILY ist eine tolle Sache. Durch diese Veranstaltung geben wir den Kindern eine Stimme und fördern das internationale Verständnis“, begründet Mack sein Engagement. Ute-Henriette Ohoven, UNESCO -Sonderbotschafterin übernahm die Schirmherrschaft.

3000 Luftballons mit ihren Vorstellungen, Wünschen und Appellen ließen die Teilnehmer der Veranstaltung in die Luft steigen und in die „Welt” hinaustragen, damit sie „überall” gehört werden. „Wir wollen, dass alle Kinder die gleichen Rechte haben“, „dass nicht mehr so viele Autos die Luft verpesten“, „dass die Tiere nicht mehr gequält werden“, „dass alle Menschen auf der Welt gesund sind“ und dass „alle in Frieden leben“ war da etwa notiert.

Der Event im Europa-Park war der Startschuss für eine weltweite Kampagne. So sind in den Städten Sydney (Australien), Beijing (China), Bangalore (Indien), Kapstadt (Südafrika), Washington (USA) und Buenos Aires (Argentinien), jeweils mit einheimischen Kindern, ähnliche Veranstaltungen geplant. Dazu laufen in den Ländern bereits die Vorbereitungen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.oneworldfamily.eu und auf www.europapark.de.

Quelle: Europa-Park

Oleg Popov – Der Kultclown im Europa-Park

Oleg Popov und Jürgen Mack / (c) by Europa-Park

Oleg Popov und Jürgen Mack / (c) by Europa-Park

Im April 2010 waren gute Lachmuskeln gefragt in Deutschlands größtem Freizeitpark – Oleg Popov, die Clownlegende aus Russland, war zu Gast im Europa-Park und machte sich einen Eindruck von den Neuheiten der Saison 2010.

Popov gilt als einer der erfolgreichsten Clowns der Zirkusgeschichte und wurde 1981 mit dem „Goldenen Clown“ beim internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo ausgezeichnet. Seit 1991 tourt er mit dem Russischen Staatszirkus um die Welt und trat in dieser Zeit rund 8000 Mal auf.

Während eines Gastspiels des Russischen Staatszirkus in Freiburg nutzte Oleg Popov die Gelegenheit und ließ sich von Roland, Jürgen und Michael Mack die neuen Attraktionen zeigen. Sichtlich begeistert war der mittlerweile 80 jährige Russe von der neuen, interaktiven Familienattraktion „Whale Adventures – Splash Tours“ und der „GAZPROM Erlebniswelt – Abenteuer Energie“. Fast hätten Oleg Popov und Roland Mack Kollegen werden können, denn Roland Mack wollte lange Zirkusdirektor werden. Der Russische Staatszirkus gastierte bis Mitte April in Freiburg.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Sportliches Alumnitreffen im Europa-Park

Dr.-Ing. Rolf Bierhoff zu Gast im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Dr.-Ing. Rolf Bierhoff zu Gast im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Was verbindet den Vater von Oliver Bierhoff mit dem geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park? Die Antwort ist: Uni-Fußball! Sowohl Dr.-Ing. Rolf Bierhoff als auch Dipl.-Ing. Roland Mack jagten als Studenten der Elite-Universität Karlsruhe in der Uni-Mannschaft dem runden Leder hinterher.

Im Jahr 1968 bestritten sie während ihres Studiums gemeinsam ein internationales Universitäts-Turnier, welches sie im Endspiel bravourös mit 4:1 gegen Verona gewannen. Während des Spiels räumte Rolf Bierhoff seinen Stammplatz im Tor und zeigte als Feldspieler vollen Einsatz, so dass Roland Mack seine Nachfolge als Torwart antreten konnte.

Ende September diesen Jahres versammelte der Absolvent der Universität Karlsruhe Rolf Bierhoff seine ehemaligen Fußballfreunde in Deutschlands größtem Freizeitpark, um gemeinsam alte Erinnerungen an die sportlichen Leistungen der Uni-Mannschaft wieder aufleben zu lassen. Neben Achterbahnfahrten, Showbesuchen und Erkundungstouren durch die europäischen Themenbereiche des Europa-Park genossen die Gäste auch eine Abendveranstaltung im neu gestalteten Bistro „La Cigale“ sowie einen wilden Abend im Silver Lake Saloon. Dort feierten und tanzten die ehemaligen Uni-Fußballer um Rolf Bierhoff und Roland Mack, der bis 2009 Mitglied im Hochschulrat der Elite-Universität Karlsruhe war, bis in die frühen Morgenstunden und genossen sichtlich die ausgelassene Stimmung!

Quelle: Europa-Park

US-Generalkonsul Edward M. Alford zu Besuch im Europa-Park

US-Generalkonsul Edward M. Alford zu Besuch im Europa-Park / (c) by Europa-Park

US-Generalkonsul Edward M. Alford zu Besuch im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Am 11. September war hoher US-amerikanischer Besuch zu Gast im Europa-Park. Finanzminister Willi Stächele und Landtagspräsident Peter Straub hatten den US-Generalkonsul Edward M. Alford zu einer Tour durch den Schwarzwald eingeladen. Dabei durfte natürlich auch eine Stippvisite im Europa-Park nicht fehlen.

Alford zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein beeindruckt von der Vielfalt der kulturellen Eindrücke in Deutschlands größtem Freizeitpark. Und auch die Achterbahnen hatten es ihm angetan. Silver Star, Atlantica Super Splash und blue fire Megacoaster – powered by GAZPROM waren hierbei seine Favoriten.

Dabei hatte der Besuch durchaus einen ernsten Hintergrund. Gemeinsam mit Europa-Park Chef Roland Mack hielten die Politiker um 14:46 Uhr für eine Minute inne, um in der Jakobuskapelle dem Anschlag vor neun Jahren in New York zu gedenken.

Quelle: Europa-Park

Fantreffen mit Stefanie Hertel & Stefan Mross im Europa-Park

Stefan Mross Fantreffen / (c) by Europa-Park

Stefan Mross Fantreffen / (c) by Europa-Park

Getreu dem Motto des aktuellen Songs „Greif zu“ von Stefan Mross, ließen es sich die Fans des Fanclubs aus Halle an der Saale nicht nehmen, ihre Stars persönlich zu treffen bevor die diesjährige Staffel „Immer wieder sonntags“ zu Ende ging. Im Hotel Santa Isabel des Europa-Park nutzten sie im Rahmen eines Fantreffens die Gelegenheit, hautnah bei ihren Stars Stefanie Hertel und Stefan Mross zu sein und in lockerer Atmosphäre mit ihnen zu plaudern. Am Sonntag, den 5. September, ging Stefan Mross zum 14. und letzten Mal in dieser Staffel live auf Sendung direkt vom Festivalgelände des Europa-Park.

Quelle: Europa-Park

Spektakulärer Drahtseilakt im Europa-Park: Johann Trabers Geisterflug zwischen Himmel und Hölle

Die Traber-Show im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Die Traber-Show im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Noch bis zum Ende der Hauptsaison 2010 des Europa-Park beweist die Hochseilartistenfamilie Traber erneut mit ihrer waghalsigen Johann Traber Show, dass sie über Nerven aus Stahl verfügt. Passend zum Halloween-Treiben im Europa-Park werden beim diesjährigen Halloween Show-Highlight Geister und Gespenster über Atlantica SuperSplash hinweg fliegen und den Atem der Besucher zum Stocken bringen!

Gemeinsam mit seinem Vater Johann Traber sen. und seinen Schwestern Anna und Katharina wagt Johann Traber jun. den geisterhaften „Drahtseilakt“ vor der Kulisse der Wasserattraktion Atlantica SuperSplash. In einer atemberaubenden Höhe von bis zu 52 Metern präsentiert Johann Traber jun. mit seiner Familie spektakuläre Stunts und wagemutige Aktionen ohne Netz und doppelten Boden.

Zu den absoluten Höhepunkten der Johann Traber Show im Europa-Park gehören eine waghalsige Motorradfahrt auf dem Hinterreifen sowie spektakuläre Handstandakrobatik auf dem geisterhaft schwankenden Masten.

Ab sofort bis zum 07. November 2010 sorgt die 20-minütige Show „Johann Trabers Geisterflug zwischen Himmel und Hölle“ mehrmals täglich für jede Menge Unterhaltung und Action – Gänsehaut garantiert!

Darüber hinaus erwartet die Besucher vom 29. Oktober bis 7. November 2010 das schaurig-schöne Halloween-Festival, dessen Höhepunkt die allabendliche Live-Show „DJ BoBos Fantasy goes Halloween“ darstellt. Für die Besucher des Europa-Park sind die rund 40-minütigen Live-Shows kostenlos und ein fulminanter Abschluss des Tages mit Gänsehautgarantie!

Quelle: Europa-Park

Tourabschluss im Europa-Park DJ BoBo’s Fantasy goes Halloween

„Making Of“-Video, das einen Eindruck von der im Europa-Park produzierten DJ BoBo „Fantasy“ – Tour DVD gibt.

Nach einer gelungenen Weltpremiere seiner „Fantasy-Show“ Ende November 2009 im Europa-Park in Rust bei Freiburg und einer erfolgreichen Tournee durch Deutschland und die Schweiz feiert DJ BoBo vom 29.10. bis 7.11.2010 den Abschluss seiner Konzertreihe beim Halloweenfestival des Europa-Park. Unter dem Motto „DJ BoBo’s Fantasy goes Halloween“ präsentiert der beliebte Schweizer ein 40-minütiges Programm, bei dem die Fans neue Songs aus dem Album „Fantasy“ und die größten Hits zu hören bekommen. Hier ist Partyspaß für alle Altersklassen garantiert.

Der Europa-Park und DJ BoBo arbeiten bereits seit 13 Jahren erfolgreich zusammen. Bereits 2007 feierte der Schweizer Superstar den Abschluss seiner spektakulären „Vampires Alive“-Tour in Deutschlands größtem Freizeitpark und begeisterte damit tausende Halloweenbesucher auf dem Festivalgelände. „Fantasy“ verspricht erneut eine atemberaubende Live-Show mit zauberhaften Kostümen und vielen Party-Songs.

Besonders beeindruckend ist die Bühnenkonstruktion der „Fantasy“-Tour. Ein 6-armiger Gigant, so hoch wie ein mehrstöckiges Haus ist Mittelpunkt der spektakulären Show. Die Bühne erstrahlt in tollen Farbtönen und bietet dem Zuschauer einmalige Licht- und Special-Effekte.

DJ BoBo zieht das Publikum in seinen Bann und nimmt seine Fans mit auf eine Reise ins Land der Fantasie. Die vielen Tänzer und Musiker legen eine Show hin, die es in sich hat. Ihre temperamentvolle Kombination aus Tanz und mitreißenden Rhythmen lässt den Funken von Anfang an aufs Publikum überspringen. Die zauberhaften Kostüme im „Fantasy-Look“ sind mal elfen-ähnlich, mal ganz futuristisch.

Zu den Highlights von „DJ BoBo’s Fantasy goes Halloween“ zählt das pompöse Trommelinferno der „Surfdrummers“ aus Steffisburg/Thun (Schweiz) und eine spannend umgesetzte Pfeil- und Bogen-Schuss-Szene, in welcher DJ BoBo einen brennenden Pfeil auf eine 25 Meter entfernte Zielscheibe schießt.

DJ BoBo verspricht dem Publikum: „‘Fantasy‘ ist meine aufwendigste und zugleich spannendste Bühnenshow. Ich möchte den Besuchern zeigen, dass man Musik nicht nur hören, sondern auch sehen kann.“
„DJ BoBo’s Fantasy goes Halloween“ findet am 29. und 30.10. um 19 Uhr sowie im Rahmen der SWR3 Halloween-Party am 31.10. um 18 Uhr und 19.15 Uhr statt. Vom 1. bis 7.11. ist DJ BoBo um 18.30 Uhr live auf der Bühne zu sehen. Für Besucher des Europa-Park ist die 40-minütige Show im Eintrittspreis enthalten.

Facts zur Bühne
• Höhe: ca. 14 m (höchste Musikerposition 10m), Breite: 18m, Tiefe: 15m
• Von der Idee über Planung und Herstellung bis zum ersten Aufbau der Bühne dauerte es 14 Monate.
• Material: rund 18,5 Tonnen Stahl, 400m³ Styropor
• Auf- und Abbau: Der Aufbau dauert ca. 6 bis 8 Stunden, der Abbau ca. 3 bis 5 Stunden.
• Crew: 20 Techniker und ca. 20 zusätzliche Helfer
• Pyrotechnik: Feuerrinnen, Höhenfunkenblitze, Feuerschnüre und Feuerschalen
• Welche technischen Tricks / Raffinessen enthält der Gigant? Der Gigant kann die Augen auf und zu machen; die Ringe leuchten.
• Aus wie vielen Einzelteilen besteht die Bühne? Aus über 20.000 Einzelteilen, verteilt auf 8 Trucks.
• Wie viele Meter Kabel wurden in der Bühne verlegt? Mehr als 5000 m.

Neben „DJ BoBo’s Fantasy goes Halloween“ präsentiert der Europa-Park beim Halloweenfestival vom 29.10. – 07.11.2010 viele weitere gespenstische Gruselhighlights. Spektakuläre Deko und Deutschlands größte Halloween-Party mit SWR3 am 31.10. sorgen für Gänsehautfeeling. Die Gruselparade der Nachtgespenster fasziniert jeden Abend Klein und Groß.

Das Halloweenfestival-Abendticket ist ab 16 Uhr gültig und kostet 17,50 Euro.

Quelle: Europa-Park

„Meet the Champions“ – Olympia Welcome Party: Wiedersehen der Deutschen Olympioniken und Paralympioniken im Europa-Park

Olympioniken auf dem Blue Fire / Bild (c) by Europa-Park

Olympioniken auf dem Blue Fire / Bild (c) by Europa-Park

Große Emotionen und ausgelassene Wiedersehensfreude war in den Gesichtern von über 50 Olympioniken und Paralympioniken zu lesen, als sie vom 30. April bis 2. Mai 2010 zum ersten Mal nach den Olympischen Winterspielen in Kanada im Europa-Park aufeinander trafen. Zur Olympia Welcome Party in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund, die traditionell in Deutschlands größtem Freizeitpark stattfand, kamen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Medaillengewinner. Ein Highlight war die größte Olympia-Autogrammeile Deutschlands, bei der die Parkbesucher Jagd auf die begehrten Autogramme machten.
Nach Wochen voller sportlicher Wettkämpfe, Interviewtermine und Reisestress entspannten mehr als 50 deutsche Olympioniken gemeinsam mit ihren Familien im Europa-Park und im Hotel Resort. Bereits zum sechsten Mal hat der Europa-Park zur Olympia Welcome Party eingeladen, um sich bei allen Athleten für ihr sportliches Engagement und ihre Erfolge bei den Olympischen und Paralympischen Winterspielen in Vancouver zu bedanken. Dank und Lob kam auch von Kultusministerin Marion Schick: „Ich bewundere alle Sportlerinnen und Sportler für ihre Leidenschaft und Zielstrebigkeit und gratuliere allen für ihre großartigen Leistungen. Mein Respekt gilt vor allem auch den paralympischen Sportlerinnen und Sportlern, sie zeigen außergewöhnliche Leistungen und sind ein Vorbild für uns alle.“

Während ihres Aufenthalts hatten die Sportler noch einmal ausführlich die Gelegenheit, die spannendsten und emotionalsten Momente gemeinsam Revue passieren zu lassen. Am Samstag, den 1. Mai 2010 konnten alle Besucher des Europa-Park auf Tuchfühlung mit den Olympioniken und Paralympioniken gehen: Unter dem Motto „Meet the Champions“ bildeten die Athleten die größte Autogrammeile Deutschlands im Isländischen Themenbereich, direkt vor der neuen Attraktion „Whale Adventures – Splash Tours“.
Abends ging es für die Sportler dann im geschlossenen Kreis mit einer Gala im Ballsaal Berlin weiter. Mit dabei waren unter anderem die Goldmedaillengewinner Magdalena Neuner (Biathlon), André Lange (Bob), Tatjana Hüfner (Rennrodeln), Daniela Anschütz-Thoms (Eisschnelllauf) und Katrin Mattscherodt (Eisschnelllauf), außerdem die Silbermedaillengewinner Kerstin Szymkowiak (Skeleton) und David Möller (Rennrodeln) sowie die Bronzemedaillengewinner Natalie Geisenberger (Rennrodeln), Anja Huber (Skeleton) und Simone Hauswald (Biathlon). Darüber hinaus waren auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft im Europa-Park zu Gast.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Marco Rima: Himmelfahrt mit Pfarrer Heller im Europa-Park

Pfarrer Heller, Marco Rima und Roland Mack - Bild (c) by Europa-Park

Pfarrer Heller, Marco Rima und Roland Mack - Bild (c) by Europa-Park

Wie der Lehrer, so der Schüler: Pfarrer Ernst Heller und Marco Rima kamen am Freitag, 16. April, im Europa-Park dem Himmel ein Stück näher. Bei einer Fahrt auf dem «Blue Fire Megacoaster» zeigten der Artisten-Seelsorger und sein ehemaliger Religionsschüler Mut – und liessen sich kurz vor Hellers Benefizgala durch die Lüfte tragen. Marco Rima begeisterte bei seinem Auftritt vor den Gästen der Gala mit Wortwitz und Energie.

Die Benefizgala am Freitag, 16. April, kam der Philipp Neri Stiftung zugute, die in Not geratenen Artisten, Schaustellern und Marktleuten hilft. Prominente Unterstützung boten neben dem Komiker Marco Rima auch der Musiker Phil Dankner und das Sound Emotions Orchestra aus St. Gallen. Gut gelaunt, bestens verpflegt und mit dem Segen von ganz oben feierten die Gäste bis in die frühen Morgenstunden.

Ein weiterer Höhepunkt am letzten Wochenende bildete die Buchpräsentation der Biographie «Ernst Heller – der Clown Gottes». Moderiert von Ingo Dubinski, dem deutschen TV-Showmaster, erzählten Autorin Vera Rüttimann und Pfarrer Heller, wie die Idee zum Buch entstand. Auf der Bühne war ein ständiges Kommen und Gehen – enge Freunde von Heller wie Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, oder Schriftsteller Max Feigenwinter gratulierten zum Buch und gaben Anekdoten über den «Clown Gottes» zum Besten. Roland Macks gern zitiertes Wort «wenn Ernst kommt, wird’s heller», bewahrheitete sich einmal mehr: neben strahlendem Sonnenschein trug auch das ansteckende Lachen des Zirkuspfarrers zur hervorragenden Laune der anwesenden Gäste bei.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Tatort Europa-Park – Harald Krassnitzer und Karoline Eichhorn in Deutschlands größtem Freizeitpark

Karoline Eichhorn und Harald Krassnitzer - Bild (c) by Europa-Park

Karoline Eichhorn und Harald Krassnitzer - Bild (c) by Europa-Park

Mediterrane Idylle statt Großstadtaction konnten die bekannten Tatort-Schauspieler Harald Krassnitzer und Karoline Eichhorn vom 15. bis 20. April 2010 im spanischen 4-Sterne Hotel El Andaluz im Europa-Park genießen. Für Filmaufnahmen in der nahegelegenen Barockstadt Ettenheim übernachteten die beiden charismatischen Hauptdarsteller des TV-Dramas „Am Kreuzweg“ im Hotel Resort von Deutschlands größtem Freizeitpark, um abseits des Drehrummels in südländischem Ambiente ausspannen zu können.

Quelle Bild und Text: (c) by Europa-Park

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑