Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Europa-Park (Seite 1 von 43)

Alle Einträge über den Europa-Park in Rust.

Europa-Park präsentiert sich in Italien

Inmitten eines traumhaften Landschaftsparks mit jahrhundertealten Bäumen, Marmorstatuen, Springbrunnen und exotischen Düften begeisterte Deutschlands größter Freizeitpark in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Mailand 25 Medienvertreter in der Villa Vigoni am Comer See für seine Projekte und Ziele. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park, begrüßte die Gäste auf Italienisch. In seiner Rede unterstrich er die Freude und Ehre, den frisch gekrönten Fußball-Europameister in seinem Heimatland besuchen zu dürfen, um über einen der besten und schönsten Freizeitparks Europas zu informieren.

Der Europa-Park kann mit Stolz auf eine äußerst erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken: 250.000 Gäste kamen im Eröffnungssommer 1975, heute ist das Familienunternehmen das zweitbeliebteste Tourismusziel der Nation. In der Wasserwelt Rulantica hat in diesem Jahr mit „Svalgurok“ zusätzlich eine der größten Outdoor-Rutschenlandschaften Europas eröffnet. Aber auch in direkter Nachbarschaft zu Rulantica wird weiterhin getüftelt: In diesem Sommer können die Besucher bei der Virtual Reality Sensation YULLBE in gleich vier neuen Abenteuern eine andere Welt erleben. Durch Deutschlands größtes zusammenhängendes Hotel Resort mit sechs parkeigenen Hotels ist der Europa-Park darüber hinaus ein populäres Kurzurlaubsziel für Gäste aus der ganzen Welt. 

Comer See in Italien – Photo by Nik Nikolla on Unsplash

Entspannt von Italien nach Rust

Der Europa-Park präsentierte bei dem Event auch seinen neuen Fernverkehrshalt. Seit Juni können zahlreiche Gäste aus nah und fern bequem und umweltfreundlich mit dem EuroCityExpress anreisen. Zwei Mal täglich hält der Fernverkehrszug am Bahnhalt der Gemeinde Ringsheim. Italienische Besucher können durch die neue Zugverbindung Mailand – Ringsheim/Europa-Park in knapp fünf Stunden und ohne Umstieg zu Deutschlands größtem Freizeitpark reisen. 

Kulinarischen Genuss zelebrieren

Küchendirektor Holger Strütt und der mehrfach ausgezeichnete Sommelier des Europa-Park, Vincenzo De Biase, verwöhnten die Gäste mit kulinarischen Leckerbissen und ausgewählten Weinen aus dem benachbarten Elsass. Die italienischen Medienvertreter zeigten sich begeistert. Nicht nur vom gastronomischen Können, sondern auch von der Angebotsvielfalt der Urlaubsdestination. Sie wollen das Erlebnis-Resort bald persönlich besuchen und selbst in die traumhafte Atmosphäre eintauchen. 
Villa Vigoni Die Villa Vigoni ist das Deutsch-Italienische Zentrum für Europäischen Dialog am Comer See. Ihre Aufgabe sind die Pflege und Vertiefung der deutsch-italienischen Beziehungen in europäischer Perspektive. 1986 wurde die Villa Vigoni durch die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Italien gegründet. Auch mehrere deutsche und italienische Staatspräsidenten haben das deutsch-italienische Kulturzentrum bereits besucht. 

Mehr über den Europa-Park gibt es bei unserem Partnerblog von der EXPEDITION R.

EXPEDITION R #069: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne | EUROPA-PARK Saisoneröffnung 2017

Kein Aprilscherz: Am 1. April begann die Hauptsaion 2017 des EUROPA-PARK. Mac ist bei der Eröffnung dabei, außerdem gibt es einen Blick in den Park und einen Ausblick auf das, was im Laufe des Jahres noch kommen wird.

Unser Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
Die EXPEDITION R im Internet: http://www.expedition-r.de
Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

 

EXPEDITION R #68: Gestern, heute, morgen | Europa-Park & Phantasialand

Die Hauptsaison der deutschen Freizeitparks beginnt. An diesem Vorabend blickt Mac auf die heute endenden Wohlfühlwochen im Europa-Park und zurück in die Vergangenheit, genauer gesagt, in die Vorgeschichte der EXPEDITION R. Dazu gibt es Archivmaterial: Vor 30 Jahren besuchte er das Phantasialand und zeigt Aufnahmen einer fast schon vergessenen Vergangenheit – und vor 25 Jahren fingen die regelmäßigen Besuche im Europa-Park an. Einen Blick auf ein paar Souvenirs gibt es noch dazu.

Unser Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
Die EXPEDITION R im Internet: http://www.expedition-r.de
Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

 

Europa-Park startet am Samstag, 1. April, in die Saison 2017

Logo (c) Europa-Park

Logo (c) Europa-Park

Am 1. April startet der Europa-Park mit Elan in die Saison 2017. Mit Europas größtem Flying Theater hebt ab Juni im besten Freizeitpark weltweit eine neue Großattraktion ab. Die Passagiere werden zu den schönsten und faszinierendsten Orten des Kontinents entführt. In der neuen Europa-Park Arena können ab Frühjahr außerdem bis zu 6.000 Gäste einzigartige Veranstaltungshighlights genießen.

Außerdem dürfen sich die Besucher auf einen weiteren VR-Ride von MackMedia freuen. Neben der wilden Fahrt mit Ed Euromaus und seinen Freunden können die Fahrgäste auf dem „Alpenexpress Coastiality“ ab Saisonstart auch mit den „Sky Explorers“ abheben. Das neue Virtual Reality-Erlebnis versetzt Groß und Klein in die Rolle von Piloten und lässt sie einzigartige Landschaften und Dörfer aus luftiger Höhe erleben. Der spektakuläre Gleitflug ist perfekt auf die Streckenführung der Familienachterbahn im Österreichischen Themenbereich abgestimmt und vermittelt ein spürbar echtes Fluggefühl.

Im Traumzeit-Dome gibt es darüber hinaus ein neues Filmhighlight für die ganze Familie: „The Secrets of Gravity − From Europe to Space“ handelt von den Entdeckungen Albert Einsteins, der Faszination des Universums und der Macht der Fantasie. Zusammen mit einem Jungen und seinem Roboterfreund begeben sich die Besucher auf Spurensuche und erkunden dabei nicht nur die Geheimnisse der Schwerkraft, sondern erforschen ebenso die Gesetze von Raum und Zeit. Die erlebnisreiche 360-Grad Projektion, die auf einer Kooperation von MackMedia und Softmachine Immersive Productions beruht, entführt von Europa aus zur Weltraumstation ISS über den Mond bis hin in die entferntesten Winkel des Weltalls.

Immer das neueste aus dem Europa-Park, dem Schwarzwald und der Region rund um Rust und Rhein gibt es in der Abteilung „EXPEDITION R“ der ErlebnisPostille. → www.expedition-r.de

Quelle: Europa-Park

Herzlich Willkommen im „Besten Freizeitpark der Welt“: Die Tore des Europa-Park sind wieder geöffnet

Die Inhaberfamilie Mack eröffnet die Sommersaison 2016 inmitten der Europa-Park Künstler und der Gewinnerfamilie Mahr. Bild: Europa-Park

Die Inhaberfamilie Mack eröffnet die Sommersaison 2016 inmitten der Europa-Park Künstler und der Gewinnerfamilie Mahr. Bild: Europa-Park

Das Warten hat ein Ende – am 19. März hat die Sommersaison 2016 in Deutschlands größtem Freizeitpark wieder begonnen. Die Inhaberfamilie Mack begrüßte tausende Gäste aus ganz Europa auf der Freilichtbühne im Italienischen Themenbereich. Die neue Saison steht für den weltweit beliebtesten Freizeitpark ganz im Zeichen der Familie. Besonders freuen können sich die Besucher ab dem späten Frühjahr auf den 14. europäischen Themenbereich „Irland – Welt der Kinder“ mit zahlreichen Attraktionen, einer großen Indoor-Spielewelt und neuen gastronomischen Angeboten. Schon jetzt begeistern der neue 4D-Film „Happy Family“ im Magic Cinema, das zweite VR-Erlebnis auf „Pegasus Coastiality“ und die sagenhafte Formel-1 Ausstellung rund um den Grand Prix von Monaco mit dem Titel „WON WORLD“ in der Mercedes-Benz Hall.

Einen besonderen Start in den Tag erlebte die Familie Mahr aus dem hessischen Rodgau. Sie hatte im Rahmen einer Charity Auktion anlässlich des 40. Geburtstags des Europa-Park über das Portal „United Charity“ schon zum dritten Mal ein besonders exklusives Erlebnis ersteigert. Die Familie konnte als VIP den Start in die Sommersaison genießen. Das Gewinner-Paket enthielt neben der Teilnahme an der offiziellen Eröffnungszeremonie mit der Familie Mack eine zweistündige Exklusiv-Führung, eine Übernachtung im 4-Sterne Superior Hotel Colosseo sowie Eintrittskarten für den Europa-Park. Mit der großen Online Charity Auktion wurden 2015 insgesamt über 25.000 Euro für den guten Zweck eingenommen. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an die beiden gemeinnützigen Vereine „Santa Isabel e.V.- Hilfe für Kinder und Familien“ von Marianne Mack und „Einfach helfen e.V. “ von Mauritia Mack. Beide Vereine unterstützen Menschen in der Region, die sich in einer besonders schwierigen Lebenssituation befinden und wegen Krankheit oder einem Schicksalsschlag dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Aktuelles aus dem Europa-Park und die Region rundherum gibt es in unserem Blog „EXPEDITION R.

Quelle: Europa-Park

Die begehrtesten 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland: Europa-Park erneut auf Spitzenplatz

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat in einer Online-Umfrage unter mehr als 11.000 Deutschlandreisenden zum dritten Mal die populärsten Sehenswürdigkeiten in Deutschland ermittelt. Der Europa-Park konnte wiederholt punkten. Deutschlands größter Freizeitpark belegte direkt nach dem Schloss Neuschwanstein und noch vor dem UNESCO-Welterbe Kölner Dom rang zwei auf dem Siegertreppchen der 100 gefragtesten touristischen Ziele. Damit ist der Europa-Park außerdem der einzige deutsche Freizeitpark unter den ersten 50 Platzierungen.

Die mehr als 11.000 User vergaben ihre Stimmen zwischen August 2013 und April 2014 auf der Internetseite der DZT. Mit der Silbermedaille der 100 begehrtesten Reiseziele in Deutschland erhält der durch die weltweit größte Reise-Website TripAdvisor gewählte beliebteste Freizeitpark Europas erneut eine wichtige Auszeichnung. „Wir sind stolz, dass der Europa-Park als Familienunternehmen mit einer über 230-jährigen Geschichte sich mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Neuschwanstein und dem Kölner Dom messen kann. Pünktlich zur Eröffnung der aufwendigsten Indoor- Attraktion in der Geschichte des Europa-Park, „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“, ist das ein toller Erfolg, der zeigt, dass Deutschlands größter Freizeitpark auch über die Grenzen hinaus äußerst beliebt ist“, freut sich Roland Mack, Inhaber des Europa-Park. Mehr als die Hälfte der knapp fünf Millionen Besucher kommen aus dem Ausland, rund ein viertel der Gäste stammen aus dem benachbarten Frankreich. Der weltweit größte saisonale Freizeitpark lebt seit seiner Eröffnung 1975 die deutsch-französische Freundschaft. Die neuen Ergebnisse fließen als Update in die DZT-App „Deutschlands TOP 100“ ein. Die App informiert auf Deutsch und Englisch umfassend über Reise- und Ausflugsziele und enthält zu jeder Sehenswürdigkeit eine Kurzbeschreibung, Fotos und Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Anfahrt.

Ranking TOP 10 im Überblick

Platz 1:           Schloss Neuschwanstein

Platz 2:           Europa-Park, Rust

Platz 3:           UNESCO-Welterbe Kölner Dom

Platz 4:           Altstadt von Rothenburg ob der Tauber

Platz 5:           Berliner Mauer

Platz 6:           Schloss Heidelberg/Altstadt Heidelberg

Platz 7:           Brandenburger Tor Berlin

Platz 8:           Loreley im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Platz 9:           Bodensee mit Insel Mainau, UNESCO-Welterbe Klosterinsel                                Reichenau, Lindau, Konstanz, Burg Meersburg

Platz 10:         Oktoberfest München

Die DZT: Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist das nationale „Tourist Board“ Deutschlands mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie vertritt das Reiseland Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und wird von diesem gefördert.

Quelle: Europa-Park

Leierkasten-Lutz im Europa-Park: Mit dem Fahrrad quer durch Deutschland

Am 23. Juni 2014 war der Europa-Park eine der letzten Etappen von Lutz Pape, besser bekannt als „Leierkasten-Lutz“, auf seiner anstrengenden Tour durch Deutschland. In der Deutschen Allee unterhielt der passionierte Musiker die Besucher mit seinen Liedern. Nach 1.403 geradelten Kilometern kam Lutz Pape mit seinem Fahrrad und der Drehorgel im Europa-Park in Rust an. Gestartet war der Metzgermeister aus Brandenburg am 2. Juni 2014 am Brandenburger Tor in Berlin.

Mehr über die Tour gibt es in diesem Beitrag von „EXPEDITION R“.

Auszeichnung für den Europa-Park Inhaber: Roland Mack zum Ehrenbürger von Rust ernannt

Der Inhaber des Europa-Park, Roland Mack, ist beim Neujahrsempfang der Gemeinde Rust zum neuen Ehrenbürger von Rust ernannt worden. Bürgermeister Günter Gorecky lobte das unternehmerische Wirken von Roland Mack, durch das Rust international bekannt wurde. Außerdem hob Gorecky das soziale Engagement von Roland Mack und des Europa-Park hervor. Der Gemeinderat hatte die Entscheidung der Ehrenbürgerwürde zuvor einstimmig gefasst.

Gorecky betonte, dass Roland Mack nicht nur ein erfolgreiches Unternehmen leite, das zu einer bemerkenswerten Entwicklung von Rust maßgeblich beigetragen habe, sondern lobte auch die gelungene Einbindung der gesamten Unternehmehrfamilie in das Ruster Gemeindeleben.

Roland Mack dankte nach der Rede des Bürgermeisters für die besondere Ehrung. Er verwies auf die enge und seit Jahren gepflegte Verbindung, die zwischen seiner Familie und der Gemeinde Rust besteht und von Eheschließungen bis zu Einschulungen reicht. Von Deutschlands größtem Freizeitpark gehe eine positive Wirkung für die Gemeinde aus und das Familienunternehmen pflege seit Bestehen des Parks sein soziales Engagement. Dazu gehört die seit nunmehr 40 Jahren bestehende vertragliche Regelung, wonach alle Bürger von Rust den Europa-Park unentgeltlich nutzen können. “Meine Familie und ich haben in Rust nicht nur sehr viel Herzblut eingebracht, wir haben hier unsere Heimat gefunden. Wir wollen kein börsennotierter Konzern sein, sondern ein Familienunternehmen bleiben, dessen Inhaber täglich präsent sind. Wir denken in Generationen und werden auch in Zukunft ein Familienunternehmen mit allem Engagement und allen sozialen Verpflichtungen bleiben, wie es die Familie Mack nun seit 230 Jahren praktiziert. Ich werde in meiner neuen Funktion als Ehrenbürger verstärkt ein guter Botschafter für alle Ruster sein“, so Roland Mack.

Roland Mack ist bereits das zweite Familienmitglied, dem die Ehre zuteil wurde: Vor 13 Jahren war sein Vater Franz Mack zum Ruster Ehrenbürger ernannt worden.

Quelle: Europa-Park

Schwarzwald Tourismus GmbH begrüßt Nationalpark

Die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) begrüßt den neu geschaffenen Nationalpark Schwarzwald als “große Chance auch für die touristische Entwicklung, insbesondere im nördlichen Schwarzwald”. Mit dem Begriff Nationalpark sei in aller Welt ein positives Image verbunden und die Einrichtung des Nationalparks zum 1. Januar 2014 könne sich als “Motor für neue touristische Angebote, für Infrastruktur und Besucher-Attraktionen erweisen”, erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Landrat Frank Scherer aus dem Ortenaukreis.

Minister Alexander Bonde, MLR, stellte zum Auftakt des Schwarzwald Pressetages am Montag bei der CMT das neue Logo des neuen Nationalparks Schwarzwald der Öffentlichkeit vor. Es ist der Nationalpark in Baden-Württemberg und der 15. in Deutschland. Die Nationalparkverwaltung ist eine Sonderbehörde des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR). Bonde ist zugleich oberster Tourismus-Chef in Baden-Württemberg.

Der Minister versicherte, dass sich der “Nationalpark als zusätzliche Tourimus-Attraktion aktiv in das Tourismusmarketing für Baden-Württemberg und den Schwarzwald einbringen” werde.

Geführt wird die Nationalparkverwaltung von einer Doppelspitze: Der Biologe Dr. Wolfgang Schlund und der Forstwissenschaftler Dr. Thomas Waldenspuhl arbeiten aktuell mit etwa 40 Mitarbeitern am Aufbau und der Organisation des 10.062 Hektar großen Nationalparks im Norden des Schwarzwaldes. Bis Ende des Jahres soll der Personalstamm auf 63 Stellen, bis 2016 auf 89 Stellen anwachsen. Wichtigste Aufgaben seien “Naturschutz, Waldwirtschaft, Umweltpädagogik, Besucherbetreuung, Forschung sowie die Koordination mit der Region und dem Tourismusmarketing”.

Grundsätzliche Angelegenheiten wie Besucherlenkung oder die Erarbeitung eines Verkehrs- und Tourismuskonzeptes werden vom Nationalparkrat entschieden. Das paritätisch zwischen Land und der Region besetzte Gremium soll sich am 23. Januar konstituieren. Dem Nationalparkrat gehören die Landräte der Kreise Ortenau, Rastatt und Freudenstadt, die Oberbürgermeister von Baden-Baden und Bühl sowie die Bürgermeister der sechs Gemeinden im Nationalpark, ein Vertreter des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie zwölf Vertreter des Landes an.

Ein Nationalpark-Beirat aus Vertretern von Verbänden und Institutionen, darunter auch die Schwarzwald Tourismus GmbH soll ab März die Nationalparkverwaltung und den Nationalparkrat beratend unterstützen.

Weitere Infos zu Arbeit und Selbstverständnis des neuen Nationalpark Schwarzwald unter www.schwarzwald-nationalpark.de.

Quelle: Schwarzwald Tourismus GmbH

Nationalpark Schwarzwald gestartet

„Der Nationalpark Schwarzwald ist ein großer Schritt für ganz Baden-Württemberg und ein wichtiger Beitrag, um unserer Verantwortung für den Natur- und Artenschutz gerecht zu werden. Er ist auch ein wichtiger Beitrag, um den Menschen die Natur und deren Prozesse erlebbar zu machen. Schon heute lassen sich im Nationalpark die Unterschiedlichkeit von ursprünglicher Natur und Kulturwald sowie spektakuläre Naturereignisse und eine spannende Artenvielfalt hautnah erleben“, sagte Naturschutzminister Alexander Bonde am Donnerstag (2. Januar) am Ruhestein in Seebach (Ortenaukreis), dem derzeit offiziellen Dienstsitz der Nationalpark-Verwaltung.

Naturschutzminister Bonde eröffnet Mitarbeiterversammlung und stellt erstes Schild auf

„Der Nationalpark Schwarzwald ist ein großer Schritt für ganz Baden-Württemberg und ein wichtiger Beitrag, um unserer Verantwortung für den Natur- und Artenschutz gerecht zu werden. Er ist auch ein wichtiger Beitrag, um den Menschen die Natur und deren Prozesse erlebbar zu machen. Schon heute lassen sich im Nationalpark die Unterschiedlichkeit von ursprünglicher Natur und Kulturwald sowie spektakuläre Naturereignisse und eine spannende Artenvielfalt hautnah erleben“, sagte Naturschutzminister Alexander Bonde am Donnerstag (2. Januar) am Ruhestein in Seebach (Ortenaukreis), dem derzeit offiziellen Dienstsitz der Nationalpark-Verwaltung. Der Minister hatte dort zuvor die Auftakt-Mitarbeiterversammlung der Nationalpark-Verwaltung eröffnet und das erste Nationalpark-Schild aufgestellt. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet voraussichtlich im Mai statt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung machten sich sichtlich motiviert und mit großer Begeisterung daran, die spannenden Prozesse im Nationalpark möglichst vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern nahe zu bringen, berichtete Bonde nach der Versammlung. So erarbeite die Nationalpark-Verwaltung derzeit ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für naturinteressierte Besucherinnen und Besucher, Touristen, Jugendgruppen sowie Schulklassen, das im Februar veröffentlicht werden solle. Bereits organisiert seien die ersten Besuchstermine für Schulklassen. Auch würden derzeit Ranger, Förster und Waldarbeiter intensiv für deren Arbeit im Nationalpark geschult, so dass unter anderem mit dem Borkenkäfer-Monitoring zügig begonnen werden könne.

Bonde gab darüber hinaus bekannt, dass sich der Nationalpark als zusätzliche Tourismus-Attraktion aktiv in das Tourismusmarketing für Baden-Württemberg und den Schwarzwald einbringen werde: „Auf dem Baden-Württemberg-Tag der Urlaubsmesse CMT am 13. Januar in Stuttgart werde ich gemeinsam mit den beiden Nationalpark-Leitern und der Schwarzwald-Tourismus-Gesellschaft (STG) das Logo des Nationalparks Schwarzwald vorstellen. Auf der CMT und kurz darauf auf der Grünen Woche in Berlin vom 17. bis 26. Januar wird sich der neue Nationalpark Schwarzwald gemeinsam mit der Tourismusmarketing Baden-Württemberg (TMBW) und der STG präsentieren.“

Die Nationalparkverwaltung ist eine Sonderbehörde des Landes Baden-Württemberg beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Sie startete ihre Arbeit am 1. Januar 2014 mit den ersten gut 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf 31,5 Planstellen, die aus bisherigen Stellen der Forst- und Naturschutzverwaltung auf den Nationalpark übergegangen sind. Im Laufe des Jahres wird die Nationalparkverwaltung auf 63 Stellen aufwachsen. Bis 2016 entstehen insgesamt 89 Stellen, die die umfangreichen Aufgaben in Naturschutz, Waldwirtschaft, Umweltpädagogik, Besucherbetreuung, Forschung und Koordination mit der Region und dem Tourismusmarketing wahrnehmen. Geleitet wird die Sonderbehörde von einer Doppelspitze: Dr. Wolfgang Schlund und Dr. Thomas Waldenspuhl.

Der paritätisch besetzte Nationalparkrat, in dem Land und Vertreter der Region die zentralen Angelegenheiten des Nationalparks beraten, wird sich am 23. Januar konstituieren. Im Nationalparkrat sind vertreten: die Landräte der Kreise Ortenau, Rastatt und Freudenstadt, die Oberbürgermeister von Baden-Baden und Bühl, die Bürgermeister von Bad Peterstal-Griesbach, Baiersbronn, Forbach, Oppenau, Ottenhöfen und Seebach, ein Vertreter des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord und 12 Vertreterinnen und Vertreter des Landes Baden-Württemberg.

Für März ist die Gründung des Nationalpark-Beirats geplant. Im Beirat sollen Verbände und Institutionen die Nationalparkverwaltung und den Nationalparkrat beraten und die Erfahrungen und Interessen der Zivilgesellschaft einbringen.

Weitere Informationen zum Nationalpark Schwarzwald finden Sie unter www.schwarzwald-nationalpark.de.

Quelle: Nationalpark Schwarzwald

Verleihung im Europa-Park: Goldene Narrenschelle 2014 für Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, erhält die Goldene Narrenschelle der Vereinigung Schwäbisch- Alemannischer Narrenzünfte 2014. Nach Sparkassenpräsident Heinrich Haasis, Staatssekretär Hubert Wicker, EU-Kommissar Günther Oettinger, dem Inhaber des Europa-Park Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Frank Elstner, Tony Marshall, Landtagspräsident Guido Wolf und Dr. h.c. Wolfgang Thierse ist Winfried Kretschmann der achte Träger der Narrenschelle, die Deutschlands älteste Narrenvereinigung für Narreteien im Alltag vergibt.

Zwar kann der erste grüne Landesvater Baden-Württembergs durch seine jährliche fastnächtliche Wallfahrt zum Froschkuttelessen nach Riedlingen auf närrische Verbundenheit vertrauen, doch gilt es diese Freundschaft stets zu pflegen und sich auch im fernen Brüssel zur schwäbisch-alemannischen Tradition zu bekennen. Freudig hatten die Narren nach der erfolgten Einladung des Landes, sich beim offiziellen Neujahrsempfang in Brüssel präsentieren zu können, der Veranstaltung entgegengefiebert. Doch, so Präsident Roland Wehrle, als den Ministerpräsidenten, vermutlich schweißgebadet, protokollarische Zweifel ereilten, hielt er, getrieben von der Angst, es könne zu diplomatischen Verwirrungen führen, die närrische Delegation vom offiziellen Neujahrsempfang des Landes Baden-Württemberg in Brüssel im Januar 2013 kurzerhand fern. Dies habe zu einem schwerwiegenden närrischen Eklat geführt. Auch die Einladung, die EU-Zentrale wenige Tage später im Rahmen eines Empfangs mit den Gepflogenheiten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht fernab jeglicher EU-Richtlinie zu konfrontieren, konnte die närrische Missstimmung nicht besänftigen. Deshalb prädestiniert sich Winfried Kretschmann als Träger der Goldenen Narrenschelle 2014, und es drängt die Narren geradezu zur Verleihung, so Wehrle weiter.

Die närrische verkehrte Ehrung findet, verbunden mit einer Laudatio des Präsidenten des Landtages von Baden-Württemberg, Guido Wolf, am Mittwoch, 5. Februar 2014, um 18.00 Uhr im Hotel Colosseo des Europa-Park in Rust statt.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑