Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Nord-Amerika (Seite 1 von 3)

Neu bei TUI Fernreisen: Flugrundreisen über die US-Westküste

Bis Ende April buchen und bis zu 250 Euro sparen

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist auch gleichzeitig das Land der unbegrenzten Weiten. Zwischen den zahlreichen Nationalparks und Weltmetropolen der US-Westküste liegen mehrere hundert Kilometer. Viel Zeit, die man bei einer Rundreise im Auto verbringt. Mit TUI, Deutschlands führendem Reiseveranstalter, können Urlauber ab Sommer 2014 den Westen der Vereinigten Staaten entspannt mit einer Kombination aus Privatflugzeug, Zug und Bus erkunden. Wer bis zum 30. April bucht, spart mit den Frühbucherrabatten bis zu 250 Euro auf ausgewählten Reiseterminen.

Die Erlebnisrundreise „Wings above America’s National Parks“ startet in Los Angeles. Von dort aus geht es über Monterey weiter nach San Francisco, wo die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge oder Alcatraz auf dem Programm stehen. Weitere Stationen sind unter anderem die Spielermetropole Las Vegas, eine Fahrt über die weltberühmte Route 66 ins Monument Valley sowie die Naturspektakel im Yosemite, Grand Canyon und Bryce Canyon Nationalpark Park. Die elftägige Rundreise kostet ab 1.959 Euro pro Person (inklusive 250 Euro Frühbucherrabatt) mit Halbpension und Unterkunft in guten Mittelklasse- und Komfort-Hotels bei eigener An- und Abreise. Im Preis inbegriffen sind die Inlandsflüge, Bus- und Zugfahrten, Besichtigungen sowie Stadtrundfahrten durch San Francisco und Los Angeles.

Etwas kürzer ist die Erlebnisreise „Wings over the West“ ab/bis Los Angeles. Die neuntägige Reise führt die Teilnehmer über Las Vegas zum Grand Canyon und Yosemite Nationalpark, in das California Wine Country und nach San Francisco. Eine deutsch-sprachige Reiseleitung bietet neben dem einzigartigen TUI Fernreisevorteil der garantierten Durchführung ab zwei Personen bei beiden Erlebnisreisen besonderen Mehrwert. Die Rundreise kostet ab 1.639 Euro pro Person (inklusive 200 Euro Frühbucherrabatt) mit Halbpension und Unterkunft in guten Mittelklasse- und Komfort-Hotels bei eigener An- und Abreise. Unter anderem sind geführte Touren durch die Nationalparks, der Besuch des Napa Valley und Sonoma mit einer Weinprobe sowie die Inlandsflüge und Busfahrten im Preis eingeschlossen.

Zu beiden Rundreisen können Flüge zu tagesaktuellen Preisen auf www.tuifly.com zugebucht werden.

Wer die US-Westküste lieber ganz individuell in eigenem Tempo erleben möchte, für den ist die Urlaubsform „Meine Reise à la carte“ genau das Richtige. Dabei wird die Route mit einzelnen Bausteinprodukten von Anfang bis Ende passgenau auf die Wünsche jedes Urlaubers zugeschnitten.

Information und Buchung in allen TUI Reisebüros oder auf www.tui.com/fernreisen/

Quelle: TUI

Backstage bei Cirque du Soleil-Shows in Las Vegas

Artisten, Bühne und Technik hautnah bewundern bei O und The Beatles LOVE

Touristen, die in dieser Urlaubssaison Las Vegas besuchen, können ihre Reise mit einem Blick hinter die Kulissen des weltberühmten Cirque du Soleil noch spannender gestalten. BestOfVegas.com bietet exklusive Packages für die zwei Top-Shows The Beatles LOVE im Mirage und O im Bellagio. Zu diesen Paketen gehören unter anderem ein Premium-Ticket für eine der Shows und eine Backstage-Führung, um den ultimativen Einblick in den Cirque du Soleil zu bekommen.

Fans erhaschen hautnah Eindrücke aus der faszinierenden Welt des Cirque du Soleil und erfahren interessante Details aus der Entstehungsgeschichte der Shows. Besucher erhalten die einmalige Chance, einen Blick in die Kostümbereiche zu werfen. Zum Angebot zählen auch die besten Sitzplätze des Theaters und bevorzugter Einlass. Die Backstage-Tour findet am Nachmittag vor der Vorstellung statt und wird mit einer kleinen Gruppe durchgeführt, um jedem Gast individuell die Bereiche Bühnentechnik, Requisiten und Künstlertraining näher zubringen.

Zum Paket gehören ein Ticket der Kategorie 1 für O oder The Beatles LOVE, bevorzugter Einlass, ein exklusives Schlüsselband, ein Programm als Souvenir und die CD „Cirque du Soleil 25″. Das Cirque Insider Access-Paket kann über BestOfVegas.com gebucht werden, die Touren finden derzeit freitags und samstags um 17 Uhr statt, das Angebot wird in Kürze jedoch auf weitere Tage ausgeweitet. Das Paket kostet 260 Dollar pro Person, umgerechnet etwa 193 Euro, und die Tickets sind streng limitiert. Weitere Informationen unter www.bestofvegas.com.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

49 Tage venezianischer Winter in Las Vegas

Das berühmte Schild von Las Vegas.

Das berühmte Schild von Las Vegas.

The Venetian und The Palazzo laden zum ersten „Winter in Venedig“ in der Wüstenmetropole

Paris, New York, Ägypten oder Griechenland – in den Resorts von Las Vegas ist die ganze Welt beheimatet. Erstmals veranstalten die ebenso internationalen Resorts The Venetian und The Palazzo in diesem Jahr zur Feier der Saison den „Winter in Venice”. 49 Tage lang finden in den beiden Resorts Festivitäten statt, die einen Besuch von 21. November 2011 bis 8. Januar 2012 unvergesslich machen.

Die erste Attraktion ist eine bezaubernde Eislaufbahn über dem malerischen Grand Canal des The Venetian, auf der Läufer ihre Sprünge ausprobieren können. Umgeben von Schneeflocken, Weihnachtslichtern und einem beeindruckenden Christbaum unterhalten Gäste Stelzengänger auf Zuckerstangen, Puppen, Jongleure und Magier. „Die Urlaubstage sind magisch für jeden von uns und der ‚Winter in Venice‘ bietet sich perfekt an, um diese Zeit des Jahres zu genießen”, sagt John Caparella, Präsident und leitender Geschäftsführer von The Venetian, The Palazzo und Sands Expo. „Wir laden alle ein, von Familien über Paare bis hin zu Geschäftsleuten, Einheimischen und Touristen, um die erste wirkliche Winterfeierlichkeit auf dem Strip zu erleben.”

Während der 49-tägigen Feier bekommen Gäste bei der Ankunft einen warmen Apfelwein um aufzutauen und eine echte „Welcome to Winter in Venice”-Begrüßung. Umherziehende Weihnachtssänger und Gondolieri singen Festtags-Klassiker, um die richtige Stimmung zu verbreiten. Die In- und Outdoor-Bereiche werden thematisch gänzlich dem Winter in Venedig nachempfunden, wobei stets Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt wird. Die synthetische Eislaufbahn, die ohne Elektrizität oder Kühlung auskommt, hat zwölf Stunden pro Tag geöffnet.

Ein spezielles Winter-Angebot bringt die Gäste mit Cocktails auf den richtigen Geschmack. Restaurants von Weltklasse bieten weihnachtliche Süßspeisen und Getränke sowie Themenmenüs zu einem Fixpreis. Wer sich in dieser Umgebung das „Ja-Wort” geben will, kann spezielle „Winter Wedding Packages” buchen, zu dem auch ein Eislaufkurs, ein Fotoalbum, ein Schneeflocken-Ornament, heiße Schokolade, warmer Apfelwein und Weihnachtskekse gehören. Doch auch Singles und bereits Verheiratete können sich in den Resorts verwöhnen lassen. Packages beinhalten kulinarische Besonderheiten, Wellness-Treatments im Canyon Ranch SpaClub und einen Eislaufkurs.

Weitere Informationen zum „Winter in Venice” und den Packages unter www.venetian.com und www.palazzo.com. Direkt buchen können Sie Ihren Urlaub auch auf unserer Hotel-Webseite, Buchungsmöglichkeiten für das “Venetian”, das “Palazzo” und andere Hotels in Las Vegas finden Sie hier.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

Heißluftballone, Kamele und die längste Flugzeugshow der Welt: Kuriose Events im September in Nevada

Die Wüste Nevadas lockt im September mit außergewöhnlichen Veranstaltungen: Den Auftakt macht das bezaubernde Heißluftballon-Rennen vom 09. bis 11. September im Rancho San Rafael Park bei Reno. Das Great Reno Balloon Race ist das größte kostenlose Rennen seiner Art des Landes. Über 100 Heißluftballone ziehen jährlich mehr als 150000 Besucher an. Jung und alt bewundern ab fünf Uhr morgens den Himmel Nevadas als eine bunte Pünktchenlandschaft. Weitere Informationen finden Interessierte unter: renoballoon.com.

Eine Erfahrung der besonderen Art bietet Virginia City mit seinem ebenfalls jährlich statt findenden Kamelrennen, das Virginia City International Camel Race. Vom 09. bis 11. September richtet die historische Stadt das illustre Fest aus. Jockeys reiten auf Kamelen, Emus und Straußen und jeder, der es über die Ziellinie schafft, ist ein Gewinner. Zuschauer kaufen Souvenirs, Tierartikel oder laben sich an Speisen und Getränken. Im Jahre 1959 wurde das kuriose Rennen zum ersten Mal zum Spaß ausgerichtet. Kamele wurden bis zum Bau der Eisenbahn als Pack- und Nutztiere genutzt. Straußenrennen kamen 1962 dazu. Weitere Informationen zum Event unter: www.visitvirginiacitynv.com/special_events.aspx

Vom 14. bis 18. September setzen die National Championship Air Races einen Glanzpunkt in der Eventserie. Fünf Veranstaltungstage machen es zu einer weltweit einzigartigen Flugshow. Highlights sind die Wettkämpfe in sechs verschiedenen Flugzeugklassen. Rund 200000 Luftfahrtfans sind jedes Jahr begeistert von einer spektakulären Flugshow, Ausstellungen und Verkaufsständen rund um das Thema Flugzeuge. Informationen auch unter: airrace.org.

Quelle: travelnevada.com

Las Vegas präsentiert den weltweit ersten Kongress der Meerjungfrauen

Am Wochenende vom 12. bis 14. August 2011 fand im Silverton Casino in Las Vegas der weltweit erste Kongress der Meerjungfrauen statt. Hunderte Zuschauer wohnten dem Ereignis bei, bei dem sich Meerjungfrauen-Darstellerinnen aus den ganzen USA trafen. Unter anderem wurde ein Schönheitswettbewerb und eine Unterwasser-Liveshow veranstaltet.

Mehr in diesem Video vom “Las Vegas Review-Journal”:

Quelle: Las Vegas Review-Journal

Nevadas Top 10 Attraktionen

Der Hoover Damm am Lake Mead in Nevada.

Der Hoover Damm am Lake Mead in Nevada.

Zehn touristische Attraktionen machen den Bundesstat Nevada zu einer der beliebtesten Destinationen in den Vereinigten Staaten

Heliskiing in den Ruby Mountains, Heiraten in Las Vegas oder Reiten wie im Wilden Westen: Nevada zieht jedes Jahr Millionen Besucher an und zeigt sich facettenreich. Das Fremdenverkehrsamt von Nevada stellt die zehn beliebtesten Sehenswürdigkeiten und schönsten Attraktionen vor.

Attraktion 1: Lake Tahoe
Der Schriftsteller Mark Twain war so verliebt in die wunderschöne Region, dass er ihr den Namen „Juwel der Sierra” gab. Den riesigen Gebirgssee Lake Tahoe umgeben 110 Kilometer unberührte Uferlandschaft. Unzählige Outdoor Aktivitäten sind am und auf dem Wasser möglich. Im Winter glänzt die Region mit erstklassigen Ski- und Snowboardbedingungen.

Attraktion 2: Ruby Mountains
Auch bekannt als „Nevadas Alpen” begeistern die Ruby Mountains mit ihrer vielfältigen Tierwelt, rauer Berglandschaft, kleinen Seen und Bächen und beeindruckenden Tälern. Der Lamoille Canyon ist das größte Gletschertal in den „Rubies”. Beliebte Sportarten im Sommer sind Wandern, Reiten oder Radfahren. Naturbegeisterte genießen die Ausblicke auf Tiere und Natur im Mondschein oder Morgengrauen. Extremsportler treiben ihr Adrenalin beim Heliskiing in die Höhe.

Attraktion 3: Virginia City
Im historischen Städtchen Virginia City fühlen sich Besucher in die Zeit um 1800 zurückversetzt. Zu den jährlich stattfindenden Events erscheinen die Bewohner in zeitgemäßer Kleidung: Frauen in Reifröcken und Männer mit Cowboystiefeln und Pistolenhalftern. Wen das Westernfieber packt, der bucht sein individuelles Cowboy-Erlebnis auf der Grand Canyon Ranch: www.grandcanyonranch.com.

Attraktion 4: Hoover Damm
Der beeindruckende Hoover Damm wurde 1930 gebaut und staut den Colorado River zum Lake Mead auf. Insgesamt sichern 17 Generatoren die Stromversorgung von Südkalifornien, Nevada und Arizona. Verschiedene Veranstalter bieten Touren zur Innen- und Außenseite dieses architektonischen Wunderwerks an. Im Sommer lockt Lake Mead mit seinen Wassersportmöglichkeiten nicht nur Besucher aus Las Vegas an.

Attraktion 5: Sand Mountain
Diese massive, bergähnliche Sanddüne begeistert jeden ATV-Fahrer. Nur 40 Kilometer von Fallon entfernt und mit einer Größe von fast 2000 Hektar ist das Gebiet ebenso beliebt bei Sandboardern. Der Sand Mountain selbst erstreckt sich über drei Kilometer und erreicht eine Höhe von über 180 Metern. Der Wind sorgt regelmäßig für neue Dünenformationen.

Attraktion 6: Valley of Fire
Besuchern des ältesten und größten Stateparks von Nevada bieten sich zauberhafte Perspektiven. Skurrile Felsformationen bestimmen die Landschaft, die in einer Epoche entstand als Dinosaurier unsere Welt bevölkerten. Einen Picknick-Stopp sollten Reisende bei den Seven Sisters einplanen.

Attraktion 7: Genoa
Genoa war die erste Stadt, in der sich Siedler im Jahr 1851 dauerhaft niederließen. Heute versprüht der Ort seinen historischen Charme an Besucher aus aller Welt. Unter anderem befindet sich in Genoa der älteste Saloon Nevadas.

Attraktion 8: Las Vegas Strip
Der Strip – oder Las Vegas Boulevard – gehört zu den bekanntesten Flaniermeilen der Welt. Unzählige Attraktionen, Resorts und Clubs ziehen jährlich Millionen Besucher an. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang über den Strip am Abend, wenn sich die Stadt im leuchtenden Gewand und Neonfarben zeigt.

Attraktion 9: Great Basin
Markenzeichen des Great Basin Nationalparks sind filigrane Tropfsteine und die ältesten Bäume der Welt. Die markanten Borstenzapfenkiefern sind über 3000 Jahre alt. Das Tropfsteinhöhlensystem der Lehman Caves besteht aus ungewöhnlichen Formationen. Außerdem ist der Park bekannt für seine steil herabfallenden Bergflüsse und seine unberührten Seen.

Attraktion 10: Death Valley
Der Death Valley Nationalpark ist einer der heißesten und gleichzeitig atemberaubendsten Orte der Vereinigten Staaten. Der größere Teil des Parks besteht aus hohen Gebirgszügen, tiefen Canyons und Hochebenen. Das Tal des Todes selbst bildet mit seinen Sand-, Stein- und Salzwüsten die tiefste Stelle des nordamerikanischen Festlandes.

Quelle: Nevada Commission on Tourism

In Las Vegas entsteht das erste Nobu Hotel

Das Hotel CAESARS PALACE in Las Vegas.

Das Hotel CAESARS PALACE in Las Vegas.

Caesars Palace und Nobu Hospitality entwickeln das weltweit erste Nobu-Hotel, Restaurant und Lounge Konzept

Das erste Nobu Hotel am Las Vegas Strip als Teil des Ceasars Palace kennzeichnet ein einzigartiges Konzept. Ceasars Palace gestaltet eines seiner ältesten Hoteltürme um in ein stylisches Boutique Hotel der Nobu Hospitality LLC. Nach einjähriger Bauzeit eröffnet im Sommer 2012 der Centurion Turm als luxuriöses Nobu Hotel Las Vegas. Neben der Renovierung der insgesamt 180 Zimmer umfasst das Konzept die Entwicklung eines Nobu-Themenrestaurants und -Lounge auf über 11200 Quadratmetern im Erdgeschoss des Turmes. Weitere Highlights für designverliebte und trendbewusste Globetrotter sind sechzehn Suiten und ein Penthouse. Ceasars Palace übernimmt das Management des geplanten Fünf-Sterne Hotels und investiert mehrere Millionen Dollar in den Umbau.

Der Designer David Rockwell zeichnet verantwortlich für das Innendesign der Zimmer. Das Hotel, das Restaurant und die Lounge kennzeichnen ein stylisches Innendesign. Natürliche Materialien verschmelzen mit der für Nobu typischen japanischen Eleganz. Das Restaurant ist als das Herzstück des Hotels geplant. Eine Sushibar, private Essbereiche, Teppanyaki Tische und eine große Lounge und Bar bieten Sitzgelegenheiten für über 327 Gäste.

Nobu Hospitality ist ein Hotellerie- und Gastronomieunternehmen unter der Leitung von Chefkoch Nobu Matsuhisa, Produzent Meir Teper und Schauspieler Robert De Niro. Das Unternehmen ist eine weltweit operierende Lifestyle-Marke. Zu Nobu gehören 26 Restaurants auf fünf Kontinenten.

Ceasars Palace rangiert unter den Top-Resorts weltweit. Mit seinen 3300 Zimmern und Suiten, 23 Restaurants und Cafes, über 20000 Quadratmeter Poolaußenbereich und 300.000 Quadratmeter Konferenzbereich setzt das Resort Standards in Entertainment, Dining und Luxus. Ceasars Palace gehört zu den Ceasars Entertainment Las Vegas Resorts, zusammen mit Planet Hollywood Resort & Casino, Paris Las Vegas, Flamingo Las Vegas, Harrah’s, Bally’s, Rio All-Suite Hotel & Casino, Imperial Palace und Bill’s Gamblin’ Hall & Saloon.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

Internationales Bierfest in Las Vegas

Das berühmte Schild von Las Vegas.

Das berühmte Schild von Las Vegas.

500 Biersorten, 100 Brauereien, 52 Wochenenden

Die Welthauptstadt des Entertainments bringt das Oktoberfest nach Vegas: Das weltweit einzigartige Bierfestival findet ab dem 13. Oktober 2011 in Las Vegas statt und dauert ein ganzes Jahr an. Im Stile des bayerischen Oktoberfestes wird Las Vegas jedes Wochenende zur Bierhauptstadt. Kenner, Liebhaber und Menschen, die einfach ein kühles Bier schätzen, wählen zwischen 500 verschiedenen Biersorten aus aller Welt. 100 Brauereien stellen ihre Produkte zur Verfügung. Die Veranstalter erwarten über einer Million Gäste.

Besucher testen verschiedene Bierarten, beispielsweise helles und dunkles Starkbier. Kleinere Brauereien planen zusätzlich Vorführungen und Prominente helfen beim Bierzapfen. An jedem Wochenende sind neue Biersorten aus verschiedenen Ländern erhältlich. „Besucher werden beeindruckt sein von der Vielfalt der Biersorten, die in dieser Ansammlung in den United States nicht zu finden sind.” meint der Organisator Patrick Gagnon.

Lokale und internationale Bands sorgen neben dem großen Bierangebot für den entsprechenden musikalischen Rahmen. Ein eigens für das Bierfest aufgestellter Swimmingpool und ein Spa bringen Abkühlung an heissen Sommertagen. Frisch zubereitete Speisen sind ein weiterer Teil des außergewöhnlichen gastronomischen Konzeptes.
Gagnon fügt hinzu: „Mit seiner Atmosphäre, seinem Angebot und dem Mix der Besucherstruktur ist Las Vegas die ideale Stadt für ein Event wie dieses.”

Das Weltbierfest beginnt am 13. Oktober 2011 und findet jedes Wochenende zwischen Donnerstag und Samstag in der Zeit von 12 Uhr mittags bis 23 Uhr abends statt. An der Ecke Flamingo und Koval, hinter dem Ballys Hotel, erwartet das Festival wöchentlich seine Besucher. Tickets kosten rund 7 Euro und nur 5000 Karten sind per Eventtag erhältlich. Package Angebote beinhalten Essen und Bierverkostungen.

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.WBFLV.com.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

New Yorker Luxushotels locken mit Preis-Special

New York von oben

New York von oben

Zum 10-jährigen Jubiläum der Signature Collection gibt mit der Rabattaktion Third Night jede dritte Übernachtung umsonst

15 Hotels der Signature Collection, einer seit 2001 etablierten Vereinigung von New Yorker Luxushotels, werden dieses Jahr wieder an der Sparaktion Third Night teilnehmen. Noch bis 5. September bekommen Gäste, die zwei Nächte in einem der teilnehmenden Hotels buchen, eine dritte Übernachtung kostenlos. Gäste, die einen längeren Aufenthalt in New York City geplant haben, profitieren ganz besonders von diesem Preisspecial: Das Angebot der kostenlosen Third Night gilt nämlich nicht nur einmalig pro Hotelaufenthalt, sondern für jede dritte Nacht. So haben Besucher beispielsweise die Möglichkeit, günstig in den berühmten Waldorf Towers zu übernachten, extravagant im The London NYC oder extrem luxuriös im brandneuen The Setai Fifth Avenue.

Folgende Hotels sind an dem Third Night Price Special beteiligt: The Carlyle – a Rosewood Hotel, Hôtel Plaza Athénée New York, Jumeirah Essex House, Loews Regency Hotel, The London NYC, The Peninsula New York, The Pierre New York, The Plaza Hotel, Ritz-Carlton New York – Battery Park, The Ritz-Carlton New York am Central Park, The Setai Fifth Avenue – a Cappella Managed Hotel, The Sherry-Netherland, The St. Regis New York, Trump SoHo New York und The Waldorf Towers.

Die Signature Collection ist eine Vereinigung von insgesamt 20 Luxushotels, die von NYC & Company, der offiziellen Tourismusorganisation der Stadt, 2001 ins Leben gerufen wurde. Weitere Informationen zur Summer Third Night Promotion finden Sie unter www.nycgo.com/thirdnight.

Quelle: NYC & Company

Die spektakulärsten Pools von Las Vegas

Der große Pool im Hotel Caesar's Palace in Las Vegas.

Der große Pool im Hotel Caesar’s Palace in Las Vegas.

Tropisches Strandvergnügen mit Wellen oder planschen zwischen Marmorstatuen wie Caesar einst

Heiß, heißer, am heißesten geht es an den paradiesischen Pools in Las Vegas zu. Dafür ist nicht nur die trockene Wüstenhitze verantwortlich. Las Vegas bietet Sonnenanbetern und Badenixen ein breites Nass-Portfolio: von privaten sexy Pool-Oasen mit Butlerservice bis zu 60.000 Quadratmeter großen Poolkomplexen mit Haifischen.

Mit dem AZURE POOL im Palazzo kommt französisches Flair an den Strip. Umgeben von saftigem Grün, feudalen Tagesliegen und Blumen genießen Gäste feine Speisen und leckere Drinks. Elf Cabanas für jeweils bis zu 8 Gäste säumen den Pool und erwarten Erholungssuchende mit einem gefülltem Kühlschrank, Flachbild-Fernseher, Zeitschriften und einem Safe. Das aufregende Poolkonzept beinhaltet zudem luxuriöse Annehmlichkeiten wie beispielsweise Massagen des Canyon Ranch SpaClubs, kostenlose Früchte als Erfrischung, gekühlte Handtücher und kulinarische Menüs, gezaubert vom prämierten Chefkoch Wolfgang Puck.

Nur die Stadt Las Vegas macht es möglich und bringt Meer und Strand in die Wüste: 1.700 Tonnen Sand brachte das Mandalay Bay Resort aus Südkalifornien in die Wüstenmetropole. Der über sechs Millionen Liter fassende Pool des Mandalay Bay Beach erfreut Gäste mit künstlichen Wellen, die sich bis zu eineinhalb Meter auftürmen können. Dazu kommen drei weitere Pools und ein Joggingpfad.

Eine römische Oase ist der Garden of the Gods des Ceasars Palace. Die Römer verehrten das Wasser aufgrund seiner heilenden Kraft und schwelgten in öffentlichen Bädern, umgeben von duftenden Gärten. Zwischen Marmorstatuen und plätschernden Springbrunnen wandeln Gäste auf den Spuren der römischen Philosophie in dem imposanten Poolkomplex, der aus zwei saphirblauen Pools und zwei Whirlpools besteht. Die zwei Bacchus Pools liegen erhaben über der Oase und bieten imposante Ausblicke auf den Apollo und den Jupiter Pool. Private, schattige Sonnenliegen, ein traumhafter Whirlpool und VIP Cabanas mit Butlerservice gehören zu den luxuriösen Annehmlichkeiten der Bacchus Pools.

Apollo war der Gott des Lichts und der Sonne. Der gleichnamige Pool ist mit seiner Lage nach Südwesten bestens geeignet für Sonnenhungrige. Der etwas versteckte Jupiter Pool lädt oben-ohne Fans zum Sonnenbaden ein. Fünf Cabanas und acht Tagesliegen ermöglichen eine himmlische Atmosphäre.

Ebenfalls zauberhaft anmutende Marmorbäder inmitten einer mediterran beeinflussten Gartenlandschaft locken Gäste in den Bellagio Pool. Zu dem einzigartigen Poolkomplex gehören fünf Pools, gefüllt mit azurblauem Wasser.

Sexy und stylisch geht es jeden Sonntag im Hard Rock Hotel & Casino zu. Die Rehab Party ist legendär mit seinen Palmen gesäumten Stränden, heißen Rhythmen und schönen Menschen.

Das Golden Nugget Downtown besitzt einen der aufregendsten Pools von Vegas. Nur Zentimeter von einander durch einen Glastank entfernt, drehen Hotelgäste ihre Runden neben Haifischen und anderen glitschigen Meeresbewohnern. Eine Rutsche über drei Ebenen erleichtert Gästen das Eintauchen in den fast eine Million Liter fassenden Pool. Der 30 Millionen Dollar Poolkomplex ist auch bekannt als The Tank.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

Las Vegas im Aufschwung

Der "Strip" in Las Vegas

Der berühmte "Strip" in Las Vegas, vom "Stratosphere Tower" aus gesehen.

Die jährliche Besucherprofil-Studie zeigt die positiven Entwicklungen in der Wüstenmetropole

Laut dem jährlichen Bericht der Las Vegas Convention und Visitors Authority (LVCVA) gaben die über 37,3 Millionen Besucher in 2010 mehr Geld aus als im Jahr zuvor, vor allem in den Bereichen Verpflegung und Shopping. Trotz des Rückgangs der internationalen Besucherzahlen in den USA konnte Las Vegas seinen internationalen Besucheranteil von 14 auf 18 Prozent steigern.

Verschiedene Kennzahlen verdeutlichen den Erfolg: Mehr als die Hälfte (52 Prozent) aller Tagungs- und Messebesucher gab an, dass sie allein wegen der Stadt Las Vegas interessierter am Tagungsangebot waren. Desweiteren gaben 94 Prozent der Besucher an, mit ihrem Aufenthalt „sehr zufrieden” gewesen zu sein. In fast allen Bereichen erhöhten sich die Ausgaben der Besucher für Aktivitäten abseits des Glücksspiels. Durchschnittlich werden pro Reise 257 Dollar für Verpflegung (7 Dollar mehr als 2009) und 123 Dollar für Shopping (20 Dollar mehr als 2009) ausgegeben. Der Prozentsatz der Besuche bezahlter Attraktionen stieg um vier Prozent und liegt nun bei 20 Prozent.

Im Durchschnitt ist der Las Vegas-Besucher 49,2 Jahre alt, verheiratet und hat ein Einkommen von über 40.000 Dollar im Jahr. Er bleibt viereinhalb Tage in der Stadt und hat seine Reise über das Internet gebucht beziehungsweise mit Hilfe des Internets geplant.

Die Studie der LVCVA gibt seit 36 Jahren Auskunft über Trends, Verhalten und Ausgabegewohnheiten der Besucher während ihres Aufenthaltes. Der Bericht stützt sich auf 3.600 persönliche Interviews, die das ganze Jahr über in Las Vegas geführt wurden und beinhaltet Vergleiche zu den Werten aus den letzten vier Jahren. „Die Besucherprofil-Studie ist eine bedeutende Quelle, um Trends und Eigenschaften zu erheben für künftige Strategien von Las Vegas”, sagt Kevin Bagger, Senior Director of Marketing der LVCVA. „Wir arbeiten sehr eng mit unseren Partnern in den Resorts und der Destination zusammen, um sicherzugehen, dass Kritikpunkte aus der Studie dazu genutzt werden, die Aufenthalte für unsere Besucher stetig zu verbessern.” Die LVCVA widmet sich dem Ziel, Las Vegas international zu vermarkten – 12 Büros weltweit bewerben die Stadt in 75 verschiedenen Ländern.

Über die LVCVA

Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) vermarktet das südliche Nevada weltweit als Tourismus- und Meetingdestination. Außerdem betreibt sie das Las Vegas Convention Center und das Cashman Center. Mit etwa 148.000 Hotelzimmern und mehr als 975.000 Quadratmetern an Meeting- und Ausstellungsflächen arbeitet die LVCVA auch stetig an einem Anstieg der Besucherzahlen, sowohl im Freizeit- als auch im Geschäftsbereich.

Quelle: Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA)

« Ältere Beiträge

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑