Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Konstanz (Seite 1 von 2)

Reisende Reporter und der Meister vom Bodensee: 1. Von Überlingen nach Tägerwilen [Video]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VCOyKunmlH4

Manchmal braucht es einen Tritt zur Tür hinaus: Jack T. Greeley begibt sich endlich auf die Spur des „Meisters vom Bodensee“, wer auch immer das ist. Den Versen folgend kommt er in dieser Folge nach Überlingen, zur Birnau, nach Unteruhldingen, auf die Mainau und nach Konstanz.
Die Heimat der „Reisenden Reporter“ im Internet: Die ErlebnisPostille!

Facebook: https://www.facebook.com/ErlebnisPost…
Twitter: https://twitter.com/ErlebenPostille

Werbung

[amazon_link asins=’3765458880,3956540247,3956891058,3829727178,3898594556,3862463109,3799517537,3829713495,3831726116′ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b4afc08e-e79c-11e6-a8ad-6bfa4358fd3f‘]

Wasserhose über dem Bodensee

Laut der Wikipedia ist eine Wasserhose ein Tornado: „Die Benennungen Wind- und Wasserhose (engl.: Waterspout) bezeichnen im deutschen Sprachraum eine Großtrombe (Tornado im weiteren Sinne) über Land oder größeren Wasserflächen (Meer, große Binnenseen). Windhose ist dabei ein Synonym für einen Tornado im engeren Sinne, also über Land.“

Am 19. September 2012 hat ein Fischer auf dem Bodensee eine solche Waserhose beobachtet und mit seiner Videokamera festgehalten:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/eQPhZqYw4HI

Bodensee-Therme Konstanz

Die Bodensee-Therme Konstanz besteht aus drei Abteilungen, der Therme selbst, dem Sauna-Bereich und dem Freibad, wobei letzteres natürlich nur während der Sommersaison geöffnet hat. Über einen Steg gelangt man hier ans Bodensee-Ufer, wo man ebenfalls während der Sommersaison auch baden kann. Das Wasser, das hier gefördert wird, ist ein stark mineralisiertes fluoridhaltiges Natrium-Hydrogenkarbonat-Thermalwasser, das sowohl zum Baden als auch zum Trinken (Fluorid-Prophylaxe) geeignet ist.

Außerdem gehört sie zum “Therme Trio”, dem auch die Thermen in Überlingen und Meersburg angehören. Hier können Besucher ein Kombi-Ticket erwerben, mit dem sie alle drei Thermen jeweils für einen Tag verbilligt besuchen können.
Quelle Bild: Bodensee-Therme Konstanz

Informationen und Routenplaner

WetterOnline

Das Wetter für
Konstanz


Bodensee-Therme Konstanz
Wilhelm-von-Scholz-Weg 2
78464 Konstanz

Die Bodensee-Therme trägt ihren Namen mit gutem Grund. Sie liegt direkt am Ufer des Bodensees außerhalb des Stadtkerns, eingebettet in die sanft ansteigende Landschaft. Mit zwei Flügeln und einer imposanten Glasfront öffnet sich die Wellnessoase zum See und erlaubt den Panoramablick auf den Bodensee und die Vorarlberger und Schweizer Berge. Der Thermalbereich ist mit mehreren Becken ausgestattet, darunter ein „Quelltopf“, in dem das Wasser 36° C warm ist.

Die Therme ist auch für Familien ein interessantes Freizeitangebot. Während der Sommermonate von Juni bis Oktober haben Schwimmbegeisterte, Erlebnishungrige und kleine Wasserratten noch mehr Spaß in der neu gestalteten Außenanlage der Bodensee-Therme Konstanz mit ihren großzügigen Liegewiesen. Im 50-Meter-Becken können Schwimmer ungestört ihre Bahnen ziehen, während sich die Kinder im großen Nichtschwimmerbecken vergnügen oder auf der 86 Meter langen Großrutsche rasante Rutschpartien wagen. Familien entdecken auf dem neu terrassierten Freigelände eine abwechslungsreiche Kleinkinder-Erlebniswelt, in der auch die jüngsten Badegäste altersgerechte Spiel- und Planschmöglichkeiten finden. In der Badminton- und Beach-Volleyball-Anlage können sich die Größeren austoben.

Der Sauna-Bereich verfügt über die klassische Sauna, Aufguss-Sauna, Sanarium, Dampfbad und Tauchbecken, und als besonderen Ruheraum das Sonnendeck mit Panoramablick.

Text basiert auf einer offiziellen Pressemitteilung, (c) Bodensee-Therme Konstanz

Klicken Sie auf folgende Links für mehr Informationen:


Baden-Württemberg – Erlebnisbäder auf einer größeren Karte anzeigen

Um Ihre Route zum Reiseziel berechnen zu lassen, klicken Sie auf die Markierung in der Karte und wählen Sie in dem Fenster unter „Route berechnen“ den entsprechenden Punkt.

Passende Produkte

Übernachtungsmöglichkeiten

Meinungen
Sie können unten im Kommentarfeld Ihre Meinung zu diesem Reiseziel veröffentlichen und mit anderen Reisenden diskutieren. Bitte achten Sie dabei auf den guten Ton und beachten Sie die Regeln und Hinweise für das Abgeben von Kommentaren (klicken Sie dazu hier)!

Das Asmodee Spiel & Spaß-Schiff fährt wieder

Noch bis 10. September haben auf dem Asmodee Spiel & Spaß-Schiff die Kinder das Sagen. Zahlreiche Spiele des Konstanzer Spieleverlags Asmodee trainieren hier die Lachmuskeln, schulen das Wissen und fördern die Konzentration. Egal ob man hier nach dem Totem greift oder einen Chamäleon-Stein ins Spiel bringt, VIPs errät oder Türmchen baut – Vergnügen ist nicht nur für kleine Fahrgäste garantiert.

Das Spieleschiff fährt während der ganzen Sommerferien (Baden-Württemberg) auf dem Obersee zwischen Konstanz und Bregenz, so dass es auch genügend Zustiegsmöglichkeiten wie etwa in Meersburg oder Friedrichshafen gibt. Das Gratis-Angebot richtet sich an Eltern, Kinder, Jugendliche, Enkel, Omas und Opas und alle, die Freude am gemeinsamen Spielen haben.

Weitere Informationen gibt es bei den Bodensee-Schiffsbetrieben, Tel.: 07531/3640-0 sowie unter www.bsb.de.

Fahrplan Spiel & Spaß-Schiff
Konstanz ab 09:40 Uhr
Meersburg ab 10:20 Uhr
Friedrichshafen ab 11:25 Uhr
Lindau ab 13:00 Uhr
Bregenz ab 13:22 Uhr
Weitere Zustiegsmöglichkeiten auch in: Hagnau, Immenstaad, Langenargen, Kressbronn, Nonnenhorn, Wasserburg.

Quelle: Bodensee-Schiffsbetriebe

Bodensee-Therme Konstanz

Die Bodensee-Therme Konstanz / (c) Bodensee-Therme Konstanz

Die Bodensee-Therme Konstanz / (c) Bodensee-Therme Konstanz

Die Bodensee-Therme Konstanz trägt ihren Namen mit gutem Grund. Sie liegt direkt am Ufer des Bodensees außerhalb des Stadtkerns, eingebettet in die sanft ansteigende Landschaft. Mit zwei Flügeln und einer imposanten Glasfront öffnet sich die Wellnessoase zum See und erlaubt den Panoramablick auf den Bodensee und die Vorarlberger und Schweizer Berge.

Zur Entstehung des Therme-Neubaus

Mitte der neunziger Jahre zeichnete sich ab, dass das 1934 eröffnete und 1975 umgebaute Strandbad Jakob – von den Einheimischen liebevoll „Jaköble“ genannt – den Anforderungen moderner Bade- und Wellnessbedürfnisse nicht mehr entsprach. Eine Machbarkeitsstudie, dem Gemeinderat 1997 vorgelegt, empfahl die Neukonzeption des Jakobsbades und die Umbenennung in Bodensee-Therme Konstanz. Den 1998 ausgelobten Architektenwettbewerb gewann das Stuttgarter Architektenbüro 4a. Im Oktober 2005 setzten Oberbürgermeister Horst Frank und der Geschäftsführer der Bodensee-Therme Dr. Georg Geiger den ersten Spatenstich, bereits am 19.09.2006 wurde das Richtfest gefeiert. Am 11. Juli 2007 schließlich fand die Eröffnungsfeier des 25-Millionen-Euro teuren Projekts statt.

Betreiberin der Bodensee-Therme und aller anderen Konstanzer Bäder ist die BGK Bädergesellschaft Konstanz mbH, eine Tochtergesellschaft der
Stadtwerke Konstanz GmbH. Sie ist die Nachfolgerin des ehemaligen Sport und Bäderamtes und wurde am 01. Juli 2003 auf Beschluss des Konstanzer Gemeinderates gegründet. Alle bisherigen Bäderbeschäftigten arbeiten seither für die BGK, davon 21 für die Bodensee-Therme.

Architektur und Kunst im Bau

Das Architektenbüro 4a aus Stuttgart erarbeitete seinen Gestaltungsentwurf für die Bodensee-Therme entlang des Leitmotivs „Schiffe und Wasser“. Wie ein Schiffsbug weist der Westflügel mit Saunabereich und Restaurant in Richtung See. Die Architektur verbindet das Erlebnis der innen- und außenliegenden Wasserflächen: Das Wasser der Thermallandschaft und das des Bodensees scheinen fast ineinander zu verschwimmen. Nur die riesige Glasfront trennt die Badenden von der Seelandschaft. Und wer sich im Freien und zugleich im Warmen aufhalten möchte, taucht ein in das 300 Quadratmeter große Thermalaußenbecken. Erfrischungssuchende gelangen über einen Steg direkt in den Bodensee. Das ganz besondere Licht über dem See durchflutet die Badehalle und verwischt sanft die Grenzen zwischen Innen und Außen. Auch die künstlerische Gestaltung, die sich als „Kunst im Bau“ und nicht als „Kunst am Bau“ versteht, greift das Thema Wasser und dessen sinnliches Erleben auf. In enger Zusammenarbeit mit den Architekten entwickelte der oberschwäbische Künstler Willi Siber die markante, 78 Meter lange und fast zehn Meter hohe Glasfassade. Die Bildsprache der zarten, blasenförmigen Zeichnungen assoziiert Momente des Schwebens, der Balance und der Leichtigkeit und wird flankiert von Begriffen wie Wärme, Muse und Emotion, die in großen Lettern auf der Glasfront zu lesen sind.

Neues Energiekonzept

Die Bodensee-Therme verbraucht aufgrund eines bundesweit einmaligen Energiesystems aus Blockheizkraftwerk, Gas-Brennwertkesseln und Absorptionswärmepumpe nur halb so viel Strom (6,9 Millionen Kilowattstunden) wie vergleichbare Bäder (12,3 Mio kWh). Die Thermalquelle, die das Bad mit mineralisiertem, fluoridhaltigem Natriumhydrogencarbonat-Wasser speist, ist über 30 Grad warm und liefert mit neun Litern pro Sekunde genug Wasser, um einen Teil davon nur zur Wärmegewinnung zu verwenden. Auch die Nutzung der warmen Abluft des Blockheizkraftwerks und der Restwärme des verbrauchten Badewassers trägt zum Energiesparen bei.

Optimale Infrastruktur

Ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz besteht in der optimalen Erreichbarkeit der Therme mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Buslinie 5 hält direkt vor dem Eingang, und Gäste, die vom anderen Seeufer aus mit der Fähre oder dem Katamaran anreisen, können günstige Kombitickets zum Umsteigen in den Bus nutzen. Vom Konstanzer Hafen aus erreicht man die Therme, der ein Bootsanleger unmittelbar vorgelagert ist, auch mit dem Ausflugsschiff Möwe, das tagsüber zu jeder halben Stunde ablegt. Autofahrern steht bei der Therme ein Parkdeck zur Verfügung.

Highlights der Therme

Die Therme ist auch für Familien ein interessantes Freizeitangebot. Während der Sommermonate von Juni bis Oktober haben Schwimmbegeisterte, Erlebnishungrige und kleine Wasserratten noch mehr Spaß in der neu gestalteten Außenanlage der Bodensee-Therme Konstanz mit ihren großzügigen Liegewiesen. Im 50-Meter-Becken können Schwimmer ungestört ihre Bahnen ziehen, während sich die Kinder im großen Nichtschwimmerbecken vergnügen oder auf der 86 Meter langen Großrutsche rasante Rutschpartien wagen. Familien entdecken auf dem neu terrassierten Freigelände eine abwechslungsreiche Kleinkinder-Erlebniswelt, in der auch die jüngsten Badegäste altersgerechte Spiel- und Planschmöglichkeiten finden. In der Badminton- und Beach-Volleyball-Anlage können sich die Größeren austoben.

Im abgetrennten Eltern-Kind-Bereich in den Innenräumen der Therme laden im 50 Quadratmeter großen Kleinkinderbecken Bodenbrodler, Wasserspeier, ein Wasserpilz und ein Schiffchenkanal zu ausgelassenen Wasserspielen ein. Kindgerecht niedrig installierte Duschen und extra kleine WCs sowie Wickelmöglichkeiten stehen für Familien mit kleinen Kindern bereit. Kinder bis sechs Jahre schwimmen gratis.

Noch mehr Informationen und Angebote

Mehr Informationen über die Bodensee-Therme finden Sie auf der offiziellen Webseite. Falls Sie die Thermen am Bodensee mal ausprobieren wollen, ist vielleicht das so genannte „Thermentrio“ etwas für Sie. Dabei handelt es sich um eine kombinierte Eintrittskarte, für einen verminderten Preis erhalten Sie jeweils einen Tageseintritt in die Thermen in Konstanz, Überlingen und Meersburg. Dabei gibt es die Auswahlmöglichkeiten, ob Sie nur den jeweiligen Therme-Bereich besuchen oder die Karte auf die Saunas ausweiten möchten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite vom Thermentrio.

Quelle: Bodensee-Therme Konstanz (Text und Bild)

30 Jahre: Jubiläumsprogramm für das Schwaketenbad Konstanz

Belebendes und entspannendes Element: Wasser in jeglicher Form.

Belebendes und entspannendes Element: Wasser in jeglicher Form.

Vor dreißig Jahren öffnete das Schwaketenbad im Konstanzer Stadtteil Wollmatingen zum ersten Mal seine Pforten. Die Bädergesellschaft Konstanz (BGK) feiert dieses Jubiläum zusammen mit den Badegästen und hat für 2011 viele Veranstaltungen geplant.

Sonderaktionen von März bis Dezember

Für Kinder und Jugendliche geht es bei den Spielenachmittagen am 10. März und am 27. April los. Das Bäderteam sorgt mit verschiedenen Spielgeräten wie einem Wasserscooter oder Walking Ball für viel Spaß. Ein kleines Geburtstagsgeschenk spendiert das Schwaketenbad dann vom 21. bis 27. März den Gleichaltrigen: Während der „Jahrgangswoche“ haben alle 30-Jährigen gegen Vorlage ihres Ausweises freien Eintritt. Und ein musikalischer Leckerbissen wird am 28. Mai serviert, wenn der Musikverein Wollmatingen ein Jubiläumskonzert gibt. Höhepunkte hält das Schwaketenbad auch im Herbst und Winter bereit: Im September heißt es „30 Tage -30 Prozent Rabatt“. Den gesamten Monat lang sparen alle Badegäste knapp ein Drittel des regulären Eintrittspreises. Und in der Woche vom 31. Oktober bis fünften November wartet jeden Tag eine andere Überraschung auf die Besucher. Am 10. Dezember schließlich stattet der Nikolaus dem Bad einen Besuch ab. „Mit den Jubiläumsaktionen möchten wir uns bei unseren treuen Gästen bedanken und noch mehr Familien und Jugendliche ins Schwaketenbad locken“, erklärt Bäderchef Dr. Georg Geiger.

Sprungturm, Rutsche und Babyschimmen: Familien und Jugendliche willkommen

Das Schwaketenbad wurde 1981 offiziell eröffnet. Mit fünf Becken und über 820 Quadratmeter Wasserfläche ist es das größte Hallenbad am Bodensee. In den vergangenen dreißig Jahren haben weit mehr als drei Millionen Menschen das Bad besucht, das nicht nur unter Konstanzern als besonders jugend- und familienfreundlich gilt. Die Bädergesellschaft Konstanz hat das Bad im Laufe der Zeit mehrfach modernisiert und an die Bedürfnisse der Badegäste angepasst. 2004 wurden Kindertoiletten und -duschen, Familienumkleiden und Wickelräume eingebaut. Dabei gestaltete man auch die Innenräume heller und freundlicher. Eine besondere Attraktion ist die „Magic-Eye-Reifenrutschbahn“, die eine Länge von 100 Metern hat und bei Jugendlichen besonders gefragt ist. Damit auch sportliche Schwimmer besondere Freiräume haben, gibt es eine Schnellschwimmbahn und einen „Kreisverkehr“. Von einem Sprungturm können ganz Mutige bis zu 5 Meter tief in ein Extrabecken springen. Das geschulte Team des Schwaketenbads bietet das ganze Jahr über verschiedene Kurse an: vom Aqua-Cycling bis zum Babyschwimmen. Außerdem freut es sich über Geburtstagskinder und schmeißt gleich die ganze Party.

Die Bädergesellschaft Konstanz mbH ist eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Konstanz GmbH. Sie betreibt mit 59 Mitarbeitern alle Konstanzer Bäder – das sind fünf Strandbäder (Horn, Rheinstrandbad, Litzelstetten, Dingelsdorf und Wallhausen), zwei Hallenbäder (Schwaketenbad und Kur- und Hallenbad) sowie die Bodensee-Therme Konstanz.

Quelle: Pressestelle Stadt Konstanz

Konstanzer Bäder: Von Krise keine Spur

Belebendes und entspannendes Element: Wasser in jeglicher Form.

Belebendes und entspannendes Element: Wasser in jeglicher Form.

Die Bädergesellschaft Konstanz mbH (BGK) kann für das Betriebsjahr 2010 mit insgesamt rund 934.000 Besuchern erneut ein Rekordergebnis verzeichnen. Im vergangenen Jahr kamen über 5.000 Besucher mehr als im Vorjahr in die acht Bäder der Bädergesellschaft Konstanz. Auch 2009 war der Andrang größer denn je gewesen. „Bemerkenswert ist, dass der witterungsbedingte Rückgang in den Strandbädern um rund 27.000 auf 377.000 Badegäste in der Saison 2010 durch eine sehr gute Entwicklung in der Bodensee-Therme und im Schwaketenbad mehr als nur kompensiert wurde“, erklärt BGK-Geschäftsführer Dr. Georg Geiger.

Bodensee-Therme Konstanz über den Erwartungen

Volle Fahrt aufgenommen hat das Flaggschiff der Bädergesellschaft – die Bodensee-Therme Konstanz. Nach rund 329.000 und 345.000 Besuchern in den ersten beiden Betriebsjahren 2008 und 2009 schließt das dritte Betriebsjahr 2010 mit 368.000 Besuchern ab. Ein Plus von über 23.000 Besuchern (+ 6,7 Prozent), das über den Erwartungen der beiden Geschäftsführer Dr. Georg Geiger und Konrad Frommer liegt. Die zahlenmäßig größte Steigerung erfuhr der Thermalbadbereich mit einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 14.000 Besuchern (+ 6,7 Prozent). Im Saunabereich wurden 9.000 Gäste (+ 12,7 Prozent) mehr gezählt als im Vorjahreszeitraum. Trotz der nicht optimalen Wetterverhältnisse wurde das Freibadangebot wiederum von 60.000 Besuchern wie im Jahr 2009 in Anspruch genommen.

Familienangebot Schwaketenbad ebenfalls im Plus

Weiterhin auf höchstem Niveau bewegen sich auch die Besucherzahlen im Schwaketenbad, dem größten Hallenbad in der Bodenseeregion. Mit 165.000 Besuchern und einem Plus von 5,1 Prozent (+ 8.063 Besuchern) gegenüber dem Vorjahr wurde das Schwaketenbad seinem Anspruch als Familien- und Jugendbad erneut gerecht. Auch im Rheinstrandbad und im Hallenbad am Seerhein waren kleine Besuchersteigerungen zu registrieren.

Bäder auch in der Wirtschaftskrise beliebt

Die in den zurückliegenden Monaten oftmals gestellte Frage, ob die Wirtschaftskrise auch auf die Bäderbranche nachteilige Auswirkungen hatte, kann zumindest aus Sicht der Konstanzer Bädergesellschaft mit einem klaren Nein beantwortet werden. „Wir spürten keine Krise“, so Dr. Georg Geiger. Das hochwertige Konstanzer Bäderangebot profitierte vielmehr davon, dass die Menschen am Urlaub sparten und sich lieber Erholung „vor der Haustüre“ gönnten. Laut Geiger war gerade in der rezessiven Phase spürbar, wie für zahlreiche Erstbesucher erlebbar war, dass der Besuch der Therme oder des Schwaketenbades mehr als ein Ersatz für umfassendere und kostenintensive Freizeitaktivitäten darstellt.

Nächstes Ziel: neue Außensauna

Für Konrad Frommer ist das gute Besucherergebnis ein Beweis dafür, dass „sich auch in wirtschaftlich schwierigen Phasen Qualität zu attraktiven Preisen behaupten und durchsetzen kann“. Entsprechend optimistisch ist auch die Stimmung bei den beiden Geschäftsführern. Sie sehen die Konstanzer Bäder für den sich abzeichnenden Konkurrenzdruck im regionalen Bädermarkt gut aufgestellt und blicken zuversichtlich in die kommenden Monate. Nächstes Ziel ist der Bau einer seenahen Außensauna als Ergänzung zum bisherigen Angebot der Bodensee-Therme.

Öffnungszeiten und akutelle Eintrittspreise sowie weitergehende Informationen findet man auf der Webseite der Bodensee-Therme Konstanz.

Quelle: Stadt Konstanz

25 JAHRE ROCK AM SEE – Jubiläumsauflage mit den TOTEN HOSEN, THE KOOKS, WIZO und SKUNK ANANSIE am 28. August 2010 ab 11 UHR im Bodenseestadion

1985 wurde das Wrack der Titanic entdeckt, die allererste Windows Version 1.0 erschien auf dem Markt, SAT.1 ging auf Sendung, Boris Becker gewann als jüngster Tennisspieler aller Zeiten das Grand Slam-Turnier in Wimbledon – und in Konstanz fand das erste ROCK AM SEE-Festival statt. Mit rund 25.000 Besuchern jährlich gehört das seither zur Kult-Veranstaltung avancierte Open Air zu den größten und populärsten eintägigen Musikveranstaltungen in Süddeutschland. Und das nicht ohne Grund: Das sonnenverwöhnte Festival im Süden der Republik lockt nicht nur mit einer lauschigen Location in dem von Wald und See umgebenen Bodenseestadion, sondern stets auch mit einem erstklassigen Line-Up. Auch in diesem Sommer hat sich wieder hoher Besuch angesagt:

Anlässlich des 25jährigen Jubiläums werden DIE TOTEN HOSEN in Konstanz im Bodenseestadion exklusiv ihr einziges Open Air in Deutschland spielen! Dass Campino & Co. bei der großen Geburtstagssause so richtig Vollgas geben werden, muss nicht extra erwähnt werden. Zu den weiteren Geburtstagsgästen gehören die britischen Überflieger THE KOOKS, die bereits von ihrem Debüt-Album „Inside In/Inside Out“ sensationelle zwei Millionen Stück verkauften und sowohl in ihrer Heimat als auch in Deutschland die Top Ten stürmten.

Auf der ROCK AM SEE-Bühne an den Start gehen außerdem die längst totgeglaubten WIZO, die sich mit neuem Bassisten, altem Label, gewohnter Lässigkeit, viel neuer Power und einem neuen Album zurückmelden. Ebenfalls jüngst wiedervereinigt hat sich die britische Band SKUNK ANANSIE. Die Gruppe um die charismatische Frontfrau Skin wird das Publikum bei Rock am See mit Meisterwerken wie „Hedonism“ und „All I Want“ und ihrer außergewöhnlichen Bühnenpräsenz begeistern.

Auch die zweite Powerfrau bei ROCK AM SEE, KATE NASH, kommt aus Groß Britannien. Die Indie-Pop-Sensation gehört zu den ersten Musikerinnen, die es dank Myspace auch ohne Plattenvertrag an die Chartspitze schafften. Musikalische Leckerbissen gibt es überdies schon früh am Tag, wenn die schwedischen Newcomer FRISKA VILJOR und die amerikanischen Gipfelstürmer STATE RADIO das Stadion zum Brodeln bringen werden. Wenn KOKO & DTK Entertainment die Stadiontore am 28. August um 11 Uhr bereits zum 25. Mal öffnet, wird es also sicherlich schon beizeiten hoch hergehen!

Anreise und Übernachtung:

Für alle, die in Konstanz übernachten möchten, richten die Veranstalter auf dem Flughafengelände einen Bedarfscampingplatz ein. Zwischen Zeltplatz, Hauptbahnhof, Fährhafen Konstanz und Bodenseestadion verkehren am Veranstaltungstag laufend Bus-Shuttles, die mit gültigem Rock am See-Ticket gratis genutzt werden können.

Noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten der unterschiedlichsten Kategorien in Konstanz und in der Region finden sich hier!

Wer aus dem Raum Mannheim, Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, Heilbronn, Tübingen und Reutlingen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, dem sei Jomotours ans Herz gelegt: Das Busunternehmen bietet die An- und Rückfahrt im modernen Reisebus zu günstigen Konditionen an. Alle Informationen hierzu gibt es unter www.jomotours.de

Für Bahnreisende, die nach Veranstaltungsende die Heimfahrt antreten möchte, sind drei Extra-Züge nach Singen vorgesehen. Für die Rückfahrt in die Schweiz müssen keine Sonderzüge eingesetzt werden: nach dem regulären Fahrplan verkehren nach Veranstaltungsende noch zahlreiche Züge in die ganze Ostschweiz, darunter auch nach Zürich.




Rahmenprogramm:

Die einzige offizielle Rock am See Warm-Up-Party findet wie in den vergangenen Jahren wieder am Freitag vor dem Festival im Kulturladen statt. Nur einen kurzen Spaziergang vom Zeltplatz entfernt geben sich zwei viel versprechende junge Rock Bands die Ehre: SIM SIN (Ex- LADYMEN) und SUPER MUG. Im Anschluss an die Konzerte erwartet die Besucher eine actiongeladene Rockparty. Mit gültigem Rock am See-Festivalticket und/oder Campingplatzbändel ist der Eintritt frei, alle anderen zahlen 6,- Euro an der Abendkasse.

ROCK AM SEE

DIE TOTEN HOSEN, THE KOOKS, WIZO, SKUNK ANANSIE, KATE NASH,
FRISKA VILJOR, STATE RADIO

28. August 2010, Konstanz, Bodenseestadion

Einlass: 11 Uhr; Beginn: 13 Uhr

Ein Festivalticket kostet 58,- Euro. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer +49 7531 90 88 44 und im Internet unter www.rock-am-see.de und www.koko.de

Quelle: Pressebüro der Stadt Konstanz

14. August 2010: Seenachtfest Konstanz / fantastical Kreuzlingen – Feuerblumen zu Musical-Melodien

Eines der schönsten Seeuferfeuerwerke Europas ist am 14. August 2010 geboten, wenn das Konstanzer Seenachtfest und das parallel stattfindende Kreuzlinger Seenachtfest „fantastical“ gegen 22.15 Uhr ihren gemeinsamen Höhenpunkt erreichen. Dann tanzen am Himmel über der Konstanzer Bucht tausende Sterne im Takt und lassen den See in den schönsten Farben aufleuchten. Unter dem Motto „Musical“ komponieren dieses Jahr deutsche und Schweizer Pyrotechniker ihre halbstündige Himmelsshow zu Klassikern wie „Cats“, „Phantom der Oper“ oder „Miss Saigon“. Schon ab 15 Uhr verwandelt sich das 3,5 Kilometer lange Konstanzer Bodenseeufer in eine schallende Festmeile. Das größte Fest am See lädt Familien ebenso wie Musikfans und Feierlustige in den Stadtgarten, die See- und Hafenstraße und das Festivalgelände Klein-Venedig ein, um Zauberkünstlern, Wassersportlern, Rockstars und solchen, die es werden wollen, Aug‘ und Ohr zu leihen. Auf sechs verschiedenen Bühnen spielt Livemusik. Über 50 Gastronomiestände in weißen Zelten reihen sich wie Perlen an eine Schnur, dazwischen unterhalten Gaukler, Artisten und Straßentheater. Ein fantasievolles Familienprogramm mit Kindertheater, Spielejahrmarkt, Puppenbühne, Bastel- und Naturwerkstatt und mehr lockt Kinder und Eltern in die Seestraße. Der Eintritt kostet 16 Euro. Kinder bis 11 Jahre haben freien Zutritt. Auf Schweizer Seite lädt das Kreuzlinger Seenachtfest „Fantastical“ bei freiem Eintritt vom 13. bis 15. August mit einem bunten Festprogramm an das Uferareal rund um den Kreuzlinger Hafen.

Informationen: Tourist-Information Konstanz, Fischmarkt 2, D-78462 Konstanz, Tel. +49 (0)7531 13 30-30, www.seenachtfest.com.

OK Kreuzlinger Seenachtfest, Postfach 1819, CH-8280 Kreuzlingen 1, www.fantastical.ch

Quelle: (c) by Internationale Bodensee Tourismus GmbH

ROCK AM SEE 2009 – Der See rockt klimaneutral

ClimatePartner ermittelt und kompensiert CO2-Emissionen von Rock am See

Über 20.000 Besucher jährlich lockt das Musik-Festival-Spektakel „Rock am See“ nach Konstanz – und das seit über 20 Jahren. Was die Besucher freut, schadet jedoch dem Klima. Denn durch die Anreise der Gäste oder beispielsweise den Stromverbrauch für Bands und Beleuchtung entsteht das klimaschädliche Kohlendioxid. Unter dem Strich etwa 320 Tonnen CO2, wie die Klimaschutzexperten von Climate-Partner errechnet haben. Dank einer Kooperation des Festival-Veranstalters KOKO & DTK Entertainment GmbH mit der Strategieberatung sowie dem Internetportals Utopia werden auch in diesem Jahr die veranstaltungsbedingten CO2-Emissionen von Rock am See durch Investitionen in anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert.

Der Emissionsausgleich, also die Kompensation von CO2-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte, basiert auf dem Kyoto-Protokoll. Dieses sieht vor, den weltweiten CO2-Ausstoß nachhaltig zu senken. Im Fall von Rock am See erfolgt die Kompensation durch den Ankauf und die Stilllegung von Zertifikaten aus dem indischen Windkraftprojekt Vani Vilas Sagar im Bundesstaat Karnataka. Neben dem Windpark werden zudem weitere, nach internationalen Standards anerkannte Klimaschutzprojekte, unterstützt.

ROCK AM SEE 2009 – Am 29. August 2009, Beginn: 13.00 Uhr, Einlass: 11.00 Uhr. Ein Ticket kostet im Vorverkauf 56,- Euro inklusive aller Gebühren. Karten gibt es in Deutschland an allen TicTec-Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer +49 7531 90 88 44; In der Schweiz unter Tel.: +41 43 444 68 68 und www.eventim.ch. Alle Infos und Tickets auch im Internet unter www.rock-am-see.de.

ROCK AM SEE 2009 – Anreise und Übernachtung

Das 24. ROCK AM SEE Open Air Festival findet am 29. August 2009 in Konstanz statt. Um dem Ansturm gerecht zu werden, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, zum Festival und wieder weg zu kommen und dort zu übernachten.

BUSSE AB STUTTGART, HEILBRONN, LUDWIGSBURG, BÖBLINGEN UND TÜBINGEN

Für alle, die aus dem Raum Stuttgart, Heilbronn und Tübingen bequem im Reisebus anreisen möchten, bietet der Reiseveranstalter JOMOTOURS am 29. August 2009 eine Busreise zu ROCK AM SEE nach Konstanz an. Die Busse fahren ab Heilbronn (7:00 Uhr), Ludwigsburg (7:30 Uhr), Stuttgart (8:00 Uhr), Böblingen (8:30 Uhr) und Tübingen (9:00), die Reise gibt es schon ab günstigen 34,- Euro.

www.jomotours

NACHTZÜGE DER THURBO AG NACH WINTHERTHUR UND ROMANSHORN MIT ANSCHLUSS NACH ST. GALLEN UND ZÜRICH

Für Besucher aus der Schweiz gibt es in der Nacht vom 29. auf den 30. August wieder zahlreiche Rückreisemöglichkeiten. Die THURBO AG setzt folgende Züge ein:

Abfahrtszeiten ab Konstanz
(Hauptbahnhof)
nach Weinfelden (–Winterthur):
23:21; 00:26 und 01:26 Uhr
nach Wil: 23:21; 00:26 und 01:26 Uhr
nach Schaffhausen: 00:02 und 02:04 Uhr
nach Romanshorn: 23:21; 00:09; 01:09; 02:59 Uhr
nach Arbon (–St. Gallen): 00:09; 01:09; 02:59 Uhr

Abfahrtszeiten ab Kreuzlingen:
nach Weinfelden: 23:29; 00:30; 01:30; 02:30; 03:30 Uhr
nach Winterthur: 23:29; 00:30; 01:30; 02:30 Uhr
nach Wil: 23:29; 00:30; 01:30; 02:30 Uhr

Auf einigen Zügen wird ein Nachtzuschlag über fünf Schweizer Franken. Dieser wird NICHT vom Veranstalter übernommen!
Weitere Informationen: www.thurbo.ch/events

RAB: SONDERBUSSE NACH FRIEDRICHSHAFEN UND ÜBERLINGEN

Die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) wird in diesem Jahr am ROCK AM SEE-Wochenende erneut Sonderbusse zum Festival einsetzen. Die Busse fahren am Samstag, den 29. August tagsüber ab

Friedrichshafen über
Manzell
Fischbach
Immenstaad
Hagnau
sowie ab Überlingen über
Nußdorf
Oberuhldingen
Unteruhldingen
jeweils bis Meersburg.
*** NACH VERANSTALTUNGSENDE GIBT ES GENÜGEND RÜCKFAHRMÖGLICHKEITEN ****

Abfahrten ab Meersburg Richtung Friedrichshafen und Richtung Überlingen (gleichzeitig) mit Zwischenhalt in den oben genannten Orten um 22:30 Uhr, 23:30 Uhr am Samstag 29.08., 00:30 Uhr und 01:30 Uhr am Sonntag, 30.08.
INFO-HOTLINE: 0049-(0)7541-30130

EXTRAZÜGE NACH SINGEN

In Deutschland fahren nach Veranstaltungsende neben dem regulären Zug um 0:05 Uhr um 23:34 Uhr (Schwarzwaldbahn) und um 0:35 Uhr (Seehas) noch zwei Züge nach Singen, für die Ihr ein Ticket lösen solltet. Die Züge halten an allen Unterwegsbahnhöfen (z.B. in Allensbach, Hegne, Markelfingen und Radolfzell).
Informationen zu den Bahnverbindugen erhaltet Ihr unter Tel.: +49 (0) 7531 915109 und Tel.: 11861 (1,80 Eur/Min) und www.sbb-deutschland.de

Parken & Camping

Für alle, die in Konstanz übernachten möchten, richten die Veranstalter erneut Bedarfscampingplatz auf dem Flughafengelände ein. Auf dem Zeltplatz gibt es Duschen und Toiletten. Hier gibt es auch genügend Parkmöglichkeiten. Für die Benutzung des Campingplatzes muss eine kleine Gebühr entrichtet werden. Am Veranstaltungstag verkehren zwischen Hauptbahnhof, Stadion, Fährhafen und Flughafengelände laufend Bus-Shuttles. Diese können mit gültiger Eintrittskarte gratis genutzt werden.

Öffnungszeiten:
Der Zeltplatz ist ab Freitag, den 28. August, 14 Uhr bis Sonntag, den 30. August, 11 Uhr durchgehend geöffnet.

Andere Übernachtungsmöglichkeiten

Noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten der unterschiedlichsten Kategorien in Konstanz und in der Region finden sich hier!

ROCK AM SEE 2009 – Am 29. August 2009, Beginn: 13.00 Uhr, Einlass: 11.00 Uhr. Ein Ticket kostet im Vorverkauf 56,- Euro inklusive aller Gebühren. Karten gibt es in Deutschland an allen TicTec-Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer +49 7531 90 88 44; In der Schweiz unter Tel.: +41 43 444 68 68 und www.eventim.ch. Alle Infos und Tickets auch im Internet unter www.rock-am-see.de.

Offizielle Pressemitteilung, (c) Rock Am See

« Ältere Beiträge

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑