Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Franken

Erholung und Kultur in Weißenburg

Ein Bummel durch die schöne Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, barocken Bürgerhäusern und malerischen Gassen darf auf dem Urlaubsprogramm nicht fehlen. Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg

Ein Bummel durch die schöne Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, barocken Bürgerhäusern und malerischen Gassen darf auf dem Urlaubsprogramm nicht fehlen. Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg

Erholung und Entspannung, Kultur und verschiedene Aktivitäten: so stellen sich viele ihren Urlaub vor. Ein Beispiel für diese Mischung bietet Weißenburg. Hier finden nicht nur Best Ager eine schöne Umgebung, welche durch anmutende Landschaften geprägt ist. Diese Eindrücke lassen sich am besten in einem der gemütlichen Gasthöfe wahrnehmen. Für den kulturellen Anteil sorgen Bau- und Kunstschätze, Museen, sowie architektonische Highlights. Wer nach einer unterhaltsamen Stadtführung eine kulinarische Pause einlegen möchte, findet in der ehemaligen Römerstadt zahlreiche Restaurants und Cafés. Für das aktive Unterhaltungsprogramm stehen Ausflugsmöglichkeiten zur Wahl.

Bummeln durch die Altstadt

Wer in der Altstadt flanieren möchte, kann sich spätmittelalterliche Fachwerkhäuser anschauen, welche die malerischen Gassen kennzeichnen. Geprägt wird ein Stadtbummel durch Weißenburg durch eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Ellinger Tor. Wer Weißenburg bei Nacht erleben möchte, bucht eine Tour mit der Nachtwächterin. Das geht am besten in einer Gruppe, etwa bei einem Stadtmauerrundgang. Die Stadtmauer ist fast vollständig erhalten und präsentiert noch stolz ihre 38 Türme.

Besuch auf der Wülzburg

Wer sich für einen unternehmungslustigen Aufenthalt in Weißenburg (weissenburg.info) entscheidet, muss sich auf einen gut gefüllten Terminplan einstellen. So könnte an einem Tag die Wülzburg auf dem Programm stehen. Das imposante Gebäude ragt aus der Stadt hervor und lädt mit seiner beeindruckenden Optik als gut erhaltene Bergfestung dazu ein, an einer Besichtigung teilzunehmen. Die hoch thronende Burg hat viele Attraktionen zu bieten. Dazu zählen die Bastionen, sowie der “Tiefe Brunnen”, der sich im Westflügel befindet. Stolze 143 Meter tiefe weist der Brunnen auf und macht seinem Namen als einer der tiefsten Brunnen in Europa alle Ehre.

Römische Spuren

Wer darüber hinaus an der römischen Geschichte interessiert ist, findet weitere Highlights, die den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. So zum Beispiel das Kastell Biriciana, das sich am westlichen Stadtrand befindet. Außerdem finden Besucher Römische Thermen vor, die sich in einem gut erhaltenen Zustand präsentieren. Diese und weitere römische Sehenswürdigkeiten befinden sich alle auf der “Via Biriciana”. Mit ihren 24 Kilometern ist diese sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad gut zu erkunden.

Quelle: djd/Tourist-Information Weißenburg

Auf historischen Pfaden: Best Agern wird im fränkischen Weißenburg viel geboten

Ein Bummel durch die schöne Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, barocken Bürgerhäusern und malerischen Gassen darf auf dem Urlaubsprogramm nicht fehlen. Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg

Ein Bummel durch die schöne Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, barocken Bürgerhäusern und malerischen Gassen darf auf dem Urlaubsprogramm nicht fehlen. Foto: djd/Tourist-Information Weißenburg

Best Ager reisen gerne und viel. Dabei bevorzugen sie vor allem Reiseziele, bei denen sich Kultur, Aktivsein, Erholung und Entspannung miteinander verbinden lassen, wie zum Beispiel im fränkischen Weißenburg. Die ehemalige Römer- und Freie Reichsstadt lockt mit zahlreichen Bau- und Kunstschätzen, mit gemütlichen Gasthöfen und Restaurants sowie einer schönen Umgebung. Museumsbesuche, Stadtführungen, genussvolle kulinarische Pausen und abwechslungsreiche Rad- und Wanderausflüge können so beim Urlaub in Weißenburg auf dem Programm stehen.

Kurzweilige Stadtführungen

Die gut erhaltene Altstadt mit ihren spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, malerischen Gassen und barocken Bürgerhäusern lädt zum Flanieren ein. Beim Stadtbummel stoßen Besucher auf Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Ellinger Tor, das zu den schönsten Stadttoren Süddeutschlands zählt. Am besten lässt sich Weißenburg, das als ehemalige Reichsstadt 50 Jahre lang nur dem Kaiser unterstellt war, auf einer Stadtführung entdecken. Je nach Lust und Laune erkunden Gäste gemeinsam mit der Nachtwächterin “Weißenburg bei Nacht” oder erfahren zum Beispiel beim “Stadtmauerrundgang” Interessantes über die mit ihren 38 Türmen fast vollständig erhaltene Stadtmauer. Führungen mit dem Rad werden ebenso angeboten wie unterhaltsame Kostümführungen.

Programm für Museumsliebhaber

Museumsliebhaber kommen beim Urlaub in Weißenburg (weissenburg.info) ebenso auf ihre Kosten. Im Reichsstadt-Museum etwa tauchen sie tief in die Geschichte der fränkischen Stadt ein, während im Apothekenmuseum im Kellergewölbe der historischen Einhorn-Apotheke die Apothekerkunst aus der Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt steht.

Imposante Bergfestung der Hohenzollern

Mit der Wülzburg kann bereits das nächste Highlight auf dem Programm stehen. Die imposante und gut erhaltene Bergfestung der Hohenzollern thront hoch über der Stadt und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele rund um Weißenburg. Zu ihren Attraktionen gehört neben den Bastionen der “Tiefe Brunnen” im Westflügel. Mit 143 Metern Tiefe ist er einer der tiefsten von Hand gegrabenen Festungsbrunnen in Europa. Am InfoPoint im Festungsinnenhof erfahren Gäste mehr über die Geschichte der Hohenzollernfestung. Wer einen Blick in das Festungsinnere werfen möchte, kann eine Führung buchen. Treffpunkt und Beginn ist der InfoPoint.

Die Zeit der alten Römer

Mit dem Kastell Biriciana am westlichen Stadtrand, den gut erhaltenen Römischen Thermen sowie dem Bayerischen Limes Informationszentrum können sich Gäste auch auf die Spuren römischer Geschichte begeben. Auf der 24 Kilometer langen Route “Via Biriciana” lassen sich diese und noch weitere römische Sehenswürdigkeiten entdecken. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, kann zum Beispiel von Weißenburg aus einen Ausflug entlang des Limes-Radwegs unternehmen.

Regionale Schmankerl genießen

Zum Urlaub in Weißenburg gehört natürlich auch der Genuss. Schließlich findet sich in der Altstadt eine Fülle an Traditionshäusern, in denen Gäste regionale Spezialitäten kosten können. Bei schönem Wetter locken Wirts- und Biergärten. Wer daneben noch etwas Kultur genießen möchte, ist in Weißenburg ebenso an der richtigen Adresse. Das Veranstaltungsprogramm umfasst klassische Konzerte, Blues, Jazz und vieles mehr.

Aktiv im Fränkischen Seenland

Mit dem Fränkischen Seenland vor den Toren der Stadt eröffnen sich Urlaubern noch weitaus mehr Freizeitaktivitäten. Radtouren, Wanderungen, Angeln, Schwimmen, Segeln oder eine Schifffahrt: Nahezu alles ist möglich. Ein besonderer Tipp ist die Vogelinsel im Altmühlsee. Vom Aussichtssturm aus können Vogelliebhaber einige seltene Tiere beobachten.

Quelle: djd/Tourist-Information Weißenburg

Feiern in Franken: Karlstadt lädt mit einem bunten Veranstaltungsprogramm ein

Auf dem Marktplatz in Karlstadt herrscht vor allem an den Veranstaltungstagen ein buntes Treiben. Foto: djd/Stadt Karlstadt

Auf dem Marktplatz in Karlstadt herrscht vor allem an den Veranstaltungstagen ein buntes Treiben. Foto: djd/Stadt Karlstadt

Das angenehme Klima im Maintal, die sonnenverwöhnte Region und die fränkische Geselligkeit – das alles sind gute Gründe für die Feierfreudigkeit der Mainfranken. Ob Konzerte, Ausstellungen oder Weinfeste, Einheimische und Gäste wissen, wie man es sich hier gut gehen lässt. Besonders viel Spaß machen die Veranstaltungen in einem passenden Ambiente, wie zum Beispiel in Karlstadt am Main. Die ehemals am Reißbrett konstruierte historische Kleinstadt lässt bis heute ihren Grundriss aus der Stauferzeit erkennen. Sehenswert sind unter anderem die Pfarrkirche in romanisch-gotischer Bauweise, das Fachwerk-Rathaus, die alten Tore und Wachtürme sowie die restaurierten Bürgerhäuser.

Zarte Klänge in schöner Kulisse

Anfang Juli ertönen in der Altstadt erlesene Klänge. Dann erfreut wieder die Konzertreihe “Musik in historischen Häusern und Höfen” die Ohren der Zuhörer. Sowohl die ausgesuchten Musikstücke von klassisch bis modern als auch das Ambiente locken Gäste aus nah und fern an. Denn die Konzerte finden an eher ungewöhnlichen Orten statt. Das sind zum Beispiel Innenhöfe und private Gärten, aber auch Anwesen von Firmen und öffentliche Häuser, die für die Veranstaltungen ihre Türen öffnen und so für ein besonderes Ambiente sorgen.

Kultur in Karlstadt: Sommertheater in alten Mauern

Das romantische Hofrietgärtlein bildet die Kulisse für ganz spezielle Theateraufführungen vom 25. bis 28. Juli sowie vom 31. Juli bis 3. August. Innerhalb der altehrwürdigen Mauern werden die Besucher von der Geschichte gefangen genommen und weilen eine Zeit lang in einer Welt der Fantasie. Näheres zu den Schauspielen findet man im Veranstaltungskalender (www.sommertheater-karlstadt.de).

Karlstadts kulinarische Leckerbissen

Schlemmen nach Herzenslust heißt es vom 11. bis 14. Juli 2014, wenn in den Gassen der Altstadt allerlei kulinarische Leckerbissen feilgeboten werden. Gourmets können sich auf vielfältige regionale und internationale Speisen freuen sowie Weine aus fränkischen Lagen kosten. Ein buntes Unterhaltungsprogramm sorgt zusätzlich für gute Stimmung. Das Gaumenfest lässt jedes Jahr mehr als 10.000 Interessierte in die Altstadt strömen. Bereits in 2011 hat die BR-Radltour der heimischen Gastronomenszene einen Preis verliehen.

Traditionelle Weinfeste

Karlstadt liegt im sonnenbeschienenen Weinfranken und an der nördlichen Bocksbeutelstraße. Der Ausschank des edlen Tropfens hat also Tradition. Wer es gerne etwas rustikaler mag, wird sich vor allem in den Heckenwirtschaften wohlfühlen, bei denen man die Flaschen- und Bocksbeutelweine direkt beim Erzeuger genießen kann. Die Winzer reichen dazu fränkische Spezialitäten wie die rote und weiße “Hausmacher” oder “Knöchle mit Kraut”. Die beliebten Weinveranstaltungen finden jedoch nur zu bestimmten Zeiten im Jahr statt – normalerweise von Juli bis September. Nicht entgehen lassen sollte man sich das Flaak-Fest vom 6. bis 8. September 2014 auf dem Marktplatz in Karlstadt. Auf dem vom Weinbauverband Franken zertifizierten Fest genießen die Besucher nicht nur die Gaumenfreuden, sondern auch Ohrenschmaus unplugged.

Künstlertreff in Karlstadt

Facettenreich präsentiert sich die Kulturszene der Region beim “Karschter Kultur Häppli” am 2. Oktober 2014. Ein buntes Programm aus Theater, musikalischen Acts und künstlerischen Auftritten erwartet die Gäste beim Altstadtspaziergang. In jeder Gasse kann man etwas Schönes entdecken – eine kleine Theateraufführung, eine Musikcombo oder eine Vernissage. Kulinarische Leckereien dürfen natürlich nicht fehlen, die in den verschiedenen Gastronomiebetrieben verzehrt werden können. Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es auf der Karlstadt-Homepage (www.karlstadt.de) oder bei der Tourist-Information unter Telefon 09353-906688.

Quelle: djd/Stadt Karlstadt

Bayern: Franken von seiner romantischen Seite erleben

Erlebnisse für die ganze Familie

Von der Burg Colmberg hat man einen weiten Blick über Franken. Foto: djd/Tourismusverband Romantisches Franken

Von der Burg Colmberg hat man einen weiten Blick über Franken. Foto: djd/Tourismusverband Romantisches Franken

Franken ist neben der reizvollen Natur – etwa im Naturpark Frankenhöhe, sanften Hügeln, tiefen Wäldern und Tälern – auch für seine romantische Seite bekannt. Durch Gassen und Straßen gelangt man an zahlreiche Stationen des romantischen Franken und kann sowohl mit als auch ohne Kinder einiges erleben – fast wie eine kleine Zeitreise.

Fürstliche Erlebnisse

Auf Schloss Schillingsfürst kann man sowohl das seit 1313 den Hohenlohern gehörende Schloss besichtigen als auch echte Weißkopfadler und Falken hautnah erleben. Atemberaubend nah startet der Weißkopfadler seinen Flug über die Köpfe der Gäste hinweg. Gerade Kinder sind davon beeindruckt. Anschließend geht es auf eine Besichtigung im Barockschloss gleich nebenan. Auf faszinierend langen Fluren kann man sich in Filzpantoffeln auf eine Zeitreise begeben.

Ebenso fürstlich und ritterlich geht es auf Burg Colmberg zu, in deren mittelalterlichen Gemäuern man erahnen kann, wie die Ritter wohl gelebt haben. Wo man früher Feinde schnell ausmachen konnte, kann man heute ein faszinierendes Panorama genießen und je nach Jahreszeit verschiedenste Tiere erblicken. Rotwild, Wildschweine und Hirsche sind in den Gehegen rund um Burg Colmberg heimisch. Im Hofgarten Ansbach lässt es sich gemütlich flanieren und die frische Luft genießen. Farbenfrohe Blumen sowie mehr als 150 verschiedene Arten exotischer Pflanzen und Zitrusfrüchte zeigen sich malerisch vor der Orangerie des Hofgartens.

Unterwegs mit der Familie

Wer das romantische Franken (romantisches-franken.de) von einer ganz besonderen Seite erleben möchte, der macht sich am besten mit dem Nachtwächter auf den Weg. Stadtgeschichte im Dämmerlicht erleben, auf diese Weise sieht man auf den geführten Touren die Gassen und Winkel auf einmal mit ganz anderen Augen.

Hoch hinaus in den Kletterwäldern

Nach einer ausgiebigen Führung und viel mittelalterlichem Flair ist wieder Abwechslung gefragt. Für viele geht es dann hoch hinauf in die Baumwipfel des Kletterwalds. In verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt, können Groß und Klein gleich in mehreren Anlagen in Franken ihr Können unter Beweis stellen.

Quelle: djd/Tourismusverband Romantisches Franken

Mölkky Sommerfestspiele: AMIGO-Team fährt zur Deutschen Mölkky-Meisterschaft in Erlangen

In diesem Jahr hat AMIGO zum großen Mölkky-Wettbewerb aufgerufen: Noch bis Anfang Juni haben Freunde des kultigen Holzwurfspiels bei den Mölkky Sommerfestspielen 2014 die Gelegenheit, sich einen Platz im Mölkky-Team von AMIGO zu sichern, das Mitte Juni zur Deutschen Mölkky Meisterschaft reisen darf.

Alle Spieler, die sich über die Mölkky Sommerfestspiele für das AMIGO Mölkky-Team qualifizieren können, lädt AMIGO vom 13.-15. Juni zur Deutschen Mölkky-Meisterschaft nach Erlangen ein und übernimmt für das gesamte Team Turnier-Startgebühr und Unterkunft.

Bereits am Vorabend der Mölkky DM richtet AMIGO für die Sieger der Mölkky Sommerfestspiele ein kleines Begrüßungs- und Trainings-Event aus. Hier können sich die jeweiligen Team-Mitglieder nach ihrer Anreise bei einem gemeinsamen Essen kennen lernen und anschließend von einem erfahrenen Mölkky-Spieler für die bevorstehende Meisterschaft coachen lassen.

Quelle: AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Während die ersten Team-Mitglieder bereits feststehen, können Spielbegeisterte ihre Chance weiterhin bei den noch ausstehenden Sommerfestspielen nutzen. Eine Auflistung aller Veranstaltungsorte ist auf www.WirfDichInsAbenteuer.de zu finden.

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑