Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: CSI: NY (Seite 3 von 20)

CSI: NY 8.15 | Game Over

Originaltitel: Kill Screen

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Mitarbeiter der Müllabfuhr finden in einer Mülltonne die in eine Folie eingewickelte Leiche von Walter Danzig, einem Angestellten des Gerichts. Ihm wurde der Schädel eingeschlagen. Sid stellt fest, dass er ziemlich kaputte Hände hat, vermutlich vom exzessiven Videospielen. Danny findet auf der Plane mehrere Schuhabdrücke und einen Farbverlauf, der sich als Umriss einer weiteren Person herausstellt. Dann wird Danzigs Wagen gefunden – mit Blutspuren im Kofferraum. Also wurde die Leiche in seinem eigenen Wagen transportiert. Ein Parkschein führt die Ermittler in ein Kongresszentrum. Dort findet gerade eine Convention für Computerspiele statt. Danzig hat dort ein Turnier organisiert und war Schiedsrichter. Und dort entdecken Lindsay und Danny auch den eigentlichen Tatort, nur die Tatwaffe bleibt verschwunden. Allerdings liegt dieser Tatort mitten im Kongresszentrum. Einen Schritt weiter bringen die Ermittler Päckchen mit einem illegalen Aufputschmittel, die sich in Danzigs Wagen befanden. Der Schiedsrichter wollte sein Turnier sauber halten und hat die gedopten Spieler dazu gebracht, auszuscheiden. Und jeder von denen hat damit ein Motiv. Doch dann kommt noch eine Computermanipulation dazu…

Zitat

“Anscheinend hat ihm jemand anders die rote Karte gezeigt.”
Mac Taylor über den Umstand, dass das Mordopfer Walter Danzig eine Schiedsrichteruniform trägt.

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Zu dem Zitat von oben: Im Original sagt Mac Taylor: “Looks like the game he was calling ended in sudden death.” “Sudden death” ist die Bezeichnung für die Regel, dass bei einem Spiel in der Verlängerungszeit der erste erzielte Punkt (etwa durch ein Tor) zum sofortigen Ende des Spiels führt und die Mannschaft, die den Punkt erzielt hat, gewinnt. Beim Fussball nannte man das “Golden Goal”, es wurde kurzzeitig für die FIFA-WM eingeführt, mittlerweile aber wieder abgeschafft. Eine ähnliche Regel gibt es beim American Football, das Shirt, das der Tote trägt, entspricht auch dem Shirt eines Football-Schiedsrichters (schwarz-weiße Längsstreifen).

Don Flack befragt eine der Verkaufsdamen während der Convention, wobei die beiden ein wenig flirten. Als er sie später festnehmen muss und seine Enttäuschung zum Ausdruck bringt, sagte sie: “Uns bleibt immer noch Paris.” Das ist ein Zitat aus dem Film “Casablanca“. Damit verabschiedet sich die Hauptfigur Rick am Ende des Films von seiner Freundin Ilsa.

 

C.S.I. 8.15: Vulkanier in Vegas?

Originaltitel: The Theory of Everything

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Ein Betrunkener sitzt bei Brass im Verhörzimmer. Er wird beschuldigt, einen Hirsch mit einem Armbrustpfeil erlegt zu haben. Der Verdächtige flieht. Ein Polizist versucht, ihn mit Pfefferspray aufzuhalten, was ihn aber nur wütend macht. Ein zweiter Polizist schießt mit einem Elektroschocker auf ihn. Als er ihn aktiviert, geht der Flüchtige in Flammen auf und stirbt. Bei der Untersuchung des Falls stellen die Ermittler fest, dass er vor seinem Tod noch mit Evelin zusammengerannt ist. Evelin ist Obdachlos kommt jeden Abend auf die Wache, um vor Außerirdischen zu warnen. Da die Ermittler vermuten, dass der Zusammenstoß irgendetwas übertragen hat, suchen sie nach ihr. Doch Evelin ist tot. Wegen der angeblichen Außerirdischen trug sie einen Anzug aus Alufolie (einschließlich Aluhut), blendete einen Busfahrer und wurde überfahren. Ihr Blut ist grün. In der Nähe wird ihr Kumpel gefunden – ebenfalls tot, Ihm wurde mit einer Eisenstange der Schädel eingeschlagen und auch sein Blut ist grün. Am anderen Ende der Stange findet sich Blut, offenbar vom Täter – und auch dieses ist grün…

Catherine wird abgezogen zu einem älteren Ehepaar, das tot im eigenen Bett liegt, keine Einbruchsspuren, keine Spuren für Gewalteinwirkung. Aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, das zwei Menschen Ende sechzig exakt um die gleiche Zeit sterben?

Zitat

“Das war wohl die Rache für Bambis Mutter.”
Doktor Robbins über den Wilderer

Medien

“CSI: Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Einen Gastauftritt in dieser Episode haben Jamie Hyneman und Adam Savage, besser bekannt als die “Mythbusters“.

Grissom bringt in dieser Folge ein Zitat: “Einmal kann passieren, zweimal ist Zufall, dreimal ist Feindeinwirkung.” Es stammt von Ian Fleming, und zwar aus dessen Roman “Goldfinger“: “Once is happenstance, twice is coincidence, three times is enemy action.” Für die deutsche Übersetzung des Romans im CrossCult-Verlag entschied man sich für die Version: “Einmal ist Zufall, zweimal ist Fügung, dreimal ist Feineinwirkung.” Goldfinger selbst sagt es zu Bond, als ihm dieser mehrmals über den Weg läuft. Und entsprechend den Begegnungen hat Fleming auch den Roman in drei Teile unterteilt, die mit “Happenstance”, “Coincidence” und “Enemy Action” betitelt sind.

Und wo wir gerade beim Thema sind: Oh, heilige Übersetzung, Batman! In dieser Episode haben sich die Übersetzer ein paar Schnitzer geleistet. Als David Hodges und Wendy Simms über STAR TREK reden, behauptet Hodges fälschlicherweise, Spocks Blut sei grün, weil sich bei ihm Schwefel an die roten Blutkörperchen anlagern würde. Wendy widerspricht und klärt ihn auf, dass Spocks Blut Kupfer enthält und deswegen grün ist. In der deutschen Fassung sagt sie, Kupfer habe “Spocks Blut oxidieren lassen”. Im Original sagt sie aber, die “oxigen component”, also der Sauerstoffträger von Spocks Blut sei Kupfer, so wie Eisen beim Menschen. Und als sie ihm noch ein paar Star-Trek-Fakten um die Ohren haut, erwidert Hodges auf Deutsch: “Sie sind ein ekliger Computerfreak als Frau verkleidet.” Das ergibt überhaupt keinen Sinn, denn Star-Trek-Fans müssen nicht automatisch “Computerfreaks” sein (und umgekehrt). In der Originalfassung bezeichnet David Wendy allerdings auch als “geeky nerdy guy trapped in a woman’s body”, das bedeutet etwas völlig anderes (wörtlich “geek” = “Außenseiter”, “nerd” = “Sonderling”). Der Übersetzung muss man allerdings zugute halten, dass 2008 (als die Episode entstand) solche Begriffe wie “Geek” oder “Nerd” noch nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch gehörten.

CSI: NY 8.14 | 1957

Originaltitel: Flash Pop

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

An der Adresse 1818 Myrtle Street wird Jessica, eine Laborantin des CSI, ermordet aufgefunden. Das Makabre: 1957 gab es an der selben Adresse schon einmal einen Mord – und die Laborantin wurde genau so hergerichtet wie das Mordopfer von damals. Selbst die Todesart stimmt überein: Beiden Frauen wurde ein spitzes Objekt in den Bauch gerammt. Im alten Fall war es ein Papierspieß, im neuen Mord der abgebrochene Stiel einer Champagnerflöte. Doch bei der Laborantin hat sich der Ring einer Studentinverbindung in der Haut abgedrückt. Flack findet bei der Befragung von Kollegen etwas Merkwürdigs heraus: Harland Porter, ein Kollege aus der Ballistik, hat der Laborantin den Spitznamen “Lana” verpasst – so hießt das Mordopfer von 1957. Harland hatte den Fall für seine Abschlussarbeit recherchiert und ihm war aufgefallen, dass Lana und Jessica eine Gemeinsamkeit hatten: Eine Färbung im Auge. Und Harland ist verschwunden, er wurde am Vorabend zuletzt gesehen. Zu den Merkwürdigkeiten kommt hinzu, dass jemand sowohl Mac als auch Jo ein Bild der Tat auf ihr Handy geschickt bekommen haben. Das Bild stellt eines der Tatortbilder von 1957 exakt nach. Und es taucht ein weiteres Foto auf, das jemand während der Ermittlungen vor Ort gemacht hat. Der Täter muss also im Labor arbeiten. Dann steht plötzlich der im Ruhestand befindliche Detective Paul Burton im Labor. Er hat 1957 an dem ersten Mord gearbeitet und bietet seine Hilfe an…

Zitat

“Einen Unterschied zwischen den Verbrechen gibt es: Das erste wurde nie aufgeklärt. Diesmal wird das anders sein.”
Mac Taylor

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Detective Paul Burton wird dargestellt von Lee Majors. Seine in Deutschland bekannteste Rolle dürfte die des Colt Seavers in der Serie “Ein Colt für alle Fälle” sein.

Eine “Myrtle Street” gibt es in New York nicht, aber eine “Myrtle Avenue”.

 

CSI: NY 8.13 | Der Domino-Effekt

Originaltitel: The Ripple Effect

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Greg Barbera liegt tot am Ende einer langen Treppe. Er ist dort heruntergestürzt, doch die Frage lautet, ob es Mord oder ein Unfall war. Barbera hat als Fahrradkurier gearbeitet, doch Zeugen berichten, er sei zu Fuß unterwegs gewesen und von jemandem gejagt worden. Wo ist das Fahrrad – und hat der Verfolger ihn die Treppe heruntergestoßen? Bei der Überprüfung seiner Kurierroute stellt sicher heraus, dass er dort, wo er die Treppe heruntergefallen ist, eigentlich gar nicht sein sollte…

Jimmy Filbrook wird in einem Park gefunden, aufgespießt von einem Pfeil. Außerdem hat er eine Strangulationsmarke am Hals. Welche Verletzung letztlich zum Tod geführt hat, ist nach der ersten Untersuchung nicht eindeutig. Lindsay findet heraus, wo der Schütze gesessen haben muss und nimmt Proben. Dabei gibt es eine unangehme Überraschung: Der Täter trägt das H7N2-Virus. Die nächste Überraschung: Sid holt aus Filbrooks Mund einen Kaugummi mit Veilchengeschmack – ein solcher Kaugummi klebte auch an der Kleidung von Greg Barbera…

Zitat

“Um das zu beantworten, müssen wir ein paar Stufen zurück.”
Mac Taylor – das Wort “steps” wurde hier mit “Stufen” übersetzt, damit es ins Bild der Treppe passt, gemeint sind aber natürlich “ein paar Schritte zurück”. Allerdings kann man das auf Deutsch nicht so schön Doppeldeutig übertragen

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Die Treppe, die Greg Barbera heruntergestürzt ist, liegt an der 187. Straße.

H7N2 ist eine Variante der Geflügelpest, der so genannten “Vogelgrippe”.

Der deutsche Titel ist wieder eine sinngemäße Übertragung. Der “Domino-Effekt” bedeutet, das eine Ursache eine Kette von Ereignissen auslöst, der “Ripple-Effekt” bezieht sich auf die Wellen, die entstehen, wenn man einen Stein ins Wasser wirft. Man überträgt das Bild auf soziale Interaktionen, im Sinne, dass die Wellen auch Dinge beeinflussen, die weit weg von der eigentlichen Ursache sind. Interessanterweise sagt Jo am Schluss, als sie die Ereignisse der Ermittlungen rekapituliert, auch in der deutschen Version, dass es sich dabei um den “Welleneffekt” handelt.

 

CSI: NY 8.12 – Undercover

Originaltitel: Brooklyn ’til I die

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

In einem Casino kommt es zu einer Konfrontation zwischen zwei Spielern. Einer der Spieler flüchtet mit einer Frau im roten Kleid. In einer Seitengasse wird den beiden aufgelauert. Am nächsten Morgen wird die Frau tot aufgefunden. Ihre Handtasche wurde geleert, doch darin befindet sich neben ein paar persönlichen Gegenständen noch ein FBI-Ausweis, der auf eine gewisse Natasha Fatale ausgestellt ist. Es gibt aber keine FBI-Agentin dieses Namens. Und die Waffe, die sie bei sich hatte, ist eine falsche. In einem Müllcontainer neben der Leiche finden die Ermittler einen weiteren falschen FBI-Ausweis, ausgestellt auf den Namen Boris Badenov. Sein Schuh liegt am Tatort, er selbst ist verschwunden. In “Natashas” Lippenstift ist eine Kamera versteckt. Mac und Don verfolgen die Spuren rückwärts und landen in einem geheimen Spielclub. Dabei kommt heraus, dass alles nur ein Spiel war. “Natasha” und “Boris” waren Spieler, die eine Aufgabe einer Schnitzeljagd lösen sollen, alle anderen im Spielclub Schauspieler. Kurz darauf wird dem Miliardär Preston Seville Senior ein Päckchen geliefert, in dem ein abgetrennter Finger liegt. Ein Ring und eine DNS-Probe beweisen, dass es sich um den Finger von Prestons Sohn handelt. Bei ihm handelt es sich um “Boris”, er wurde entführt, um ein hohes Lösegeld zu erpressen. Und Sid hat noch eine Überraschung: Er hat am Kleid der Toten ein Stück Zahn gefunden. Dieser Zahn gehört dem Opfer eines inhaftierten Serienmörders…

Zitat

“Wenn Lucy entführt wäre, würde ich mir den linken Arm abhacken, um sie wiederzukriegen.”
“Das klingt zwar fasziniertend, aber können wir es vorerst bei einem abgetrennten Körperteil belassen?”
Lindsay Monroe-Messer und Jo Danville über die Entführung und den abgetrennten Finger des Opfers

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Der Synchronsprecher von Preston Seville Senior ist Jochen Schröder. Er hat unter anderem Professor Simon Wright in der Anime-Serie “Captain Future” gesprochen. Und die deutsche Stimme des FBI-Agenten ist ein alter Bekannter aus “C.S.I.”: Michael Iwannek, er spricht dort Wallace Langham als David Hodges.

Der Originaltitel ist eine Anspielung auf den Titel eines Liedes. Allerdings handelt es sich dabei nicht um das Lied, das am Anfang der Episode läuft. Dieses Lied ist “Mind Eraser” von der Gruppe The Black Keys.

 

CSI: NY 8.11 – Trautes Heim

Originaltitel: Who’s there?

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Das gut betuchte Ehepaar Ferguson wird überfallen, Ron Ferguson stirbt, seine Frau wird schwer verletzt. Ron war es während des Überfalls gelungen, seine Fesseln zu lösen und einen der Täter anzugreifen und ihm die Maske runterzureißen. Dieser hat dem Mann daraufhin mit dem Griff seiner Pistole über den Kopf geschlagen. Über ein Päckchen, mit dem die Täter sich Zugang zum Haus verschafft haben, können ein paar Adressen herausgefunden werden und tatsächlich kann einer der Männer identifiziert und verhaftet werden. Doch der schweigt beharrlich über seinen Partner. Sid findet zudem heraus, dass Ferguson offenbar nicht an den Schlägen auf den Kopf gestorben, sondern erstickt ist. Auf dem Anrufbeantworter finden sich wütende Nachrichten von Rons Geschäftspartner Philip Roth. Und auf dem Laptop sind Hinweise darauf, dass Ron eine Affaire hatte. Mehr als das: Die Scheidung stand bei den Fergusons vor der Tür – und er wollte nicht, dass sie das bekommt, was ihr zusteht. Wohl auch mit sehr drastischen Mitteln…

Zitat

“‘Rocky Horror Picture Show’? Der wird immer noch gezeigt?”
“Offenbar.”
Jo Danville und Mac Taylor über den Film, den die Tochter der Fergusons im Kino gesehen hat

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

In dem Profil, das Lindsay und Jo für Mac Taylor auf einem sozialen Netzwerk anlegen, steht unter “Lieblingsgruppen”  “The Who”. Das ist die Gruppe, die die Titellieder aller “CSI”-Serien singt.

Der Film “Rocky Horror Picture Show” aus dem Jahr 1975 wird tatsächlich immer noch in den verschiedensten Kinos gezeigt und genießt Kultstatus. Das Publikum – von denen die meisten den Film schon mehrmals gesehen haben – beteiligt sich während der Vorstellung an der Handlung.

CSI: NY 8.10 – Champion

Originaltitel: Clean Sweep

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Rian Richards wurde getötet, mit Benzin übergossen und bis auf die Knochen verbrannt. Er war ein Cagefighter. Am Tatort taucht die Journalistin Jennifer Walsh auf, die einen Artikel über die Disziplinlosigkeit des New Yorker Kriminallabors schreiben möchte. Mac erteilt ihr eine Abfuhr. Sheldon findet in den Knochen zerschmolzenes Metall – das Opfer wurde erschossen. Seine Frau erzählt, dass sie an ihrem letzten Wohnort von einem Stalker belästigt wurden. Aber angeblich herrscht seit ihrem Umzug nach New York Ruhe. Doch das stimmt nicht, die Ermittler finden mehrere neue Drohmails, die von der selben Adresse kommen wie damals. Die letzte kündigt Richards’ Tod an, zusammen mit einem Foto vom letzten Kampf. Auf dem Revier erscheint plötzlich ein junger Mann, dessen Kleidung mit Blut und Benzin getränkt ist. Er erzählt, dass er anlässlich seines 21. Geburtstags 21 Tequila getrunken hat und nicht mehr weiß, was am Abend zuvor passiert ist. Das Blut an seiner Kleidung stimmt aber nicht mit dem Toten überein. Also muss es noch ein zweites Verbrechen gegeben haben. Dann findet Sid an der Leiche aber etwas Merkwürdiges…

Zitat

“Asche auf sein Haupt?”
“So könnte man sagen, ja.”
Mac Taylor und Doktor Sid Hammerback über den verbrannten Toten

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Doktor Hammerback erwähnt den “Dochteffekt”, der bei der Verbrennung des Toten auftrat. Das passiert, wenn ein menschlicher Körper, der bekleidet oder in Decken gehüllt, mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet wird. Die Kleidung oder Umhüllung wirkt dabei wie der Docht einer Kerze, sobald das Fett des Körpers sich durch die Hitze verflüssigt hat. Wie das Wachs einer Kerze verbrennt das Fett und bis auf die Knochen bleibt nichts zurück. Der Dochteffekt ist auch eine Erklärung für die Fälle von so genannter “spontaneous human combustion”, angeblicher “menschlicher spontaner Selbstentzündung“. Die Verbrennung verläuft dabei so kontrolliert, dass menschliche Körper in einem Zimmer vollständig verkohlen können, ohne dass das Feuer auf die Einrichtung übergreift.

CSI: NY 8.09 – Mittel zum Zweck

Originaltitel: Means to an End (2)

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Das Labor ist immer noch an dem Fall des Serienvergewaltigers John Curtis dran (aus den letzten beiden Folgen), nachdem in der Vorverhandlung die Glaubwürdigkeit des Opfers der letzten Vergewaltigung beschädigt wurde: Der Wert an Betäubungsmitteln in ihrem Blut war viel zu hoch. Mac hält Jo Danville aus dem Fall raus, da sie damals in Washington an dem Fall einer vergewaltigten Senatorentochter beteiligt war, der wegen des Fehlers eines Mitarbeiters platzte. Lindsay versucht, noch mehr Beweise für Curtis’ Schuld zu finden, doch sie findet das Gegenteil: Eine der Wunden deckt sich nicht mit dem zeitlichen Ablauf der Tat. Curtis wird gegen eine wesentlich niedrigere Kaution freigelassen. Kurz darauf ist das angebliche Vergewaltigungsopfer tot – man hat ihr den Schädel eingeschlagen. Spuren führen zu Jos ehemaligem Kollegen. Als die Ermittler bei ihm auf der Matte stehen, springt er vor einen Bus. In seiner Wohnung finden sich Fotos und andere Belege. Der Ex-FBI-Mann hat Curtis seit Washington überwacht, um ihn zu überführen. Im Gegensatz dazu stellt sich heraus, dass das Opfer, dessen Prozess geplatzt ist, die Vergewaltigung tatsächlich inszeniert hat. Aber sie hatte Hilfe…

Zitat

“Schicken Sie mir doch ‘ne Kopie von dem Video, ich möchte mir Ihren Gesichtsausdruck nochmal ansehen.”
John Curtis nach seinem Gespräch mit Jo Danville. Allerdings dürfte er Pech haben: Die Kamera steht hinter Jo, also kann man ihr Gesicht in dem Video gar nicht sehen.

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Eine der Waffen, mit der dem Opfer auf den Kopf geschlagen wurde, ist eine Knobkierrie oder Tyindugu, einer traditionellen Waffe verschiedener afrikanischer Ethnien (unter anderem der Zulus).

 

CSI: NY 8.08 – Der Richter und sein Henker

Originaltitel: Crossroads (1)

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Bei einem Vororttermin eines Richters mit den Geschworenen, die über ein Mitglied der Russenmafia befinden müssen, kommt plötzlich ein Radfahrer dazwischen und erschießt den Richter. Der Radfahrer entkommt. Das Rad wird ein paar Querstraßen weiter gefunden, ein Autofahrer hat ihn erwischt. Sid stellt bei der Obduktion fest, dass schon mal jemand einen Anschlag auf den Richter verübt hat, und zwar mit Frostschutzmittel. Das klingt nicht nach Russenmafia, aber über eine Patronenhülse kann tatsächlich ein ehemaliger russischer Staatsbürger ermittelt werden. Wie sich herausstellt, wurde in dessen Haus eingebrochen und seine Waffe und Bargeld gestohlen. Dann kommt langsam ans Licht, dass es bei dem Mord um sehr viel mehr ging als um einen einzelnen Prozess…

Gleichzeitig ist das Labor am Fall des Serienvergewaltigers John Curtis (aus der letzten Folge) dran, um ihn diesmal hinter Gitter zu bringen. Natürlich ist der Druck enorm, da Curtis in Washington schon einmal freigelassen werden musste, nachdem ein Mitarbeiter von Jo Danville versehentlich einen Beweis vernichtet hat. Lindsay arbeitet deswegen sehr gründlich – und sie findet mehr heraus, als sie eigentlich wollte.

Zitat

“Ein toter Richter ist schlecht fürs Geschäft, ein korrupter ist viel besser.”
Der Verdächtige Pavel Danshov

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Der Verdächtige Tommy Hill wird synchronisiert von Wanja Gerick, der unter anderem Hayden Christensen als Anakin Skywalker in der STAR-WARS-Prequel-Trilogie gesprochen hat.

Der deutsche Titel dieser Episode ist eine Anspielung auf den Roman “Der Richter und sein Henker” von Friedrich Dürrenmatt.

 

CSI: NY 8.07 – Schamlos

Originaltitel: Crushed

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Die Party eines Teenagers gerät außer Kontrolle, weil jeder Gast – gleich einer Lawine – neue Gäste einlädt. Zum Höhepunkt der Party bricht ein völlig überbeladener Balkon ab und stürzt ein Stockwerk tief. Es gibt viele Schwerverletzte und eine Tote: Libby Drake, die unter der Platte eines Marmortischs begraben wurde. Lindsay berechnet, dass die tragenden Balken das Gewicht der Teenager hätten aushalten müssen. Der Marmortisch war das Problem. Wer immer den Tisch auf den Balkon gebracht hat, kann wegen Totschlags belangt werden. Sid stellt bei der Obduktion allerdings fest, dass Libby nicht durch den Sturz gestorben ist, sondern vorher erdrosselt wurde. Die Ermittler haben nun die Aufgabe, in einem durch eine Party verwüsteten Haus Spuren eines Kampfs zu finden. Doch es gibt nicht nur Spuren eines Kampfs, sondern auch Spuren von einem Diebstahl…

Als Flack ins Revier zurückkehrt, entdeckt er eine verletzte Frau unter den Wartenden. Als er sie befragt, erzählt sie, dass sie vergewaltigt worden ist. Sie kennt sogar den Namen des Vergewaltigers: John Curtis. Dabei handelt es sich um einen Serienvergewaltiger aus Washington – den letzten Fall, den Jo Danville dort bearbeitet hat. Er war quasi schon überführt, aber ein Kollege von Jo hat versehentlich einen Beweis vernichtet. Mac lässt sie sicherheitshalber außen vor, um den Fall nicht zu gefährden. Doch es wird schwierig, als sich herausstellt, dass das Opfer eine Prostituierte war…

Zitat

“Willkommen am Ende der Zivilisation!”
Don Flack

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Der Kaufhausdetektiv, der in der Folge verhört wird, will der Polizei einen “404” melden. Das ist der Polizeicode für “riot”, also “Aufruhr” oder “Vandalismus”. Der Detektiv wird synchronisiert von Stefan Fredrich, der deutschen Stimme von Jim Carrey.

 

CSI: NY 8.06 – Offenes Grab

Originaltitel: Get me out of here!

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Eine junge Frau rennt Nachts über einen Fredhof. Sie wird von mehreren Menschen verfolgt. Das ganze ist ein Spiel, doch dann stolpert die Frau in ein frisch ausgehobenes Grab, in dem eine Leiche liegt – und zwar eine, die dort nicht hingehört. Die griechischen Buchstaben auf seinem Shirt deuten auf eine Studentenverbindung hin, möglicherweise ein Collegestudent. Er hat keinen Ausweis dabei, dafür drei Handys. Sid findet neben einer tödlichen Kopferverletzung noch eine Arsenvergiftung, und außerdem Erde in den Lungen. Über eines der Handy finden die Ermittler den Namen heraus: Paul Warren. Er ist der so genannte “Aufnahmementor” seiner Studentenverbindung, soll heißen, er hat die Aufnahmekandidaten mit Aufgaben gequält, bis sie für würdig befunden wurden, zum Vollmitglied aufzusteigen. Die beiden anderen Handys gehören zwei Aufnahmekandidaten, doch die hat man in der Verbindung seit dem Tag zuvor nicht mehr gesehen. Anhand der Spuren stellt sich heraus, dass Paul in einem älteren Grab begraben gewesen sein muss. Er wurde also unter die Erde gebracht, hat sich frei gegraben und landete in einem anderen Grab. Doch irgendjemand hat ihm irgendwann dann noch den tödlichen Schlag verpasst…

Zitat

“Ich weiß, die Kids wollen immer erreichbar sein, aber das scheint mir doch übertrieben.”
“Genau so wie im Grab eines anderen zu sterben.”
Don Flack und Mac Taylor

Medien

“CSI NY – Staffel 8” kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Die Ermittler kommen im Verlauf der Geschichte bei “Grant’s Tomb” vorbei. Dabei handelt es sich um ein Mausoleum, in dem die sterblichen Überreste des ehemaligen Präsidenten Ulysses Simpson Grant aufbewahrt werden. Es befindet sich im Riverside Park im Stadtteil Morningside Heights. Die offizielle Bezeichnung für diesen Ort ist “General Grant National Memorial“.

In dieser Folge sind ein paar Skelette zu sehen, die aus alten Gräbern stammen. Dass diese Skelette nicht echt sind, ist allerdings offensichtlich: Bei den meisten hängen bestimmte Strukturen wie etwa der Brustkorb, die Halswirbelsäule und der Schädel noch zusammen. Die Knochen des menschlichen Skeletts hängen bei lebenden Menschen jedoch nur zusammen, weil sie von Muskeln, Sehnen, Fett und Haut umgeben sind. Wenn ein menschlicher Körper bis auf die Knochen verwest, fallen diese auseinander.

Der Horrorfilm, den die Ermittler am Ende der Episode anschauen, ist “Freitag der 13. – Teil 8: Todesfalle Manhattan“.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑