Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Charmey

Winter in der Schweizer Region Fribourg: Eispaläste und Schneespaß

Schlitteln am Jaun-Pass, Fribourg. Bild: Fribourg Region / Schweiz Tourismus

Schlitteln am Jaun-Pass, Fribourg. Bild: Fribourg Region / Schweiz Tourismus

Leuchtender Winterzauber in Schwarzsee

Faszinierende Schönheit aus Eis und Licht erstrahlt auch in diesem Winter wieder in Schwarzsee. Die Eispaläste können durchwandert und bestaunt werden. Romantiker besuchen sie am besten bei Nacht, wenn sie sich bunt beleuchtet und im Glanz der Sterne als wahres Wintermärchen präsentieren. Nach der Erkundungstour können sich die Besucher im Eispalast-Stübli aufwärmen und verpflegen. Der Eintritt zum Eispalast kostet 10 Schweizer Franken (rund 8,60 Euro) für Erwachsene und 5 Schweizer Franken (rund 4,30 Euro) für Kinder. www.schwarzsee.ch/de/P6987/eispalaeste-schwarzsee

Auf Schneeschuhen zum Käsefondue

François Liaudat begrüßt seine Gäste in der Alphütte „Le Vuipay“, oberhalb des kleinen Skiortes Les Paccots, wie alte Freunde. Im Winter können die Gäste ihre Schneeschuhe unter die Füße nehmen und erreichen nach dem rund anderthalbstündigen Aufstieg seine Alphütte. François Liaudat ist für seine Käsespezialitäten bekannt, die er im Sommer eigenhändig produziert. Seine Gäste können aus einer Vielzahl von Köstlichkeiten wählen: Fondue moitié-moitié, Makkaroni, Käseschnitten, Trockenfleisch-Teller, Rösti, Freiburger Beinschinken, Meringues mit Doppelrahm und selbstgemachte Kuchen stehen für die hungrigen Wanderer bereit.Nach dem kulinarischen Genuss leiht François seinen Gästen einen Bob für den Heimweg. Das Bergrestaurant ist ab Mitte Dezember bis Ende März jeden Tag außer montags geöffnet. Bei Vollmond oder ab 15 Personen öffnet François Liaudat auf Anfrage. www.les-paccots.ch/de/P6878/schneeschuhwandern-und-bobfahrt

Rasante Schlittenfahrt mitten in der Natur

Nach der Fahrt mit dem Sessellift Gastlosen-Express dürfen sich Schneefans auf eine Schlittenfahrt durch die unberührte Winterlandschaft von Jaun freuen. Bevor es losgeht, können die Wintersportler sich im Berghaus am Musersbergli stärken. Dann geht es los: der längste Schlittelweg der Region Fribourg führt weit abseits der Pisten durch verschneite Wälder, vorbei an der markanten Bergkette der Gastlosen. Unterwegs gibt es einige schnellere Stellen, der Spaß ist aber für die ganze Familie geeignet. www.jaun-bergbahnen.ch, www.brghs.ch, www.la-gruyere.ch/de/P6799/schlittelbahn-in-jaun?group=598

Entspannung pur unter freiem Sternenhimmel

Die Gruyère-Bäder in Charmey sind genau das Richtige zur Erholung: Sie begeistern nicht nur mit einem einzigartigen und innovativen Design, sondern in 900 Meter Höhe auch mit einem atemberaubenden Blick über das Greyerzerland. Neben dem großen Bäderbereich sorgt die ausgedehnte Wellness-Landschaft für Entspannung: Im nordischen Pavillon können müde Muskeln in drei Saunen regenerieren; im orientalischen Pavillon werden im Hammam regelmäßig Badezeremonien mit schwarzer Seife durchgeführt. Der Eintritt für Erwachsene kostet für 3 Stunden 26 Schweizer Franken (rund 22 Euro) und für 5 Stunden 37 Schweizer Franken (rund 32 Euro). www.bainsdelagruyere.ch/de

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

 

Veranstaltungstipps für den Schweizer Herbst

Bauern beim Prättigauer Alp Spektakel © Prättigauer Alp Spektakel, Fotografin Verena Zimmermann

Bauern beim Prättigauer Alp Spektakel © Prättigauer Alp Spektakel, Fotografin Verena Zimmermann

Ausgelassenes Winzerfest in Neuchâtel, Kammermusik-Konzerte im Tropenhaus Frutigen sowie urige Älplerfeste in Charmey und im Prättigau: Zu Beginn der Herbst-Saison stehen gemütliche Feste mit edlen Tropfen, bunten Umzügen und traditionellem Brauchtum auf dem Programm. Diese und weitere Herbst-Veranstaltungen sind auf www.myswitzerland.com/events zu finden.

Swiss Chamber Music Festival Adelboden, 22. September bis 1. Oktober 2017 (Bern)

Klassisch oder avantgardistisch? Ende September treffen in Adelboden Geigen auf Hackbretter und Jodelgesang auf Brahms-Interpretationen. Das Programm bietet Kammermusik-Konzerte auf höchstem Niveau und ist mit seinem erfrischenden Stilmix ein Erlebnis für Jung und Alt. Die Konzerte finden in der Dorfkirche Adelboden, im Tropenhaus Frutigen und in dem Hotel Belle Epoque Victoria Kandersteg statt. Karten kosten zwischen 35 und 55 Schweizer Franken (rund 30 bis 48 Euro). Der Festival-Pass kostet 390 Schweizer Franken (rund 340 Euro).  www.adelboden.ch/de/s/swisschamber

92. Winzerfest in Neuchâtel, 22. bis 24. September 2017 (Jura & Drei-Seen-Land)

Jedes Jahr am letzten Septemberwochenende wird in der Region Neuenburg der Beginn der Weinlese ausgelassen gefeiert. In der gesamten Altstadt von Neuchâtel können sich Einheimische und Gäste an über 180 Ständen kulinarisch verwöhnen lassen. Höhepunkte des Festes sind der Nachtumzug der Guggenmusiken am Freitagabend, das spektakuläre Feuerwerk am Samstagabend (beides gratis) sowie der Blumenkorso am Sonntagnachmittag. Karten für den großen Festumzug kosten 40 Schweizer Franken (rund 35 Euro) für einen Sitzplatz sowie 20 Schweizer Franken (rund 17,50 Euro) für einen Stehplatz. www.fete-des-vendanges.ch

Alpabzug in Charmey, 23. September 2017 (Fribourg Region)

Der Alpabzug wird in vielen Orten der Schweiz gefeiert – selten aber so üppig und ausgelassen wie in Charmey in der Region Fribourg. Die „Désalpe“ ist ein kunterbuntes Stück gelebte Tradition sowie authentisches Brauchtum. Bei Sonnenaufgang bereiten die Älpler ihre Kühe, Rinder, Schafe und Ziegen auf den Abzug vor. Unten im Tal werden die Heimkehrer wie Helden begrüßt: Auf dem Dorfplatz zeigen Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger ihnen zur Ehre ihr Können. Künstler und Handwerker stellen traditionelle Arbeiten vor: von Töpfern, Stroh- und Korbflechten, Sattel fertigen, Drechseln bis Bildhauen. www.desalpe-charmey.ch

12. Prättigauer Alp Spektakel, 5. bis 8. Oktober 2017 (Graubünden)

Echt, original und urig geht es beim Prättigauer Alp Spektakel in den Graubündner Orten Küblis und Seewis zu. Hirten und Bauern bringen zum Abschluss des Alpsommers ihren Alpkäse, ihre Kühe und Schafe ins Tal. Ein großer Alpabzug, ein farbenfroher Alpmarkt, Älplerolympiade, Rinderspektakel, Kinderprogramm und viel Älplermusik sorgen für gute Stimmung. www.alpspektakel.ch

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

 

Achtung ansteckend! Die Westschweiz einmal anders erleben

Les Paccots, Schneeschuhwandern. Bild © creationphoto.ch

Les Paccots, Schneeschuhwandern. Bild © creationphoto.ch

Er kennt die Berge und so ziemlich jede ihrer Geschichten. Und zum Glück kennt er auch den Dorfkäser von Charmey. Doch der Reihe nach: Auf Winter-Tour mit Wanderleiter Cyrille Cantin.

„C’est dans mon coeur!“ Cyrille Cantin weiß sofort, warum er mit seinen Gästen am liebsten vor seiner Gartentür wandert, obwohl er auch alle anderen Wege der Westschweiz kennt wie seine Westentasche. Die Freiburger Voralpen sind seine Heimat. Wer mit Cyrille vor seinem Haus in Charmey sitzt, umgeben von einem prächtigen Alpenpanorama, für den gibt es kein Entrinnen: Die Heimatliebe des Wanderleiters ist ansteckend.

Von Wipfeln und Gipfeln

Dass es die Voralpenregion gut meint mit ihren Bewohnern, wird schnell klar: Cyrilles Garten ist Schauplatz einer farbenfrohen Parade von nicht weniger als 128 verschiedenen Pflanzen. Und so geht es weiter bis hoch auf die Gipfel: „La verte Gruyère“ wird die Region mitunter genannt. Wobei sich das „Grün“ nicht auf die ursprüngliche Flora und Fauna beschränkt, sondern den ganzen Alltag einschließt, der geprägt ist von Ruhe, Echtheit und gelebten Traditionen.

 

Über dem weißen Kleid

Und im Winter? „Keine Sorge!“ Wer eine eintönig weiße Winter-Tour befürchtet, wird an der Seite von Cyrille Cantin schnell eines Besseren belehrt: „Jeder Felsen, jeder Hof, ja sogar jeder Baum hat seine Geschichte. Ich werde Sie nicht langweilen.“ Sagt es und führt seinen Gast auf Schneeschuhen hinaus in die Pracht, entlang von Hirschspuren, vorbei an zwei in der Ferne stehenden Rehen und immer weiter. Bei Cyrille genießt die Rücksichtnahme auf die Natur dieselbe Priorität wie das Bedürfnis, den Gast mit einem unvergesslichen Erlebnis zu verwöhnen.

 

Fribourg „à discrétion“

Der Gast ist es auch, der mit seinen Wünschen Dauer, Art und Inhalt der Tour vorgibt. Und so landen wir schließlich beim Dorfkäser und lassen uns unter freiem Himmel ein Freiburger Fondue schmecken – „moitié-moitié“ nach Freiburger Art, versteht sich. Mehr Informationen und Buchung des Freiburger Winter- und Fondue-Traums mit Cyrille unter www.myswitzerland.com/de-de/caution-contagious.html

 

Weitere Informationen zum Urlaub in der Region Freiburg und der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30

Quelle: Schweiz Tourismus

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑