Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Auszeichnung

Miniatur Wunderland Hamburg ist weiterhin die beliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands

Petersdom / Miniatur Wunderland Hamburg

Petersdom / Miniatur Wunderland Hamburg

Große Auszeichnung für das Miniatur Wunderland und Hamburg: Internationale Deutschlandbesucher haben die größte Modeleisenbahn der Welt zum zweiten Mal hintereinander zur beliebtesten Sehenswürdigkeit des Landes gewählt. Platz Zwei belegt in der Befragung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) der Freizeitpark „Europapark Rust“, der dritte Platz geht an das Schloss Neuschwanstein nach Bayern. Als guter Neueinsteiger in die Top 100 platzierte sich die gerade erst eröffnete Elbphilharmonie Hamburg auf Platz 51.

„Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Das Miniatur Wunderland ist das zweite Mal hintereinander die beliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands! Noch vor so prägenden Bauwerken wie Schloss Neuschwanstein oder dem Kölner Dom“, schätzt Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, die Bedeutung der Auszeichnung für Hamburg ein.  Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) erstellt seit 2012 alljährlich das Ranking „TOP 100-Ziele in Deutschland“. Alle ausländischen Besucher der Website www.germany.travel können ihren Favoriten in einem Freifeld eintragen. Die Ergebnisse führt die DZT im TOP 100-Ranking zusammen. Von September 2016 bis Juni 2017 nutzten fast 32.000 Besucher der Website aus über 60 Ländern die Möglichkeit, an dem Voting teilzunehmen.

Nachdem es im letzten Jahr erstmalig auf den ersten Platz gewählt wurde, verteidigt das Miniatur Wunderland 2017 seine Spitzenstellung.  Auf den 2. Rang platzieren die Teilnehmer der Online-Umfrage den Europa-Park Rust, Platz 3 geht an Schloss Neuschwanstein,  gefolgt von  Klassikern wie dem Bodensee mit der Insel Mainau, der Altstadt von Rothenburg ob der Tauber, der Dresdener Altstadt sowie der Altstadt von Heidelberg mit dem Schloss. Das gesamte Ranking der Umfrage findet sich online unter www.germany.travel/top100. Als begleitende Kommunikationsmaßnahme produziert die Deutsche Welle 360°-Videos zu den Top 10.

Miniatur Wunderland – ein ‚must see‘ in Hamburg und Deutschland

Die Betreiber und Macher hinter dem Miniatur Wunderland, Gerrit und Frederik Braun freuen sich über die Auszeichnung: „Die letzten Tage sind für uns der pure Wahnsinn! Am 16.08. wurden wir 16 Jahre alt, ein Tag später kam der 16 Millionste Besucher. Und nun mit gerade mal 16 Jahren zur beliebtesten Sehenswürdigkeit im ganzen Land gewählt zu werden, ist für uns ein modernes Märchen. Wir sind uns sicher, dass wir auch im Erwachsenenalter unsere Kindlichkeit nicht verlieren und Menschen aus aller Welt mit unserer kleinen Welt weiterhin so glücklich machen.“

In den zurzeit neun Themenwelten des Wunderlandes stellen über 15 km Gleise, 15.000 Loks und Wagons, 215.000 Figuren und 4.000 Häuser ganze Länder en miniature dar. Die Spanne reicht dabei von Österreich über Skandinavien und Amerika bis neuerdings nach Italien und wird laufend erweitert. Das ‚Miwula‘ ist im UNESCO Weltkulturerbe Speicherstadt beheimatet und gehört zu den zentralen Anziehungspunkten Hamburgs. www.miniaturwunderland.de

Neueinsteiger Elbphilharmonie Hamburg

Erstmalig ist Hamburg mit vier Sehenswürdigkeiten im Ranking der Top 100. Neben dem Miniatur Wunderland sind das UNESCO Welterbe Speicherstadt / Kontorhausviertel auf Platz 47, die HafenCity Hamburg und der Fischmarkt auf Platz 62 und als Neueinsteiger die gerade eröffnete Elbphilharmonie Hamburg auf Rang 51 bei den beliebtesten Sehenswürdigkeiten dabei. Das Konzerthaus gilt schon nach einigen Monaten als neues Wahrzeichen der Stadt. Wie eine Welle schwingt sich ihre spektakuläre Glasfassade in 110 Meter Höhe auf und scheint förmlich über dem Backsteinsockel des historischen Kaispeichers zu schweben. Das Gebäude vereint drei Konzertsäle, einen großen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel und die in 37 Metern Höhe gelegene öffentliche Plaza, die allein in den ersten 6 Monaten mehr als 2,5 Millionen Besucher mit ihrem einmaligen Panoramablick über Hamburg lockte. Seit der weltweit beachteten Eröffnung des Konzerthauses am 11. und 12. Januar 2017 haben fast 500.000 Zuhörer die rund 300 hochklassigen Konzerte unterschiedlicher Genres der ersten Saison besucht. www.elbphilharmonie.de Schon jetzt ist die Elbphilharmonie ein bedeutender Impulsgeber für den Hamburg-Tourismus. So darf sich die Hansestadt nach Angaben des Statistikamtes Nord mit 6,5 Millionen Übernachtungen im ersten Halbjahr 2017 über ein Plus von 5 Prozent oder 325.000 zusätzlichen Übernachtungen im Vergleich zu Januar bis Juni 2016 freuen.

Miniatur Wunderland und Hamburg ab 54 Euro erleben

Wer Deutschlands beliebteste Touristenattraktion live erleben will, bucht bei den Reiseexperten der Hamburg Tourismus GmbH ab 54 Euro ein Reisepaket inklusive einer Hotelübernachtung, VIP-Eintritt und einer drei Tage gültigen Hamburg CARD, dem Entdeckerticket für die Stadt inklusive ÖPNV-Nutzung. Ab 151 Euro gibt es das Angebot auch inklusive An- und Abreise mit dem richtigen ICE der Deutschen Bahn, einer Hafenrundfahrt, einen Shop-Gutschein des Wunderlandes, Hamburg-Reiseführer und Erlebnis-Schnitzeljagd durch das Wunderland. Beides unter www.hamburg-tourismus.de/pauschalen oder telefonisch unter +49(40) 300 51 701 buchbar.

Quelle: Hamburg Tourismus

 

PRIX BIENVENU 2014: Gastfreundlichkeits-Oscar für Schweizer Hotels verliehen

Schweiz Tourismus hat zum zweiten Mal den PRIX BIENVENU verliehen und die gastfreundlichsten Hotels der Schweiz ausgezeichnet. Der Award ehrt fünf Hotels verschiedener Kategorien, die 2013 auf über 250 Online-Buchungs- und Bewertungsplattformen am besten abgeschnitten haben.

In Lausanne wurde zum zweiten Mal am 27. Mai der PRIX BIENVENU für die freundlichsten Hotels der Schweiz überreicht. „Bienvenu“ heißt die kleine Bronzefigur, die den Concierge darstellt, der den Gästen jeden Wunsch von den Lippen abliest und für den beherzten Einsatz im Dienste gelebter Gastfreundlichkeit steht. Der Award basiert auf mehreren hunderttausend Gästebewertungen, die von Anfang Januar bis Ende Dezember 2013 auf über 250 Online-Bewertungs- und Buchungs-Plattformen abgegeben wurden. Aufgrund der durch das Unternehmen TrustYou zusammengefassten und analysierten Gästebewertungen und der Urteile der Jurymitglieder, die die drei Finalisten jeder Kategorie besucht haben, wurden die folgenden fünf Hotels – je eines pro Kategorie – mit dem PRIX BIENVENU 2014 ausgezeichnet:

Ferienhotels bis 40 Zimmer: Hotel Albris ***S, Pontresina (Graubünden)
Ferienhotels ab 41 Zimmern: Parkhotel Schoenegg ***S, Grindelwald (Bern-Berner Oberland)
Stadthotels: Zunfthaus zu Wirthen ***, Solothurn (Nordwestschweiz)
Luxus-Stadthotels: Mandarin Oriental Geneva *****S, Genf (Genf)
Luxushotels: Grand Hotel Kronenhof *****S, Pontresina (Graubünden)

Zweite Preisausgabe mit zusätzlicher Kategorie

Jedes Schweizer Hotel mit mindestens 70 Bewertungen auf den erwähnten Online-Plattformen qualifizierte sich automatisch für den Wettbewerb. Bei der Auswertung der Ergebnisse wurden Faktoren wie Aufmerksamkeit, Herzlichkeit, Empathie und Hilfsbereitschaft des Personals erfasst. Weitere Qualitätsmerkmale eines Hotels wie Infrastruktur, Lage, Innenausstattung, Sauberkeit oder Preis-Leistungs-Verhältnis wurden von der für den PRIX BIENVENU durchgeführten Analyse ausgeschlossen.

Um die freundlichsten Hotels ihrer Kategorie zu ermitteln, haben Schweiz Tourismus, hotelleriesuisse, GastroSuisse, die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) und die Universität Bern den PRIX BIENVENU geschaffen und im Jahr 2013 erstmals vergeben. Die Kategorie „Luxus-Stadthotels“ wurde für die diesjährige Preisverleihung neu geschaffen.

Jurymitglieder PRIX BIENVENU

• hotelleriesuisse: Thomas Allemann, Leiter Mitgliederservices und Hotelklassifikation

• GastroSuisse: Daniel C. Jung, Vizedirektor

• Ecole hôtelière de Lausanne (EHL): Prof. Michel Rochat, Direktor

• Universität Bern/CRED: Dr. Monika Bandi, Leiterin Forschungsstelle Tourismus

• Schweizer Illustrierte: Urs Heller, Geschäftsführer Zeitschriften, Ringier Schweiz

• Kurt Aeschbacher: TV-Moderator und Talkmaster

• Schweiz Tourismus: Jürg Schmid, Direktor

Die vollständige Liste der 100 freundlichsten Hotels der Schweiz gibt es im Internet unter www.MySwitzerland.com/gastfreundlichkeit.

Quelle: Schweiz Tourismus

 

Vielfältige Gastronomie und gesellige Atmosphäre: Den Bosch ist „Gastfreundlichste Stadt“ 2011

Die Stadt `s-Hertogenbosch (Den Bosch) ist zum zweiten Mal in Folge zur „Gastfreundlichsten Stadt“ der Niederlande gewählt worden. Touristen in 21 niederländischen Städten bewerteten das vielseitige Hotel- und Restaurantangebot sowie die allgemeine Ausstrahlung und Atmosphäre auf den Straßen Den Boschs als hervorragend. In der Studie konnten die Befragten ihre Bewertungen in den Kategorien „Freundlichkeit und Sicherheit“, „Stadt und Architektur“, „Gastronomie und Freizeit“ sowie „Zugänglichkeit und Information“ abgeben. Den Bosch erhielt in diesem Jahr in allen Kategorien sogar noch eine höhere Bewertung als 2010. Um den Besuchern die Gastfreundlichkeit und Vielfalt der Stadt näherzubringen, hat der Tourismusverein VVV ein Arrangement aufgelegt. Es beinhaltet einen Nachmittagstee im Restaurant Pilkington, den Eintritt ins Hieronymus Bosch Art Center, einen Stadtplan und Vorschläge für einen Stadtrundgang sowie eine Überraschung aus Den Bosch. Das Arrangement kostet 19,50 Euro pro Person oder 38 Euro für zwei Personen.

Weitere Informationen: www.vvvdenbosch.nl, www.niederlande.de/stadt

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑