Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Eckernförde

Badespaß bis zum Horizont – Eckernförder Bucht: Familienurlaub der kurzen Wege

Strände, so weit das Auge reicht: An der Eckernförder Bucht kommen alle, die das Wasser mögen, auf ihre Kosten. Foto: djd/LTO Eckernförder Bucht GmbH

Strände, so weit das Auge reicht: An der Eckernförder Bucht kommen alle, die das Wasser mögen, auf ihre Kosten.
Foto: djd/LTO Eckernförder Bucht GmbH

Weiße Sandstrände, die sich über eine Länge von vier Kilometern an die Bucht schmiegen. Flach abfallendes Wasser, in dem die Kinder nach Herzenslust toben können. Und nur einen Katzensprung entfernt ist die gemütliche Innenstadt, in der die Eltern derweil bummeln und shoppen können: Eckernförde bietet alles, was zu einem entspannten und erlebnisreichen Urlaub dazu gehört. Gerade bei Familien ist der beschauliche Ort an der Ostsee mit seinen zahlreichen Möglichkeiten sehr beliebt.

Vom Strand zur Stadt ist es nur ein Katzensprung

Schon die weiten Strände machen die Eckernförder Bucht bei Wasserfans jeden Alters beliebt. Sandburgen bauen, im Wasser toben, sich vielleicht auch einmal auf ein Surfbrett wagen – Abwechslung ist hier Programm. Shopping- und Freizeitmöglichkeiten finden sich im nahen Ortszentrum und rund um den beschaulichen Hafen. Damit bietet der Ferienort alle Zutaten für einen “Urlaub der kurzen Wege”. Aber auch das Hinterland kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen: Die Hüttener Berge bezaubern mit sanft geschwungenen Hügeln, knallgelben Rapsfeldern und jeder Menge Natur – die Ostsee fast immer in Blickweite. Radtouren und Wanderungen werden zum Erlebnis für die ganze Familie. Unter www.eckernförderbucht.de gibt es mehr Informationen und zahlreiche Tipps für die eigene Ferienplanung.

Erlebnisse am und auf dem Wasser

Zum maritimen Flair gehört auch der Bummel durch den kleinen Hafen: Hier schaukeln Segelyachten und Fischkutter im Takt der Ostseewellen und ziehen “Sehleute” förmlich an. Zu einem attraktiven Bereich mit vielen Restaurants und Shoppingmöglichkeiten hat sich in letzter Zeit auch die “Hafenspitze” entwickelt. Gelegentlich geht während der Sommermonate sogar ein Kreuzfahrtschiff in der Eckernförder Bucht vor Anker. Wer die Ostsee noch intensiver spüren möchte, kann auch einen eigenen Abstecher aufs Wasser wagen: ob beim Stand-up-Paddling, mit einem Segelboot oder auch bei einer urigen Tour mit einem ehemaligen Fischkutter, der jetzt für Urlauber zu Fangtörns aufbricht.

Vom Meer direkt in die Berge

Gerade noch relaxt in der Ostsee baden – und nur wenig später eine kleine “Gebirgstour” starten. An der Eckernförder Bucht ist beides möglich. Alpine Dimensionen erreichen die Gipfel zwar nicht. Und doch beweisen die Hüttener Berge, dass Schleswig-Holstein gar nicht so flach ist, wie viele auf den ersten Blick vermuten würden. Der Naturpark bietet jede Menge Freiraum für individuelle Urlaubserlebnisse. Die letzte Eiszeit hat die charakteristische Landschaft mit sanften Erhebungen und tiefen Einschnitten geformt. Seen, Wälder und Moore prägen das Bild der “Berge” – ebenso wie das Meer, dessen Klima man auch im Landesinneren spürt. Mehr Informationen gibt es im Internet (siehe weiter oben).

Quelle: djd/LTO Eckernförder Bucht GmbH

 

Eine Prise frische Seeluft schnuppern: Winterurlaub im Ostseebad Eckernförde

Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison in Eckernförde und genießen das gesunde Reizklima der Ostsee. Foto: djd/Eckernförder Touristik

Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison in Eckernförde und genießen das gesunde Reizklima der Ostsee. Foto: djd/Eckernförder Touristik

(djd/pt). Während viele Orte an den deutschen Nord- und Ostseeküsten mit Beginn der dunklen Jahreszeit in eine Art Winterschlaf fallen, kann man im Ostseebad Eckernförde Urlaubsfreuden zu jeder Jahreszeit genießen. Vor allem Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison und genießen das gesunde Reizklima. Alle Informationen gibt es unter www.ostseebad-eckernfoerde.de oder unter Telefon 04351-71790.

Bummeln und flanieren

Die neu ausgebaute Strandpromenade lädt zu ausgedehnten Spaziergängen direkt am vier Kilometer langen Strand ein. Hier lauscht man in der kühleren Jahreszeit dick eingepackt dem Rauschen des Meeres. Zum Aufwärmen haben in der historischen Altstadt viele gemütliche Restaurants, Kneipen und Cafés auch in der kalten Jahreszeit geöffnet und verwöhnen ihre Gäste mit regionalen Spezialitäten. Mit seinen verwinkelten Gassen eignet sich das lebendige Städtchen auch bestens zum Bummeln und Flanieren. Während das Museum Einblicke in die Geschichte der Stadt gewährt, erfährt man im Ostsee Info-Center mit seinen Meeresaquarien eine Menge Interessantes über die Bewohner des Baltischen Meeres. Eine verführerische Attraktion für Leckermäuler ist die Bonbonkocherei, wo man live bei der Produktion der süßen Köstlichkeiten zusehen darf. Und in der Eckernförder Kaffeerösterei kann man dienstags und donnerstags zwischen 11 und 14 Uhr den Profis beim Rösten über die Schulter schauen. Keinesfalls verpassen sollte man auch den traditionellen Eckernförder Fischmarkt, der an jedem ersten Sonntag im Monat eine bunte Meile mit zahlreichen Ständen und fangfrischem Ostseefisch direkt vom Kutter bietet.

Wellen und Wellness

Ob Schwimmen im großen Wellenbecken, Entspannen im Whirlpool oder Spaß auf der 75 Meter langen Rutsche: Das Meerwasser Wellenbad eröffnet rechtzeitig zur Wintersaison seine neue Saunalandschaft mit Salzgrotte, Schneekabine zum Abkühlen, Dampfbad, Sanarium, finnischer Sauna und Außensauna mit Ostseeblick. Der direkte Zugang zum Strand macht es sogar möglich, sich zwischen den einzelnen Schwitzbädern direkt in der Ostsee abzukühlen.

Stadt der Eichhörnchen

“Ekerenvorde” wurde erstmals 1197 erwähnt. Der Name bezieht sich auf die ausgedehnten Eichenwälder mit unzähligen Eichhörnchen, die es hier früher gab. Der Sage nach sollen sie über die Baumwipfel von Eckernförde bis Kiel gelangt sein, ohne den Boden zu berühren. Auch heute hat man ein Herz für die Tiere: In der Eichhörnchen-Station werden verlassene oder verletzte Jungtiere aufgepäppelt, um sie später wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. Besucher sind täglich von 10 bis 16 Uhr willkommen. Informationen gibt es unter Telefon 04351-720255 oder unter www.eichhoernchen-notruf.com im Internet.

Quelle: djd/Eckernförder Touristik

Vom Stadtbummel in den Strandkorb: Innenstadt und Strand liegen in Eckernförde nur einen Eichhörnchensprung auseinander!

Eckernförde aus der Luft. / Foto: djd/Eckernfoerder Touristik

Eckernförde aus der Luft. / Foto: djd/Eckernfoerder Touristik

Wenn Sie sandigen Strand, eine quirlige Altstadt und einen romantischen Hafen unmittelbar zusammen erleben möchten, sind Sie in Eckernförde richtig. Diese einmalige Kombination macht den besonderen Reiz des traditionellen Ostseebades aus. Sie können Strandleben mit Nachtleben und Bootsfahrten mit Stadtbummel kombinieren und müssen dafür nur ein paar Schritte gehen. Ein ausgedehnter Spaziergang auf der Promenade oder eine Radtour in die landschaftlich reizvolle Umgebung sind in der klaren Ostseeluft eine erholsame Abwechslung. Beobachten Sie den Sonnenaufgang über der Ostsee und sehen Sie den lebhaften Möwen am Hafen zu.

Besondere Entdeckungstouren in Eckernförde und Umgebung

Ein besonderer Ausflugstipp für Tierliebhaber ist ein Besuch der Eichhörnchen-Station beim Umwelt-Info-Zentrum in Eckernförde. Hier werden verletzte und junge Eichhörnchen gepflegt, bis sie wieder in die Natur entlassen werden können.
Die Umgebung von Eckernförde bietet zahlreiche Möglichkeiten für verschiedene Exkursionen. Abwechslungsreiche Landschaften wie der Naturpark Hüttener Berge laden geradewegs zu einer Nordic Walking Tour oder einer Motorrad-Spritztour ein. Der Ostseeküsten-Radweg, der sich auf einer Länge von über 400 km entlang der Ostseeküste Schleswig-Holsteins erstreckt, bietet außerdem hervorragende Möglichkeiten, die Ostseeküste von Eckernförde aus nach Norden oder Süden auf dem Drahtesel zu erkunden.

Auch bei schlechtem Wetter keine Langeweile

Falls es draußen einmal etwas kälter oder sogar nass sein sollte, können Sie in Eckernförde trotzdem viel erleben. Tauchen Sie im OstseeWellenBad in die Fluten oder wandeln Sie im Museum auf den historischen Spuren der Stadt. Die Innenstadt bietet mit ihren individuellen, abwechslungsreichen Einzelhandelsgeschäften und gemütlichen Cafés zudem viele Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Die zahlreichen Restaurants haben köstliche lokale Spezialitäten wie z.B. frischen Fisch im Angebot und Eiscafés laden zum Verweilen nach dem Stadtbummel ein. Ein weiteres Highlight der Innenstadt ist die Bonbonkocherei, bei der Sie live zuschauen können, wenn die Leckereien hergestellt werden. Mit ihrer originellen Auswahl an verschiedenen Bonbons und Süßigkeiten ist sie ein Anziehungspunkt für Jung und Alt.

Ein weiteres Highlight ist das im Jahr 2008 eröffnete Ostsee Info-Center. Hier gibt es vor allem für die Kleinen einiges zu erleben: Meeres-Aquarien, ein großes Fühlbecken mit Meeresbewohnern zum Anfassen, ein Erlebnistunnel, eine simulierte Kutterfahrt und viele andere Aktionen bringen den Besuchern die Welt des „Baltischen Ozeans“ näher.

Informationen zu allen Führungen und zu Übernachtungs- und weiteren Ausflugsmöglichkeiten gibt es bei der: Tourist-Information Eckernförde, Am Exer 1, 24340 Eckernförde, Tel.: 04351-71790 und im Internet unter www.ostseebad-eckernfoerde.de.

Quelle: djd / Eckernförder Touristik



Ostseeurlaub

Ostseebad Eckernförde – Urlaubsfreude wie Sand am Meer

Eckernförde aus der Luft. / Foto: djd/Eckernfoerder Touristik

Eckernförde aus der Luft. / Foto: djd/Eckernfoerder Touristik

Wenn Sie sandigen Strand, quirlige Altstadt und romantischen Hafen unmittelbar zusammen erleben möchten, liegen Sie in Eckernförde richtig. Der Charme der Halbinsel macht den besonderen Reiz des traditionellen Ostseebades aus. Sie können Strand- mit Nachtleben und Bootsfahrten kombinieren, und müssen dafür nur ein paar Schritte gehen.

An dem langen, feinen Strand fühlen sich Ihre Kinder garantiert wohl: Spielen im Sand, planschen und baden im seichten Wasser der Ostsee. Für Sie selbst ist in Eckernförde nahezu alles möglich.

Hier dürfen Sie faul sein oder sich sportlich betätigen. Segeln, Surfen und Tauchen, Bootsfahren, Beach-Volleyball oder Basketball, Riesenschach oder Minigolf, Radfahren, Wandern oder Nordic-Walking – immer wird Ihr Urlaub zum Erlebnis.

Am Hafen lassen Sie sich vom emsigen Treiben der Fischer mitreißen und können fangfrischen Fisch ersteigern. Gleich um die Ecke befinden Sie sich schon in der idyllischen Altstadt. Mit den verwinkelten Gassen und urigen Häuschen verfügt der Ortskern geradezu zum gemütlichen Bummeln. In attraktiven Geschäften, gemütlichen Restaurants und lebendigen Cafés können Sie nach dem Flanieren nach Herzenslust pausieren und Leckereien probieren.

Das Eckernförder Museum im historischen Rathaus überrascht mit seinen regional-geschichtlichen Exponaten. Die St.-Nicolai-Kirche aus dem 13. Jahrhundert und die Borbyer Kirche aus dem 12.Jahrhundert stehen bei regelmäßig gebotenen Stadtführungen auf dem Stundenplan. Für Körper und Seele gibt es offene Badekuren, Schönheitssalons, Solarien, Massagepraxen, Fitnesscenter und Sauna. Besondere Highlights sind das OstseeWellenBad mit seinem Meereswasser und der 75 Meter Rutsche sowie das neu eröffnete Ostsee Info-Center. Hier können Sie alles rund um die Ostsee erfahren.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH, Am Exer 1 / Stadthalle, 24340 Eckernförde, Tel.: 04351/71790 Fax: 04351/6282 oder im Internet unter www.ostseebad-eckernfoerde.de.

Quelle: djd / Eckernförder Touristik



Ostseeurlaub

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑